transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 140 Mitglieder online 08.12.2016 07:29:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Missbrauch des Namens von Lehrern im Internet rechtfertigt Schulausschluss"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Ohje...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2006 20:27:39

Wenn ich lese, was die Leute alles über Lehrer denken und schreiben, wird mir speiübel. Fallen euch noch andere Berufe ein, über die so schlecht geredet wird?

Ich glaube, als Bestatterin, Steuerfahnderin oder Landtagsabgeordnete hätte ich wohl einen bessern Ruf. Vielleicht sollte ich mal über eine Umschulung nachdenken.


als...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2006 20:39:34

bestatterin, die bei landtagsabgeordneten nach steuern fahndet..


miro


Wohl kein Ersttäter...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuhlo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 09:16:22

... anders kann ich mir die Verhängung der schärfsten aller Ordnungsmaßnahme nicht erklären. Sofern der betroffene Schüler zum ersten Mal aufgefallen wäre, würde ich diese Reaktion in der Tat für überzogen halten. Denkt daran, wie respektlos wir oft über Politiker reden...

MfG
Kuhlo


Kontrollmechanismenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 10:21:24

gibts sowas in der Schule eigentlich? Ich meine jetzt irgendwelche Einrichtungen, die es den Schülern erlaubt Einspruch gegen Klausurbewertungen (z.B. unabhängiges Zweitgutachten), oder gegen Disziplinarmaßnahmen zu erheben ohne gleich vor Gericht ziehen zu müssen.


@ rwxneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 13:52:26

Es gibt Fachbetreuer, die die Qualität sichern sollen, u. a. durch Respizienz der geschriebenen Arbeiten. Dann gibt es Vertrauens- und Beratungslehrer, die oft auch weiterhelfen können; und der Gang zur Schulleitung steht auch jedem offen.

Schließlich gibt es noch das Kultusministerium, das einem bei Anfragen aller Art Auskunft gibt.

Soviel zu dem, was mir für uns hier in Bayern so auf die Schnelle einfällt.

LG

Hesse


@kuhloneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 14:17:46 geändert: 14.06.2006 14:43:23

So weit ich weiß, war es ein Ersttäter, jedenfals waren alle anderen Dinge vorher sehr viel harmloserer Art.

Ich kann verstehen, dass die Entscheidung für Außenstehende sehr hart und vielleicht überzogen erscheint.

Fakt ist: Dieser Junge hat auf einer Chatseite, die bei vielen Schülern unserer Schule und in in unserer Stadt sehr beliebt ist und häufig gelesen wird, mehrere KollegInnen nicht einfach beleidigt. Er hat unter ihrem Namen ein Userprofil erstellt und sie mit Schimpfwörtern und Ausdrücken bezeichnet, die noch nicht einmal zu meinem passiven Wortschatz gehören. So etwas Ördinäres und Obszönes hatte ich noch nie gelesen. Das ist auch der Grund, dass die betroffenen KollegInnen so hart reagiert haben, denn so etwas zieht hier natürlich Kreise und ist nicht zu entschuldigen, Dass sie nicht bereit waren, diese Schüler weiter zu unterrichten, kann man sicher nachvollziehen. Es gab keine Möglichkeit, sicherzustellen, dass sie nicht wieder in Kursen dieser KollegInnen landen würden.
DEswegen wurde diese/r Schüler an eine andere Schule derselben Schulform verwiesen.

Die Polizei wurde auch eingeschaltet, um die Urheber dieser Einträge zu finden, aber durch die "Undichtigkeit" in Schülerkreisen war die Schulleitung schneller. Die Polizei hatte den einzelnen KollegInnen jedoch empfohlen, Anzeige zu erstatten. Ob Anzeigen erfolgt sind, weiß ich nicht, die KollegInnen waren da wohl etwas unentschlossen.

Interessant zu wissen ist auch, dass diese Eintragungen in den Chatseiten jedes Mal nachts um 1-2 Uhr stattfanden, also offensichtlich am privaten Rechner, nicht in der Schule oder im von vielen Schülern hier stark frequentierten Internetcafé. Stellt sich die Frage nach der Aufsichtspflicht der Eltern...

Der besagte Junge ist ein Türke. Auch bei seinen kleineren Streichen/Vergehen stand jedes Mal sein Vater auf der Matte und hat die schützende / uneinsichtige Hand über seinen Filius gehalten.

Ich denke, ein wichtiger Aspekt ist bei der ganzen Aktiion auch die Signalwirkung an die Schülerschaft. So etwas spricht sich schnell rum.

Hier der Link zur Entscheidung und Begründung des Verwaltungsgerichts:

http://www.4teachers.de/url/22




warum wird über dieseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 14:36:07

maßnahmen diskutiert und das tun der schüler wieder klein geredet?!?! verstehe ich nicht!

miro


zwei Anmerkungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 15:35:59

Ersttäter halte ich in diesem Zusammenhang für keine glückliche Wortwahl, es geht hier um Kinder, nicht um Schwerstkriminelle.

Dass sie nicht bereit waren, diese Schüler weiter zu unterrichten, kann man sicher nachvollziehen

Gibts dazu irgendeine rechtliche Grundlage? oder ist die Schule ein Wunschkonzert in der sich die Lehrkräfte aussuchen können, wen sie unterrichten und wen nicht?


auf welcherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 15:46:44

basis soll eine weitere zusammenarbeit zwischen den schülern und den betreffenden lehrern denn stehen?

miro


basis der zusammenarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2006 16:39:01

ich finde die einzige basis für unterricht sollte kompetenz und objektivität der lehrperson, sowie lernwille der lernenden sein.


<<    < Seite: 2 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs