transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 239 Mitglieder online 10.12.2016 12:23:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""happy-slapping" - eine erzieherische Herausforderung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

"happy-slapping" - eine erzieherische Herausforderungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 09:27:42

HESSISCHES
KULTUSMINISTERIUM
DIE MINISTERIN

LANDESELTERNBEIRAT
VON HESSEN
DIE VORSITZENDE


An die Schulelternbeiräte
An die Schulleitungen
über die
die Staatlichen Schulämter

„Happy Slapping“- eine erzieherische Herausforderung



Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,
sehr geehrte Leiterinnen und Leiter der Staatlichen Schulämter,


hinter dem verharmlosenden Begriff „Happy Slapping“ = „fröhliches Zuschlagen“ verbirgt sich ein neuer Gewalttrend, bei dem das Handy – ausgestattet mit einer neuen Technologie, die einen sehr schnellen Datenaustausch ohne Kabel ermöglicht – eine unrühmliche Rolle spielt; ähnliche Sachverhalte sind unter Begriffen wie „Snuff-Videos“ bekannt:

Jugendliche greifen Passanten oder Mitschüler brutal an, nehmen die Attacke per Handy-Kamera auf und verschicken das Video an Freunde oder stellen es ins Internet ein. Für das Opfer von „Happy Slapping“ kommt neben dem Schock, der durch die Straftat entstanden ist, noch die völlige Erniedrigung durch die Veröffentlichung der Fotos oder Filme hinzu.

Oft kommen die Opfer aus dem Umfeld des Täters und wurden von ihm bereits schon in der Schule schikaniert. Das macht die Videos für die Opfer besonders demütigend, weil die Täter diese Machwerke auch an Mitschüler schicken. Neuerdings werden auch schwerste Misshandlungen oder sogar Morde in Sekundenschnelle aus dem Internet aufs Mobiltelefon geladen und weitergegeben.

Leider hat diese neue Horrorwelle inzwischen auch die Schulen in Hessen erreicht. Aus diesem Grunde wenden wir uns heute an Sie mit der Bitte, sich mehr mit der Handy-Nutzung der Kinder zu beschäftigen.

Sehr geehrte Eltern,
• wissen Sie, welche Videos oder Fotos auf dem Handy Ihres Kindes ankommen?
• Haben Sie sich schon einmal der Mühe unterzogen, die technischen Möglichkeiten dieses Gerätes zu erkunden?
• Führen Sie Gespräche mit Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter über die per Handy vermittelten Inhalte und Bilddarstellungen, die oft von psychischer und physischer Gewalt geprägt sind?

Wir bitten Sie, ihre erzieherische Verantwortung wahrzunehmen.

Helfen Sie mit bei der gezielten und sorgfältigen Auswahl des Medienkonsums Ihrer Kinder, denn Kinder können schwer zwischen Realität und Fiktion unterscheiden. Es ist vor allem auch darauf zu achten, dass sie bei der Nutzung des Handys nicht allein gelassen werden. Gerade weil es nur wenige gesetzliche Einschränkungen gibt, die bestimmen, was produziert, gesendet und vermarktet wird, ist Ihr elterliches erzieherisches Engagement gefragt.

Handys spielen in unserem Alltag inzwischen eine wichtige Rolle. Und dies mit zunehmender Tendenz. Handys sind an sich weder gut noch schlecht. Handys übermitteln weltweit wichtige Informationen, erleichtern die Kommunikation und können schließlich auch viel Spaß bringen.

Mit unserem gemeinsamen Schreiben wollen wir Eltern und Lehrkräfte anregen, im Dialog Verhaltensvereinbarungen zur Handy-Nutzung in der Schule auszuhandeln. Schließlich besteht erst im Rahmen einer Vereinbarungskultur Gleichwertigkeit von Rechten und Pflichten. Nutzen Sie bitte die Möglichkeiten des Hessischen Schulgesetzes, Erziehungsvereinbarungen abzuschließen. Damit stärken Sie die gemeinsame Verantwortung von Schule und Elternhaus für die Erziehung unserer Kinder. Setzen Sie das Thema“ Happy Slapping“ auf die Tagesordnung der nächsten Schulkonferenz oder des nächsten Elternabends.



Mit freundlichen Grüßen




Karin Wolff
Kultusministerin

Sibylle Goldacker Landeselternbeirat von Hessen



Snuff-Videoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 11:56:38

ist klar:
http://de.wikipedia.org/wiki/Snuff-Film

kopfschüttelnd
rwx


manneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kataz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 12:17:38 geändert: 18.05.2006 12:18:11

schaue auch hier

http://de.wikipedia.org/wiki/Happy_Slapping

und noch mal der hinweis von rwx zum anklicken

http://de.wikipedia.org/wiki/Snuff-Film


der unterschied sollte klar geworden sein.

kataz


herausforderung...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 15:30:06

an alle lehrer, aber eben auch an die eltern. wir "alten" sind den schülerinnen und schülern wohl technisch in einigen bereichen bereits unterlegen.
warum überkommt mich bei dem satz:
Gerade weil es nur wenige gesetzliche Einschränkungen gibt, die bestimmen, was produziert, gesendet und vermarktet wird, ist Ihr elterliches erzieherisches Engagement gefragt. ein fragendes kopfschütteln? wann reagiert hier der gesetzgeber? wie reagieren schulen auf diese neue entwicklung?

fragt sich

miro


@ mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 18:48:47 geändert: 18.05.2006 19:11:15

dazu hatten wir schon ein Forum.
Irgendwie kam da aber auch keine allgemeingültige Lösung zu Stande.

Was ich auch schlimm finde, ist diese Verniedlichung durch die Sprache. Etwas unrechtmäßiges, etwas was Menschen verletzt, wird mit solch "weichen" Ausdrücken belegt.

Positiv allerdings finde ich, ist es, dass immerhin dieser Brief an die Schulen und Eltern rausgegangen ist und die Bitte enthält, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Ein neuer Denkanstoß, ein neuer Versuch. Steter Tropfen höhlt den Stein!



so habe ich den Brief in einer Grundschule weiterpubliziertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 19:04:26


Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Anlage übersende ich Ihnen ein Schreiben der Kultusministerin und der Vorsitzenden des Landeselternbeirates zum Thema „Happy Slapping = fröhliches Zuschlagen“, das zur Zeit besonders die weiterführenden Schulen in Deutschland betrifft.

„Happy-Slapping“ ist u.a. die Umschreibung für eine andere Menschen schädigende, zutiefst verletzende und entwürdigende Nutzung von Fotohandys.

Das Thema umfasst im weitergedachten Zusammenhang den Medienkonsum der Kinder generell und somit ist der Brief der Kultusministerin und der Vorsitzenden des Landeselternbeirates auch ein Appell an unsere elterliche erzieherische Aufgabe , die ganz wesentlich die gemeinsame Verantwortung von Schule und Elternhaus stärkt.

Die Grundschulzeit hat hier eine besondere Bedeutung.

Wenn es in der Grundschule gelingt, dass den Kindern eine kritische Haltung im Umgang mit den neuen Medien, sowie eine sorgfältige und sinnvolle Auswahl des Medienkonsums vor allem durch das Elternhaus nahe gebracht wird, wächst die Chance, dass die Probleme in den weiterführenden Schulen auf Dauer geringer werden können.

Nutzen Sie als Elternbeiräte Ihre Möglichkeiten und informieren Sie die Elternschaft Ihrer Klassen.


Mit freundlichen Grüßen



Gute Ideeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.05.2006 10:05:14

Ich werde dieses abgeänderte Schreiben unserem SEB vorlegen mit der Bitte, ähnlich zu verfahren..


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs