transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 339 Mitglieder online 05.12.2016 13:54:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Dienst nach Vorschrift ?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Dienst nach Vorschrift ?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 21:33:42

In Schleswig-Holstein fand heute ein Aktionstag der GEW gegen die Einsparungsmaßnahmen des Landes auf Kosten der Lehrkräfte statt. Bei uns im Kreis gab es eine öffentliche Kreisvorstandssitzung, die recht gut besucht war.

Da die meisten Lehrkräfte Beamte sind und nicht streiken dürfen, wurde vorgeschlagen - ähnlich wie die Polizeibeamten - mit Dienst nach Vorschrift zu drohen.
Da stellt sich doch die Frage, wie die Schule wohl aussieht, wenn Lehrkräfte "Dienst nach Vorschrift" machen.
Bin gespannt auf eure Ideen zum Thema...


Leva


das ist wohl ganz unterschiedlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 21:44:21

Vieles würde nicht mehr laufen, aber es gäbe auch Kollegen, die bei Dienst nach Vorschrift mehr arbeiten als all die 20 jahre zuvor!


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 21:58:38

Jo!
ishaa die selbstbeweihräuchernd natürlich meint, dass sie dann vielleicht doch Sonntagnachmittag oder so auch mal frei hätte...


Was würdenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 21:59:07

wir denn so konkret alles nicht mehr tun, wenn wir Dienst nach Vorschrift täten? Gut, dass ich dann keine Klassenfahrten und Ausflüge mehr mache, ist mir klar, aber was denn noch so?


z.B.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 22:09:45 geändert: 18.05.2006 22:18:25

eine Sprechstunde anbieten und sich dann auf keine anderen Termine einlassen. Eltern, die arbeiten, müssen sich dann eben Urlaub nehmen.

Ich organisiere die komplette Abschlussfeier dieses Jahr. Das würde natürlich flachfallen. Zeugnisübergabe in würdigem Rahmen und das war's.

Freiwillige SCHILFs geben für Kollegen. Is nich.

Auch nur einen Pfennig eigenen Geldes für Material ausgeben? Neeeeiiin.

Telefon privat nutzen für Schule? Nein. Man ist ja während der Sprechstunde erreichbar. Der Schulträger wird sich über die Rechnungen freuen.

Nichtabsetzbarkeit des Arbeitszimmers: Die Lehrer sind jeden Tag bis 18 Uhr in der Schule.... Hausmeisterkosten bis zum Abwinken.

das nur so aus dem hohlen Bauch. Ich bin mir sicher, die 4Ts können noch so richtig nachlegen.











Tja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 22:30:16

wenn wir so wirklich ganz Dienst nach allen Vorschriften, die es so gibt, machen würden, dann müssten wir uns wahrscheinlich das Schlafen gänzlich abgewöhnen, müssten wahrscheinlich wirklich für jede Stunde für jeden Schüler was extra parat haben, das anschließend evaluieren, daraus neue Konzepte entwickeln etc.

Was mir (obwohl nicht ganz zum Wortlaut passend), natürlich einfällt, sind die Dinge, die andere auch nicht tun und die ich lassen könnte, ohne große Haue zu kriegen:
- andauernd meinen schon geplanten Unterricht
umwerfen, weil ich merke, dass es "das nicht
tut", immer wieder was Neues suchen, erfinden
- ellenlange Kommentare unter Schülerarbeiten
schreiben, um ihnen Hilfen zu geben, ihre
Anstrengungen zu würdigen
- Stunden am Telefon mit Eltern zu verbringen,
weil ich mir Sorgen um ihre Sprösslinge mache
- weitere Stunden am gleichen Gerät zu verbringen
mit Kolleginnen aus gleichem Grund (allerdings
nicht wegen der Kollegensprösslinge...)
- nicht ganz so viele Stunden, schon wieder
gleiches Gerät, mit Schülerinnen, um die
neuesten Fehden zu beschwichtigen
- immer und ewig das Bedürfnis zu haben, dass
der Vormittag in der Schule für niemanden eine
Zeitverschwendung ist
- mir immer wieder neue Fächer anzueignen, weil
gerade Bedarf ist und/oder andere sich zieren
- natürlich: Klassenfahrten, Ausflüge,
Betriebserkundungen
- Fenster und Regale in meinem Klassenraum putzen
- Stifte, Spitzer, Kleber, Papier, Bücher,
Sportschuhe, Mineralwasser verleihen/verschenken
- stundenlang auf 4teas zu gucken, um mich
weiterzubilden...
- Und natürlich könnte ich Klassenarbeiten so
konzipieren und korrigieren wie das an der
Schule meines Sohnes üblich ist (s. Forum
"Fehlerpunkte" )



hmmmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 23:11:39

Aufgaben der Lehrer

Infolge der Diskussionen um die Deputatserhöhung für die Lehrer hat die Schulleitung des GaR eine Aufstellung über die Aufgaben der Lehrer als Vorlage für den Elternbeirat erstellt (Stand 20.04.2004)

http://www.gar.vs.bw.schule.de/k1_02.htm



Hmmmmmmmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2006 23:31:58

Wusste ich's doch, dass wir einfach genial sind.
Und das Fensterputzen haben sie glatt vergessen. Und die ärztliche Grundversorgung auch (Kühlakku, Pflaster, Hand auflegen; Verband anlegen; Mama, Zahnarzt, Hausarzt anrufen; Erbrochenes aufwischen, zum Arzt begleiten, auf Schulausflügen Stunden in Unfallambulanzen zum Knöchelröntgen hocken....)


@ vectraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.05.2006 09:26:10

ich habe mir deinen link angesehen.

Ist das eine Auswahl an Aufgaben,´die zu erledigen sind?
Oder soll das alles von jedem Lehrer erledigt werden?
Oder soll eine Schule all dies innerhalb des Kollegiums abdecken?

Ist kein Witz, meine Frage. Interessiert mich wirklich.
weil bei 1. - wie viel % sollte man tun?
Weil bei 2. - ist ja wohl utopisch!
weil bei 3. - auch noch Handlungsspielraum vorhanden?

Ist diese Aufstellung für alle Bundesländer ähnlich, oder gibt es da ein Gefälle?

an ishaa:
An deiner Stelle würde ich keine Fenster putzen. Da wär ich auf dem Auge blind. Oder ich würd Fensterbilder aufhängen.
Du bist doch nicht als Reinigungskraft angestellt.



für meineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.05.2006 09:49:42 geändert: 19.05.2006 09:51:29

zweistündige AG (Blechbläser) wirklich nur 2 Wochenstunden ansetzen.
nicht zusätzlich 2 unbezahlte Wochenstunden Einzel-Instrumentalunterricht geben (Es geht nicht anders als so, um sich Nachwuchs heranzuziehen, ich hab Alternativen probiert! Das mache ich seit 13 Jahren)
keine Probenwochenenden in Landschulheimen (Dauerstress von Freitagabend bis Sonntagmittag) mehr, die sonst auch immer ein großer sozialer Erfolg sind.
Keine Auftritte mehr, es sei denn, man lässt zwei Proben dafür ausfallen.
Keine Fahrten mehr in die 60 km entfernte Stadt, um Instrumente zur Reparatur zu bringen und dort auch abzuholen.
Kein Vorschießen von Geld mehr für erforderliche Reparaturen (Weihnachten hole ich mir dieses Geld zurück, denn dann spielen wir es wieder ein)

Ich will jetzt kein separates Forum wegen der folgenden Feststellungen eröffnen, es aber an dieser Stelle nur mal sagen:

Intellektuell und fachlich fühle ich mich als Lehrerin an meiner Schule, in die ich übrigens gerne gehe, chronisch unterfordert.

Physisch, emotional, sozial fühle ich mich chronisch überfordert.

Das ist KEINE Klage, nur ein Statement. Ich beklage mich nicht und die, die mich kennen, auch aus meinen Beiträgen hier, wissen, dass ich ein positiv denkender und formulierender (!) Mensch bin.



 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs