transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 226 Mitglieder online 09.12.2016 16:56:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


4TEACHERS: - Linkportal

 

weblog.hist.net: Plagiate visuell darstellen

Dieser Link wurde von unserem Mitglied sandy03 vorgeschlagen.

Fragen oder Anregungen?
Nachricht an sandy03 schreiben Nachricht senden

Links
 
 
Linkweblog.hist.net: Plagiate visuell darstellen  Seitenanfang
Blog über die wachsende Bedeutung von Daten für die historische Forschung und besonders über die (noch weitgehend unerschlossenen) Visualisierungsmöglichkeiten großer Datenmengen (Stichwort «Data Driven History»). "Nun hat uns die Affaire um Guttenberg sehr anschaulich vorgeführt, wie grosse Textmengen schnell und erst noch im Kollektiv analysiert werden können. Das GuttenPlag-Wiki ist sicherlich eine der konzertiertesten Textanalyse-Aktionen, die das Web 2.0 bisher bieten konnte. Wikileaks trägt zwar die Silbe «Wiki» im Namen, hat aber bisher keinerlei Anstalten gemacht, in diese Richtung aktiv zu werden. Zurück also zur Guttenberg-Affaire: Bereits wurden mehere Versuche unternommen, die Daten nicht nur textuell auszuwerten, sondern visuelle Interfaces dazu zu bauen. Der «Interaktiver Guttenberg Report» färbt die einzelnen Seite je nach Abschschreibintensität unterschiedlich stark ein und zeigt so auf einen Blick, welche Kapitel besonders von den Schummeleien betroffen sind (im Bild Kapitel B.II.). Ein weiteres Projekt mit dem Titel «Identifizierte Fragmente in Karl-Theodor Freiherr zu Guttenbergs Dissertation» konnten wir noch nicht testen, da die Schnittstelle zur Zeit offenbar nicht funktioniert. Das Positive an der ganzen Plagiatsaffaire ist, dass dank der grossen Publizität, die dieser Causa zuteil wird, auch das Interesse an solchen heute noch zum Teil experimentellen Textvisualisierungen wachsen könnte. Denn die hier ausprobierten Techniken eigenen sich ja zum Glück nicht nur zur Überführung schummelnder Promis, sondern durchaus auch für ernsthaftere wissenschaftliche Textkonvolute."
Link eingetragen von sandy03Userprofil anzeigenNachricht senden am: 06.03.2011 11:39:22
Kommentare: 0



   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs