transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 322 Mitglieder online 07.12.2016 13:53:49
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""elitäre" Mitstudenten - oder haben sie doch Recht?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
bildungsnah...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2006 20:36:09 geändert: 29.06.2006 21:04:30

...sind Menschen, die den Wert der Bildung schätzen - auch wenn sie selbst nicht in den Genuss formaler Bildung gekommen sind - und die diese Einstellung an ihre Kinder weitergeben.





Hm, mein Vaterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2006 22:06:45

hatte zwar Abitur - allerdings hab ich den nicht erlebt. (Er sah mich ein einziges Mal als Säugling.)
Und meine Mutter hatte "nur" Volksschule. Aber sie war Schneidermeisterin geworden, was für sie nicht leicht war. Und vor allem trauerte sie dem nach, dass sie als einziges Mädchen der Familie nie die Chance für den Besuch eines Gymnasiums bekommen hatte wie ihre Brüder, die das aber gar nicht so zu würdigen wussten. Drei der vier haben das Gymnasium abgebrochen. Sie hätte, da bin ich mir ziemlich sicher, durchgehalten.

Aber gerade das war es, was es für sie selbstverständlich sein ließ: Wenn sie begabt genug ist - dann darf meine Tochter lernen, was sie will.

Außerdem weiß ich aus Familienerzählungen, dass mein Urgroßvater nicht schreiben und lesen konnte und dass er daraus eines gelernt hatte: wie wichtig Bildung ist. Er ging sogar im Winter vor seinen Kindern den langen Weg zur Schule voraus um ihnen einen Weg durch den tiefen Schnee zu bahnen, nur damit sie nicht daheim bleiben mussten.

Und was die Bildung betrifft: Auch ein Arbeiter ist gebildet. Er kann Dinge, die ich nicht kann. Er hat sicher Einsichten, die ich nie gewinnen kann.

Also: Trau dich ruhig das nächste Mal zu widersprechen! (Ich machs immer dann, wenn auf die Einzelkinder geschimpft wird. ) Oft werden solche Vorurteile ungeprüft weitergegeben, da nützt ein kräftiges "Nein!" oft schon, um Leute zum Nachdenken zu bringen.

Heide



Ob dies saira hilft, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2006 23:05:47

... das hoffe ich sehr.
Ich will mich bei allen Beitragenden bedanken: Mir haben eure Aussagen gut getan!
Liebe Grüße an alle,
oblong


Danke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saira Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2006 23:31:05

danke für eure vielen Antworten! Es hat mir den Rücken gestärkt und mir gezeigt, dass ich bei Weitem nicht so allein bin, wie ich mich heute gefühlt habe!
Die Aussage von rhauda werde ich mir merken und das nächste Mal anbringen, wenn mal wieder jemand von "bildungsfern/-nah" anfängt.

Warum nur wird das den Leuten so eingetrichtert, anstatt sie zu motivieren wird gesagt dass sie von vorneherein unfähig sind, etwas aus ihrem Leben zu machen?

Mein Idealismus und Glauben an das Gute im Menschen schlägt grad wieder zu....

Danke jedenfalls für eure aufbauenden Worte!


Jawollja...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galadriel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2006 08:19:08

ich schließe mich erstmal der Meinung der anderen hier an. Natürlich kann jeder Schüler sehr erfolgreich sein, auch wenn er aus einer "Bildungsschwachen" Familie stammt. Und mal im Ernst, was sagt dieser Begriff eigentlich aus? Wer bestimmt denn, wann man bildungsschwach ist???

Auf der anderen Seite ist die Frage, ob diese Tabelle nicht schlicht und ergreifend eine Generalisierung war, um die wichtigsten Punkte zusammenzufassen. Ich geben selbst zwei Kurse in englischer Fachdidaktik zu dem Thema Spracherwerb und oftmals sind die Theorien und Tabellen viel zu allgemein gefasst, aber das hat einfach den Sinn, dass manche Studis sonst einige Punkte gar nicht in Betracht ziehen. Es liegt also am Lehrer/Dozenten, den Studis klar zu machen, dass es sich um eine Übertreibung handelt.
(Ich wär manchmal froh, wenn meine überhaupt von alleine darauf kommen würden, die Theorien zu hinterfragen )

liebe Grüße von der Gala (die zwar schon Kurse gibt, aber auch noch Studi ist )


Interessant...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoenhoeb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.08.2006 11:09:10

ist es, zu lesen, dass es noch anderen Studis wie mir geht. Zwar bin ich, nach Euren Definitionen, kein Kind der bildungsfernen Schicht, ich habe aber ein solches geheiratet.

Viele Studenten, die reiche Eltern haben und auch mal mit dem zum 18ten Geburtstag geschenkt bekommenen 5er BMW (gibt auch 2 Porsche Fahrer bei uns!)auf den Parkplatz fahren, kennen nicht mal die elemärsten Umgangsformen, wie das Tür aufhalten oder das Wegschmeißen des eigenem Mülls. Da lob ich mir meine "normalen" aus der "bildungsfernen Schicht" kommenden Freunde, die in ihrem Studium aufgehen...


jaja früher...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.08.2006 12:39:31

war eh alles eher...
wir sind mit dem zug sonntag/freitag zum/vom studienort gefahren, mit der straßenbahn zu den vorlesungen und seminaren...

miro


Ich denke,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.08.2006 13:26:51 geändert: 03.08.2006 13:30:48

auch die meisten von uns Älteren (sprich: grauen Panthern) kommen nicht aus sogenannten elitären Familien. Meine Großeltern beiderseits hatten Landwirtschaft. Aber in den 60iger Jahren nahmen immer mehr die Chance - Jungen und Mädchen, oft gegen die Bedenken der Eltern (ein Mädchen heiratet eh, für was braucht die Abitur), wie es bei mir der Fall war - auf einen gymnasialen Bildungsweg wahr.
Ja und zu den Autos: Ich studierte in den 70igern und da waren die Studentenparkplätze voll von "Enten" und "Käfern". Doch ein Auto zu besitzen war schon Luxus und viele nutzten - wie auch ich - die öffentlichen Verkehrsmittel oder das Fahrrad. Und bei den Studentenbuden suchte man sich in der Regel billige möblierte Zimmer und war froh über Kochgelegenheiten mit dem 2 Plattenherd.
Ich habe nichts vermisst!
ysnp




Bus und Bahnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoenhoeb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.08.2006 14:39:50

bringen auch mich täglich zur Uni. Ich muß zwar mit der Bummelbahn fahren, die an jeder Milchkanne hält - und manchmal bin ich auch genervt davon, aber meistens nutze ich die Zeit zum Ausspannen oder zum Lesen, Lernen ...

Ich muss gestehen: die Boliden sind auch eher selten auf dem Parkplatz, aber sie nehmen zu, dafür nimmt die Menschlichkeit immer mehr ab.

Da wird schon mal eine gestürzte, verletzte Kommilitonin am Boden liegen gelassen ... oder ausgelacht...



@schoenhoebneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.08.2006 15:09:22

Da wird schon mal eine gestürzte, verletzte Kommilitonin am Boden liegen gelassen ... oder ausgelacht...

Das finde ich nur noch schrecklich und macht mich sprachlos.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs