transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 609 Mitglieder online 06.12.2016 20:57:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Tribunal"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Tribunalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: co39nny Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2006 10:48:17

Hallo,
ich danke euch erst mal für die vielen mutmachenden Beiträge.
Zu euren Fragen, ich weiß nicht worum es geht, mich hat nie auch nur ein Elternteil angesprochen. Es ist durchgesickert, die SL sagte es mir, es würde darum gehen, dass ich den Kindern zu wenig Hausaufgaben gebe. Weiterhin haben die Eltern pauschal von sich gegeben, seit ich da bin wären einige Kinder um zwei Noten abgefallen. Das stimmt so gar nicht, dabei ging es um eine Leistungsermittlung. Habe am WE gleich mal bisherigen Notenstände durchgerechnet, die Behauptung ist eine glatte Lüge.
So bin ich nun ständig am Überlegen, was ich mache. Am Dienstag habe ich mir zwei Eltern (einzeln) zu Gespräch bestellt, will von denen wissen was los ist und warum sie nicht zu mir gekommen sind. Leider bin ich dann MI und DO zur Weiterbildung. Am Freitag wäre dann der "runde" Tisch.
Ja, wie das weitergehen soll, weiß ich nicht. Jedenfalls nehme ich schon einige Sachen mit auf, Protokoll und so, darann hatte ich gar nicht gedacht.
Danke und Gruß
Connny


@co39nnyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2006 11:00:20 geändert: 05.06.2006 12:10:35

auf jeden fall: ruhig ans gespräch mit den eltern herangehen.

- zu wenig hausübung?
da drängt sich mir als lehrer doch die frage an die eltern auf: "wie lange soll denn ihr kind bei der hausübung sitzen? was halten sie denn für angemessen?" dann dürfen eltern endlich ihre diesbezüglichen überlegungen einbringen.

- ein lautes nachdenken von mir:
jedes kind hat etwas positives - als kind, das du sehr schätzt. den eltern teilst du das natürlich als erstes freundlich mit

wenn du magst, halte uns bitte auf dem laufenden!

für die gespräche am dienstag viel kraft und viel innere ruhe

wünscht dir

dafyline




sturm im wasserglas????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2006 11:41:31

du bist die expertin, du hast dich fachlich für diesen beruf qualifiziert und du bist auch diejenige, die für die fachlichen dinge zuständig ist.
lass dir um himmels willen nicht dein know how streitig machen!!!!

wie oft kommt es vor, dass eltern sich solche dinger anmaßen, damit überschreiten sie die grenzen der einmischung in den schulalltag:
wenn du weißt, dass deine arbeit okay ist, dann hast du keinen grund vor irgendwem angst zu haben. lass dich nicht von den eltern einschüchtern. ich weiß, dass das schwer ist, aber es ist wichtig.

ich habe einen fall erlebt, da saßen eltern hochwichtig vor der schulleitung und drohten in jedem zweiten satz mit der übergeordneten behörde, dem gang zur presse und in die lokalpolitik.
der grund: sie hatten einen bundeslandwechsel vorgenommen und das kind konnte sich in die neue situation nicht einfinden.
anstatt die anpassungsprobleme zu erkennen, haben sie die "schuld" bei der lehrerin gesucht, sind bei der schulleitung sehr dreist aufgetreten (s.o.) und erbärmlich gescheitert.

wichtig an dieser situation:
eine neutrale person hat ein protokoll geschrieben, das beide seiten unterschrieben haben.





oh jeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffchen2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2006 11:56:18

das thema hausaufgaben war in der klasse meines sohnes auch ein thema. der elternbeirat sprach mich (als "frau vom fach") an, ob ich nicht auch finde, es gäbe zu wenig hausaufgaben, der lehrer würde zu wenig lesen und schreiben, ..., und ob man den lehrer nicht sagen sollte, er solle mehr aufgaben geben. daraufhin habe ich gesagt, dass ich es mir verbitten würde, wenn eltern glauben sie könnten mir sagen, welche menge an hausaufgaben richtig wären (schließlich weiß ich am besten, was wir in der schule gearbeitet haben)und dass ich es als frau vom fach auch etwas besser einschätzen kann, welche art von hausies, lese- oder schreibübungen ich in der klasse mache. das hängt individuell von der klasse ab. seitdem hat sie nie mehr über das thema schule mit mir gesprochen, war aber trotzdem beim lehrer, und danach saßen die kinder absolut heftig lange an den aufgaben, dass mir die ohren abfielen. mein kind ist zum glück recht schnell, aber viele andere ....!
ich war in einigen dingen übrigens schon der meinung der elternbeiräte, aber ich würde mich hüten, das denen zu sagen. wenn das problem in meinen augen so schwerwiegend ist, dann gehe ich mit meiner ganz persönlichen meinung zum lehrer. habe ich aber nicht gemacht, denn der lehrer ist o.k., und schließlich hat jeder seine qualitäten!!!
Sei bei den elterngesprächen freundlich, und lasse auf jeden fall zuerst die eltern mal ihre ganz persönlichen eindrücke schildern über schule allgemein, ihr kind im besonderen, welche sorgen und ängste sie haben. dann kannst DU reagieren und kommst nicht von vorneherein in die situation dich verteidigen zu müssen!


gutneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2006 12:51:21

So weit sieht das gut aus.
Eltern haben halt furchtbar viele Ängste und Ansprüche. Und sie wollen wahnsinnig viel Lob und schöne Sachen über ihre Kinder hören. Wenn nicht, wollen sie wenigstens "viel" Hausaufgaben, um zu sehen, dass das Kind was leistet oder leisten muss.
Zum Thema Hausaufgaben:
Es gibt ja offizielle Richtlinien, 30min, 60 min je nach Klasse für den "Normalschüler"
Deine Hausaufgaben sind die Pflicht. Wer mehr machen will/muss kann ja noch Material/Ideen anfordern, oder?
So weit seh ich kein Problem mit den Eltern. Du bist so weit in der viel besseren Position. Sei lieb mit den armen Eltern, sie sind die Bedürftigen....
(Sagt dir eine Mutter....hihi)


Übrigens,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2006 13:20:14

wichtig!
Du bist neu an der Schule!
Du musst dir einfach erst noch deinen Stand erobern!
Die Eltern sind offensichtlich "nur" unsicher, was sie von dir halten sollen.
Sie wollen eine "gute Lehrerin".
Also, dein Selbstbewusstsein ist gefragt.
(Warst du irgendwann "zu" ehrlich, hast unsicher gewirkt, zu wenig die Klasse gelobt....)

(Hausaufgaben: mir persönlich wären solche Hausaufgaben am liebsten:
nur Material als Empfehlung, ausweitbar.
Dann hätte meine Kleine mehr Zeit zu lernen, was ihr gerade als interessant auffällt. Im Übrigen wissen Kinder oft sehr genau, was sie noch üben sollten,um gut mithalten zu können....)

Liebe Grüße
kla


Reneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: co39nny Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2006 15:16:49

Hallo alle zusammen,
ich denke, ich werde immer klarer, was der "runde" Tisch für mich bringen soll. Es soll herauskommen, dass ich gern die Eltern sprechen würde, die Probleme haben und sie natürlich gern darüber unterrichte, wie der Leistungsstand des eigenen Kindes usw. aussieht. Auf eine Diskussion beim "runden" Tisch werde ich mich nicht einlassen, denn diesem Gremium bin ich nicht rechenschaftspflichtig! D.h. zu Fragen der Hausaufgaben werde ich mich nur den einzelnen Eltern gegenüber äußern! In meiner 18-jährigen Dienstzeit ist mir soetwas noch niiiiiiie untergekommen, ganz im Gegenteil, ich habe immer sehr gut mit den Eltern gearbeitet und die Schulleitung stand immer vor ihren Kollegen. Ich werde das beste daraus machen, die Gesetzestexte liegen zum Vorlesen bereit und dann wollen wir mal sehen.
Schönen Montag noch und Grüße
Conny


So klingt es gut...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: batk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2006 21:15:03

Hallo Conny, so klingt es doch schon viel besser. Ich drücke dir Daumen. Bleib dir selber treu, das überzeugt dann jeden, der mit dir am Tisch sitzt. Alles Gute, Batk


Liebe Conny,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2006 21:54:00

ich denk an dich und freu mich schon auf deinen Nachbericht...


kla


Tribunalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: co39nny Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.06.2006 13:06:30

Hallo alle zusammen!!!!!!

So richtige Freude will bei mir leider nicht aufkommen. Konnte gar keinen in den Senkel stellen. Denn....stellt euch vor, der "runde" Tisch hat sag- und klanglos nicht stattgefunden!!!!!!!!!
Was ich mir auf jeden Fall vorgenommen habe, ich werde ein Gespäch mit meiner Schulleiterin führen müssen. Natürlich mit Personalrat! Da werde ich ihr mal ganz unverblümt sagen, was ich von der ganzen Aktion halte und vorallem, wie ich Sie in diesem Zusammenhang sehe.
Am Freitag kam noch eine Mutter in die Schule( stellv. Klassenelternsprecherin) und sie sagte zu mir, dass die Eltern die ganze Aktion so nicht gewollt hätten, sie es ziemlich unfair mir gegenüber findet und dass sie sich nicht daran beteiligt hätte. Ich habe ihr nochmal gesagt, dass sie doch die anderen Eltern bestärken soll, bei Problemen doch erst mal zu mir zu kommen, zumal es ja sowieso immer nur ums eigene Kind geht.
Apropos, die beiden Elterngespräche die ich am DI hatte, haben das genau bestätigt.
So, nun genieße ich noch das schöne Wetter. Werden wohl nacher den Kleinen schnappen und gemächlich eine Runde auf dem Rad drehen.
Danke nochmal für eure guten Tipps, ihr habt mir sehr geholfen.
LG
Conny


<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs