transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 135 Mitglieder online 10.12.2016 19:43:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


 

Geschichte

Nachricht an die Redaktion Geschichte Redaktion Geschichte
Stundenentwürfe Geschichte Arbeitsmaterialien Geschichte Forum Geschichte Bildersammlung Geschichte Links Geschichte Literatur Geschichte
Entwürfe Material Forum Bilder Links Bücher

Meisterwerke der Kunst

Veranstaltungen [5]


 
Krieg ist nicht an einem Tag vorbei     Seitenanfang
Thema angelegt von seplundpetraUserprofil anzeigenNachricht senden am 01.10.2014 19:06:1121 Beiträge
Letzter Beitrag von seplundpetraUserprofil anzeigenNachricht senden am 01.04.2015 12:11:00


LinkGeschichtsmesse 2015  Seitenanfang
Die 8. Geschichtsmesse wird vom 29. - 31. Januar 2015 im Ringberghotel Suhl stattfinden. Die Geschichtsmesse ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, die jeweils einem Thema der deutsch-deutschen Geschichte im europäischen Kontext gewidmet ist. Die dreitägige Fachtagung zählt jährlich 200 bis 300 Besucherinnen und Besucher. Sie vertreten deutschlandweit Kulturämter, Schulen, Volkshochschulen und Bildungseinrichtungen aller Art, sie kommen aus Kultusministerien, aus Aufarbeitungsinitiativen und Geschichtsvereinen, aus Lehrerfort- und Weiterbildungsinstituten und aus der Wissenschaft. Auf der dreitägigen Veranstaltung können eigene Projekte und Initiativen vorgestellt werden. Sie bietet aber auch eine Gelegenheit für diejenigen, die sich informieren und Anregungen erhalten möchten, wie man Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops, Projektarbeit und vieles mehr im eigenen Heimatort umsetzen kann. Ziel der Tagung ist es, eine möglichst breite, öffentliche Auseinandersetzung mit der jüngsten deutschen Zeitgeschichte zu befördern.
Link eingetragen von bundesstiftungUserprofil anzeigenNachricht senden am: 18.10.2014 07:10:59
Kommentare: 0


Link7. Geschichtsmesse 2014 - "Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme"  Seitenanfang
Vom 23. bis 25. Januar 2014 findet im Ringberg Hotel in Suhl die siebte Geschichtsmesse statt. Die Geschichtsmesse ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, die jeweils einem Thema der deutsch-deutschen Geschichte im europäischen Kontext gewidmet ist. Die dreitägige Fachtagung zählt jährlich 200 bis 300 Besucherinnen und Besucher. Sie vertreten deutschlandweit Kulturämter, Schulen, Volkshochschulen und Bildungseinrichtungen aller Art, sie kommen aus Kultusministerien, aus Aufarbeitungsinitiativen und Geschichtsvereinen, aus Lehrerfort- und Weiterbildungsinstituten und aus der Wissenschaft. Auf der dreitägigen Veranstaltung können eigene Projekte und Initiativen vorgestellt werden. Sie bietet aber auch eine Gelegenheit für diejenigen, die sich informieren und Anregungen erhalten möchten, wie man Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops, Projektarbeit und vieles mehr im eigenen Heimatort umsetzen kann. Ziel der Tagung ist es, eine möglichst breite, öffentliche Auseinandersetzung mit der jüngsten deutschen Zeitgeschichte zu befördern. Der Tagungsbeitrag liegt bei 125€ (bei einer Anmeldung bis zum 29.11.2013) bzw. 150€ (bei Anmeldung bis zum 06.01.2014). Darin enthalten sind zwei Übernachtungen im Einzelzimmer sowie Speisen und Tischgetränke während der Tagung. Anmeldungen sind möglich unter geschichtsmesse@bundesstiftung-aufarbeitung.de. Genaueres zu den Anmeldemodalitäten, das Programm und Nachlesen aller vergangenen Geschichtsmessen finden sich unter: www.geschichtsmesse.de. Ihr Ansprechpartner: Dr. Jens Hüttmann Leiter Schulische Bildungsarbeit Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Kronenstraße 5 | 10117 Berlin Fon: +49 (30) 31 98 95-209 Fax: +49 (30) 31 98 95-224 E-Mail: j.huettmann@bundesstiftung-aufarbeitung.de www.bundesstiftung-aufarbeitung.de facebook.com/BundesstiftungAufarbeitung
Link eingetragen von bundesstiftungUserprofil anzeigenNachricht senden am: 29.10.2013 09:00:02
Kommentare: 0


LinkGeschichtsmesse 2013 „Geschichte lernen im 21. Jahrhundert – Demokratie und Diktatur nach 1945 in Deutschland und Europa“  Seitenanfang
Die Bundesstiftung Aufarbeitung lädt ein zur Teilnahme an der sechsten Geschichtsmesse „Geschichte lernen im 21. Jahrhundert – Demokratie und Diktatur nach 1945 in Deutschland und Europa“ (28. Februar bis 2. März 2013 in Suhl, Thüringen). Auch im kommenden Jahr bietet die Veranstaltung ein umfangreiches Programm mit Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Filmen. Wie immer informiert das dreitägige Forum über Ausstellungen, Schulprojekte, Dokumentarfilme, Publikationen und Veranstaltungsvorhaben zur deutschen und europäischen Teilungsgeschichte. Nach den zahlreichen Veranstaltungen, Initiativen und Projekten, die zu den Jahrestagen der Friedlichen Revolution und Deutschen Einheit, des Mauerbaus und des Volksaufstands vom 17. Juni 1953 entstanden sind, bilanziert das Tagungsprogramm Diktaturaufarbeitung in Deutschland und Europa seit 1990 und wirft den Blick in die Zukunft: Wie wird im Jahr 2014 europäische Zeitgeschichte geschrieben, wenn sich der Beginn des Ersten Weltkrieges zum 100. Mal, der des Zweiten Weltkrieges zum 75. Mal, die Revolutionen gegen die kommunistischen Diktaturen zum 25. Mal und die EU-Osterweiterung zum zehnten Mal jähren? Wie kann im Klassenzimmer und in außerschulischen Bildungseinrichtungen diese Geschichte vermittelt werden? Seit 2008 treffen sich im Frühjahr jeden Jahres Vertreter von Trägern und Institutionen der kommunalen Bildungs- und Kulturarbeit, von Museen und Gedenkstätten, Lehrerinnen und Lehrer, Mittler der historisch-politischen Bildungsarbeit sowie Medienvertreter, um sich während der Geschichtsmesse über Themen der deutsch-deutschen Geschichte im europäischen Kontext zu auszutauschen. Bei einer Anmeldung bis zum 23. Dezember 2012 liegt der Teilnahmebeitrag bei 125,- Euro. Danach sind Anmeldungen bis zum 15. Februar 2013 für 150,- Euro möglich. Darin enthalten sind zwei Übernachtungen im Einzelzimmer sowie Speisen und Tischgetränke während der Tagung. Fahrtkosten werden nicht erstattet. Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Elena Alzate telefonisch unter (030) 319 895 203 oder per E-Mail unter geschichtsmesse@stiftung-aufarbeitung.de gern zur Verfügung. Alle Informationen rund um die Tagung finden Sie außerdem auf www.geschichtsmesse.de.
Link eingetragen von bundesstiftungUserprofil anzeigenNachricht senden am: 29.11.2012 10:29:42
Kommentare: 0


LinkGeschichtsmesse 2011: "Geteiltes Land - Gemeinsame Geschichte"  Seitenanfang
Die Geschichtsmesse ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, die jeweils einem Thema der deutsch-deutschen Geschichte gewidmet ist. Die 4. Geschichtsmesse trägt den Titel: Geteiltes Land ? Gemeinsame Geschichte. Das dreitägige Forum bietet vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung im Bereich "Deutsche Teilungsgeschichte im Unterricht" an. Das Programm besteht aus Fachpodien, Workshops und Bildungsforen, die inhaltlich ineinander greifen. Die Teilnehmer lernen den neuesten fachdidaktischen und historisch-wissenschaftlichen Stand des Themas kennen, haben die Gelegenheit, eigene Projekte und Konzepte vorzustellen und erhalten Schlüsselqualifikationen im Umgang mit Zeitzeugen im Unterricht. In den parallelen Projektpräsentationen, die am 25. Februar jeweils vormittags und nachmittags stattfinden, können Lehrer z.B. eigene Projekte vorstellen oder an einem Workshop (Dauer 4 h) teilnehmen, in dem sie den Umgang mit Zeitzeugen im Unterricht erlernen. Eine tageweise Teilnahme ist auch möglich. Die Tagungsgebühr beträgt pro Tag 20 Euro, für die gesamte Veranstaltung 150 Euro (inkl. Übernachtung und Verpflegung). Die Geschichtsmesse richtet sich u.a. an GeschichtslehrerInnen der Sekundarstufen I und II und knüpft inhaltlich an die Rahmenlehrpläne der Bundesländer an. Schwerpunkte sind die Arbeit mit Zeitzeugen, Erinnerungskultur und fachdidaktische Ansätze für die Vermittlung der deutsch-deutschen Geschichte im Unterricht
Link eingetragen von bundesstiftungUserprofil anzeigenNachricht senden am: 13.01.2011 13:31:44
Kommentare: 0


In unseren Listen nichts gefunden? Bei Netzwerk Lernen suchen ...
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs