transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 559 Mitglieder online 08.12.2016 17:34:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Frust!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Frust!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dandan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2006 18:18:30

Ich bin momentan in meiner Klasse derartig frustriert, weil scheinbar
gar nichts mehr geht. Ich unterrichte in einer 8. Klasse SzE mit eigentlich
neun Schülern, von denen im Schnitt etwa sieben erscheinen. Jeder Tag
seit den Pfingsferien gerät zum Kampf, Unterricht ist kaum möglich,
Gespräche werden von den meisten Schüler abgeblockt. Außerdem hat
der Umgangston, gerade mir gegenüber, eine sehr unschöne Form
angenommen. Viele kleine Spitzen, unnötige Diskussionen über völlig
klare Regeln und auch offene Beleidigungen sind an der Tagesordnung
und fressen Zeit und vor allem auch meine Nerven. Unterrichtsstunden
mit ansprechendem Material scheitern an massiven Störungen durch die
Schüler und vor allem an der Zerstörungswut einzelner. Material will ich
gar nicht mehr ausgeben, denn ich bekomme es schmutzig und/oder
kaputt zurück, wenn überhaupt! Da macht das Herstellen und
Basten von Material wirklich keinen Spaß mehr.
Ich hangle michaugenblicklich nur von Tag zu Tag, immer in der
Hoffnung, dass es ja eigentlich nur besser werden kann. Aber leider
erfüllen sich meine Hoffnungen meist nicht, denn spätestens, wenn es
geschlagene 60 Minuten dauert, den Tageplan an der Tafel zu fixieren -
weil ich keinen zusammenhängenden Satz sagen kann, ohne mindestens
einmal unterbrochen zu werden - ist meine Motivation für den Tag
schon deutlich gedämpft.
Ich will meine Schüler nicht verteufeln, meistens sind sie im
Einzelgespräch ganz freundlich und handsam. Allerdings gehen mir
einige mit ihren Aktionen, ungeheuer auf die Nerven und kosten auch
viel Substanz. Ich hab es wirklich satt mit Schülern über ganz
selbstverständliche und allgemein bekannte Regeln zu diskutieren und
mir immer wieder anzuhören, dass sie dies oder jenes doch gar nicht
gesagt/getan oder so gemeint hätten. Aber wehe, ich würde auch nur
ansatzweise auf die Art und Weise mit ihnen sprechen, die sie sich bei
mir herausnehmen. Nur als kleines Beispiel: Schüler erzählt vor
versammelter Klasse einen Witz (!): Warum sieht unsere Lehrerin so
scheiße aus? Weil ich draufgespuckt habe! Großes Gelächter.
Die Beleidigung an sich regt mich nicht auf, das ist mir ziemlich egal,
aber allein die Einstellung, dass der Schüler glaubt, damit bei den
anderen Punkte sammeln zu müssen, und zwar auf meine Kosten,
obwohl ich vorher weder mit ihm gesprochen habe, noch wir einen
Konflikt hatten, macht mich wütend.
Insgesamt gesehen, versuche ich jeden Tag mit neuer Energie
anzufangen, doch ich merke, dass mein Nervenkostüm längst nicht
mehr so strapazierfähig ist, wie noch am Jahresanfang. Vor allem, weil
ich bei vielen Schülern keine positive Entwicklung im Verhalten sehe,
sondern eher eine Verschlechterung.
Also, ich hoffe, die restlichen Wochen bis zu den Sommerferien gehen
schnell um, denn im Augenblick macht's echt keinen Spaß!

Puh, nach ein bissschen Dampf ablassen, geht's schon besser.
dandan


Dringend Hilfe erforderlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doris1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2006 18:27:34

Nachdem was du da schreibst..... ist Hilfe wohl dringend notwendig. Ich würde es nicht so abtun, dass es mir egal wäre, wenn die Schüler Witze auf meine Kosten machen,denn es ist dir nicht egal, das zeigst du mit deinem Beitrag. Positiv finde ich, dass man zwischen den Zeilen herauslesen kann, dass du gerne etwas versuchen möchtest, was den Zustand in der Klasse verbessert.
Diskutiere doch einmal zusammen in einem gelockerten Rahmen um die Situation in der Klasse.
Vielleicht könnte man auf Karten oder auf ein Plakat schreiben lassen, was du bzw. die Schüler nicht gut finden. Auch deine Situation muss ihnen bewusst werden, denn du hast auch ein Recht auf ungestörten Unterricht. Wenn du darüber mehr erfahren willst, klicke die Seite zum Trainingsraum an. Wir haben diese Methode in abgewandelter Form eingeführt.
www.trainingsraum.de


Vorneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2006 18:39:15

den Ferien liegen die Nerven auf beiden Seiten blank. Und wenn Schüler, die ja dem Lehrer gegenüber in der Mehrzahl sind, einmal merken, dass sich dich auf dem linken Fuss erwischt haben, machen sie vereint weiter.
Trotz deines Frustes versuche so weiterzumachen wie bisher und sei vor allem konsequent. Schwäche oder den Frust zu zeigen, wäre sicher der falsche Weg. Sechs Wochen Abstand auf beiden Seiten wird die Situation vielleicht entschärfen. Und nach den Ferien solltest du vielleicht mit deiner Klasse reden, mit erholten Nerven und in besserer Verfassung.
Ansatzweise erlebe ich momentan mit einer neunten so was. Es kommen Vorwürfe (1 Woche vor den Ferien), ich sei die einzige, die noch richtigen Unterricht macht, angeblich spielen alle anderen Lehrer, ich sei die einzige, die keine Gutscheine für vergessene Hausaufgaben einlöst (in einer fast 10. Klasse!!), ich sei die einzige, die noch Hausaufgaben aufgibt,etc. pp. Ich bin nicht die einzige, aber ich diskutiere darüber nicht jedesmal neu und versuche, einfach ruhig und konsequent zu bleiben.

Bis zu den Ferien wünsche ich ein gutes Durchhaltevermögen und dann erst einmal traumhafte Erholung.
aloevera


Viele Probleme!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2006 18:39:55

Lernunlust - weit verbreitet vor allem bei Hitze und bei Achtklässlern (wenn es viele Jungen sind pubertieren sie gerade heftig)

Disziplinproblem/Witz:
laut deiner Aussage stört dich diese Beleidigung nicht. Das muss sie aber: es muss zu jedem Zeitpunkt klar sein, dass Menschen so nicht mit Menschen umgehen.

Material wird nicht angenommen/zerstört
Wie das Interesse fördern? Das hört sich jetzt ganz blöd an, vermutlich würdest du auch sagen du tust es, aber hier musst du dich wirklich zurücknehmen - viel weniger anbieten und den Schülern die Chance auf Eigeninitiative geben;
da ich deine Klasse nicht kenne ist guter Rat schwierig:

aber vielleicht findest du positive Ansätze.
Ein Kollege setzt beim Schüler an: jedes Kind kann was/ weiß was / Hat ein Steckenpferd: das wird eingebracht

wie wärs mit mehr Unterrichtsgängen oder Aufbrechen von alten Mustern (wir haben vor kurzem im Schulgarten gelesen - welch himmlische Ruhe)

Wir haben ein Kunstprojekt im Wald gemacht mit kreativem Schreiben - hitze ade!

meine Schüler lieben Geräusche - sie haben mich wochenlang gestört; zurZeit nehmen wir Geräusche auf und erfinden Kurzgeschichten dazu.

oder:
mach mal ein kurzes feedback:
was mir am Untericht gefällt
was ich ändern würde
als Lehrer würde ich
Da kommen oft überrraschende Ideen

oder
gib ein Wochenplanformular aus und lass die Schüler Themen eintragen - man ist erstaunt, was die wissen/lernen wollen.

in manchen Klassen laufen Sketche hervorragend

und dann:
bitte immer daran denken: sind wir Erwachsenen zurzeit hochmotiviert? (Hitze/Fußball/Parties/ständig irgendwelche Feste)
wie waren wir als 14jährige? Leg dich aufs Sofa, genieße deinen Lieblingsdrink, denke an deine Jugendprobleme, --dann sieht die Welt schon besser aus

Das klingt alles banal, hilft möglicherweise wenig, aber trotzdem hoffe ich, dass du ebenso die nächsten vier Wochen in Würde und nutzbringend rumbringst.

Bei uns (Hauptschule) kämpft zurzeit auch jeder und die erste Frage in der Früh ist: warum haben wir nicht früher aus? warum gibt's kein hitzefrei? warum sind sie überhaupt da


Da müssen wir durch

elefant1


eine Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: arwinia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2006 19:06:06

hab ich mal, was bedeutet 8. Klasse SzE? Erziehungsschwierige Schüler?
Ich denke nicht, dass es sich hier nur um ein Problem vor den Ferien handelt. Da fährt sich etwas fest. Habe solche Situationen auch schon erlebt in bestimmten Klassen!Erstmal haben ja alle Schüler immer so ein prima Gespür dafür, wenn sie dem Lehrer"noch eins drauf hauen können". Sie merken recht gut, wenn wir vor der Aufgabe innerlich stehen. Das solltest Du unbedingt vermeiden.......Dich hier aufzugeben! Wie Elefant schon sagte, wollen sie Deine Materialien nicht bzw. sie zerstören sie, dann lass sie selbst welche anfertigen. Du schreibst, mit einzelnen lässt es sich gut reden. Dann mach denen klar, was ihre Aufgabe im Unterricht ist! Wenn es nicht klappt, dann müssen auch Konsequenzen gezogen werden, auch disziplinarisch. Solche Witze dürfen Dir nicht egal sein! Das ist eine Beleidigung Deiner Person! Wenn Du das so hin nimmst, dann werden andere eins nachsetzen. Wir achten Schüler und es ist ihre Pflicht, dass sie auch uns achten.
LG
Arwinia


Hilfe von außen holenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2006 20:38:48

An Deiner Stelle würde ich mir Hilfe holen, vielleicht einen Schulpsychologen o.ä., der mit in die Klasse kommt, die Situation mehrere Stunden beobachtet und dann mit Dir und der Klasse gemeinsam überlegt, was geändert werden kann. Wenn sich nichts ändert, gehst Du nämlich kaputt, die Schüler kommen aber auch nicht weiter. Mit kommt es so vor, als wenn die Schüler Dich auch herausfordern, endlich mal zu sagen, dass Du diese Art von Witzen verletzend findest, dass Dir nicht alles egal ist. Du meinst es sicherlich positiv, wenn Du versuchst auszustrahlen, dass Dich das Benehmen nicht tangiert, aber die Schüler fühlen sich dann auch nicht ernst genommen. Das bedeutet ja nicht, dass Du in autoritäres Verhalten verfallen musst, aber Grenzüberschreitungen musst Du nicht hinnehmen. Aber ich glaube wirklich, dass man dass nicht alleine schaffen kann. Ich könnte es jedenfalls in dieser Situation nicht. Aber ich wünsche Dit ganz viele gute Ideen und Leute, die Dich tatkräftig unterstützen.


Danke...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dandan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2006 18:24:19

für den Zuspruch und vor allem auch die praktischen Tipps
(@elefant1 ).

Aber ich glaube, ich muss noch was erklären, damit mein
"Frustschrieb" nicht falsch verstanden wird.
Meine 8. an der Schule zur Erziehungshilfe war von Anfang an
schwierig. Ich habe 9 Schüler, alle mit massiven Problemen zu
Hause, schwierige Lebensumstände, total verkorkste
Schulkarrieren (wir sind die vierte oder fünfte Schule) z.T. großer
Druck durch Jugendhilfe und/oder Gericht und vor allem
beherrscht von der Angst vor der Zukunft. Dass die Situation in
der Klasse da nicht einfach ist, ist auch klar. Ich habe mich
immer bemüht in Klassengesprächen, Einzelgesprächen,
Elterngesprächen, mit Verhaltensverträgen, positiver
Rückmeldung und Einsatz für die Zukunft der Schüler klar zu
machen, dass man im wesentlichen alles lernen kann, aber
nichts so wichtig ist, wie durch positives Verhalten und Respekt
gegenüber anderen aufzufallen.
Nichts desto trotz herrscht im Augenblick, natürlich auch durch
den Ausblick auf die Ferien und die ungesicherte Zukunft, eine
derartig miese Stimmung, in der sich die Schüler auch noch
hochschaukeln, so dass ein einigermaßen normaler Unterricht
kaum möglich ist. Und da ich schon seit einiger Zeit kaum an die
Schüler - auch nicht in Einzelgesprächen - rankomme, hat sich
nichts geändert. Natürlich haben Beleidigungen und rabiates
Verhalten Konsequenzen, aber auch die scheinen die Schüler
nicht abzuschrecken, leider.
Zum Glück hab ich tolle Kollegen, bei denen ich Unterstützung
und Rat finde.

Liebe Grüße
dandan


grenzen setzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2006 03:19:40

Hallo!
Ich bin ein bisschen über diesen satz "gestolpert"...

Das bedeutet ja nicht, dass Du in autoritäres Verhalten verfallen musst, aber Grenzüberschreitungen musst Du nicht hinnehmen.


diese balance zu finden ist als berufseinsteiger wirklich unglaublich schwierig. auch ich versuche immer über das gespräch dinge zu verändern. aber oft habe ich das gefühl ich rede und rede und rede - im prinzip nur heiße luft???


In dem Buch "bei stopp ist schluss" wird viel von der Konsequenz gesprochen, auch bei kleinsten Regelverletzungen immer gleich zu reagieren... ABer ist denn eben das nicht autoritär?

Oft habe ich das Gefühl, dass Kollegen etw. sagen und es wird ohne Widerworte akzeptiert. Ich kann genau dasselbe sagen, aber es passiert gar nichts oder ich eskaliere die Situation mehr als dass ich sie deeskaliere...
Liegt das an der "Erfahrung"? am "tonfall"? an der "inneren einstellung"?

Oje, jetzt habe ich viel mehr geschrieben, als ich schreiben wollte!
Aber ich glaub (auch bei einer völlig anderen Ausgangssituation) ist klar: dieses problem kann wohl jeder nachvollziehen! Bleb am Ball!

Liebe Grüße,
Dorfkind78


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs