transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 414 Mitglieder online 08.12.2016 21:10:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Missglückter Wandertag"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Missglückter Wandertagneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2006 13:53:27 geändert: 01.08.2006 13:54:38

Habt ihr bei Wandertagen immer einen Plan B für den Fall, dass es regnet?
Trefft ihr Vorbereitungen für Plan B, wenn es am Vortag schon regnet?
Kann man wandern gehen, wenn es am Morgen nur ein bisschen regnet?
Habt ihr Spiele dabei und macht sie doch nicht, weil auch die angenehme Klasse nicht mitmachen k ö n n t e?
Würdet ihr abstimmen, ob man Filme gucken soll?
Würdet ihr Filme gucken bei immerhin mindestens 6 Gegenstimmen?
Habt ihr ein Video dabei und schickt noch einen Schüler nach Hause um eine DVD zu holen?
Würdet ihr zwei Spielfilme mit einer 10.Klasse Gymnasium am Wandertag gucken?
Würde euch nichts Besseres am vorletzten Schultag einfallen, wenn man bedenkt wie schwer auf Eltern geschimpft wird, die die Unverschämtheit besitzen, letzte Schultage nicht ernst zu nehmen bei der Terminwahl ihrer Flugbuchung?

Schaut ihr jemals privat am Vormittag Fernsehen?
2 Spielfilme?


Ansonsten ein Lehrer, der in Ordnung ist. Schade!!

Liebe Grüße
kla


Wandertage dürfen auch mal missglückenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2006 14:18:48

Dein Posting liest sich relativ aggressiv, und ist, wie ich vermute, recht spontan entstanden.

Trotzdem: Wenn es an einem - z.B. für die gesamte Schule angesetzten - Wandertag regnet, dann kann nicht jeder Lehrer einen Plan B nach Belieben haben. Das würde voraussetzen, dass man sich insgesamt schon mal genau abspricht.

An einem solchen Tag habe ich auch schon mal einen Raum gesucht und einen geeigneten Film vorführen lassen, und wenn es nur 6 Gegenstimmen gewesen wären, wäre ich glücklich gewesen.

Zum Thema Flugbuchung in den letzten Tagen vor den Ferien: ich gehe davon aus, dass nach einer 9. Klasse die Schulpflicht erfüllt ist. Schüler ab Klasse 10 sind freiwillig da. Von ihnen erwartet man daher auch entsprechendes konstruktives Verhalten. Dazu gehört die Schulpflicht auch an den letzten Schultagen. Und wenn Eltern ihren Sprösslingen diese Regeln nicht zumuten wollen, dürfen sie sie gerne abmelden.

Mein Posting ist jetzt auch sehr spontan entstanden. Wir haben heute in BaWÜ den vorletzten Schultag und einige Schüler haben es nicht nötig, aufzukreuzen und ihre Bücher zu tauschen, werden dann aber putzmunter in der Innenstadt gesehen. Der separate Büchertausch kostet ja nur meine Zeit und meine Nerven, die jetzt ohnehin blank liegen.

So, jetzt weißt du, dass auch Lehrer in den letzten Schultagen Nerven zeigen, nicht nur Schüler und Eltern. Nichts für ungut, nach den Ferien müssen und wollen wir uns wieder vertragen und zusammenarbeiten. Da sollte keine Seite kurz vorher noch unnötig Pozellan zerschlagen.


Hei klaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2006 14:44:43

da hast Du viele Fragen auf einmal gestellt.
1.
Grundsätzlich sollten sich Klasse(n) und Lehrer im Vorhinein auf einen "Plan B" geeinigt haben.

Bei etwas Regen kann man sicher dennoch wandern gehen (Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung ).

2.
Die Sache mit dem Spiel, das man nicht macht, weil die "angenehme Klasse" nicht mitmachen kann, sagt mir so zuwenig. Ich für meinen Teil gehe nur mit Klassen auf Wandertag, die für mich "angenehm" sind. Und mit zwei Klassen, von denen eine scheinbar unangehm ist, würde ich nicht gehen. Das wäre mir einfach zu riskant.

3.
Zum Abstimmen: Eine Mehrheit bestimmt letztlich, was gemacht wird; das ist das Wesen der Demokratie. Damit ist nicht gesagt, die Mehrheit hat recht, aber ihre Ansicht hat sich durchgesetzt, auch wenn Dir das nicht gefällt. Wie sollte denn z.B. unser Staat sonst funktionieren, wenn Minderheiten immer alles blockieren könnten?
6 Gegenstimmen (bei einer Klasse von 20 oder mehr Schülern) sind m.E. normal, eher sogar recht wenig und würden mich daher nicht beunruhigen.

Etwas anderes wäre es, wenn es nur eine sehr knappe Mehrheit gäbe (12:11 z.B.) und keine der beiden Seiten kompromißfähig wäre (was ich als Armutszeugnis der persönlichen Reife der Schüler sehen würde). Dann fände der Wandertag nicht statt, sondern eben ganz normal Unterricht (In eine meiner Klassen hatte ich heuer so einen Fall).

4.
Ich persönlich halte nichts davon, den ganzen Tag mit Filmschauen zu verbringen - sicher kann man am Ende mal einen Film angucken (wobei meine Filme i.a.R. einen Bezug zu meinem Fach haben und die Schüler sich Notizen machen, damit man danach darüber diskutieren kann), aber das sollte die Ausnahme sein (Über zwei Filme brauchen wir also gar nicht erst reden)!

Allerdings würde ich das nicht mit Eltern vergleichen, die ihre Kinder einfach mal wegen eines Urlaubs aus der Klasse nehmen. Die Schulpflicht ist gesetzlich geregelt und somit keine Sache, die man handhabt, wie es einem gerade paßt!
Außerdem: Von der Arbeit würden sie ja auch nicht einfach wegbleiben und es bei ihren Kindern sicher ebenfalls nicht gutheißen! Warum dann aber bei der Schule?
Recht gebe ich Dir wie gesagt aber, daß die Lehrer den Eindruck vermeiden sollten, die letzten tage gehe ja sowieso nichts mehr (das sollte jedoch auch für die Schüler gelten - übrigens sehen das meiner Erfahrung nach viele Schüler auch so).

5.
Soll ein Film geschaut werden, bin ich für die Vorbereitung verantwortlich. Also entweder beauftrage ich z.B. den Ordnungsdienst sich RECHTZEITIG um ein Videogerät, Film,... zu kümmern, oder ich mache das selbst!
Ganz gefährlich ist das mit dem Nach-Hause-schicken!!! Der Lehrer ist - auch bei Gymnasiasten der 10., 11.,... Klasse aufsichtspflichtig! Passiert dem Schüler unterwegs etwas, ist der Lehrer dran!

Hoffentlich konnte ich Dir einige Antworten geben, so wie ich die Dinge sehe und handhabe.

LG

Hesse




An unserer Schule?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2006 15:10:49

Hallo kla1234,

als ich deinen Beitrag gelesen hab, dachte ich für einen Moment, dass du wohl bei uns an der Schule seist und es dich heute, trotz Schulausflugtag mit einem ungünstigen Plan B an die Schule getrieben hat und du dich über einen bestimmten kollegen aufregst.

Ich habe von vornherein keine Wanderung/keinen Ausflug geplant, sondern den Tag für ein Sozialtraining mit meiner Klasse genutzt. Dabei habe ich heute an der Schule verfolgen dürfen, wer bzw. wie viele Klassen statt eines Ausflugs Viedeo-Vormittag durchführten oder wie kümmerlich der Plan B für schlechtes Wetter aussah.

Ich war auch kurz davor eine ähnlich lange und ähnlich provokative Fragenliste zum "sinnlosesten" Schultag geschrieben.
Insbesondere erregt mich an diesem Tag, dass wir auf der einen Seite den Zeigefinger erheben bzw. entrüstet sind, dass Eltern die letzten Schultage vor den Ferien schon mal für den Urlaub mit einplanen und dass wir auf der anderen Seite diese Tage größtenteils damit verbringen die Schüler irgendwie zu beschäftigen!!!!
Es fühle sich bitte keiner, der etwas pädagogisch wertvolles durchgeführt hat auf den Schlips getreten! Ich weiß, dass dies sehr wohl möglich ist! Und werde bei uns an der Schule versuchen, dafür zu sorgen, dass es im kommenden jahr nicht wieder solch einen - für viele sinnlosen Tag - gibt!!


Mal ganz unkoordieniert...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ricca Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2006 15:25:51

...und überhaupt nicht strukturiert...

1. An meiner alten Schule hängt vor dem Wandertag ein Plan aus, auf dem eingetragen wird, wer mit welcher Klasse wann wohin geht, wer die Begleitpersonen sind und ob bei Regen ein Klassenzimmer benötigt wird.

2. Ich persönlich hätte IMMER einen Plan B in der Tasche, aber bitte einen pädagogisch sinnvollen. (keine 2 DVD's. höchstens eine)

3. Ich würde auch bei Nieselregen gehen. Wanderwetter ist immer, es gibt nur falsche Kleidung! Ich würde mir aber dann eine "Kurzvariante" gönnen und hinterher noch was anderes machen.

4. Ich würde den Wanderweg auch vorher ablaufen (tu ich wirklich!).

ricca

ricca


Sinnloser Tag?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2006 15:36:24

Warum soll man einen solchen Tag nicht sinnvoll nutzen und ihn von vornherein als unnötig abstempeln? Zugegeben, die letzte Schulwoche nach den Versetzungskonferenzen ist nicht gerade prädestiniert für pädagogische Inhalte. Aber wenn man am Schuljahresanfang, wenn das Wetter oft noch gut ist, einen Wandertag plant, fällt es einigen Eltern ein zu rufen "schon wieder kein Unterricht".
Dabei ist es bei Wanderungen und Ausflügen oft sehr einfach, das Gruppenverhalten der Klasse kennenzulernen.
Schüler und Lehrer können sich doch hier auf einer anderen Ebene begegnen wie im Unterricht. Oft bedauern wir, dass das nicht klappt. Und wenn wir mal die Chance haben, stempeln wir es als sinnlos ab oder legen es als bedeutungslos an den Rand. Typisch!?


regenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2006 15:37:24

wenn es am ausflugstag regnete, war vorher bekannt gegeben, dass der ausflug verlegt wird.
als junger lehrer hatte ich mal eine ganztägige wanderung in strömendem regen (da hinten wird es schon heller...) und allen hat es gefallen.
nie waren solche ausflüge nur zum ausfüllen der letzten schultage vor den ferien.
mein letzter schulausflug hat den kindern so gefallen, sie brauchten für weniger als 2 kilometer über drei stunden.
http://www.rolf-robischon.de/schulausflug04-a.htm


plan b??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2006 15:47:55

auch bei mir gibt es bei zu schlimmen regen einfach einen verschobenen wandertag.
meine kinder haben im zweifelsfall immer schultasche und rucksack mit.
zur beantwortung deiner fragen:
Habt ihr bei Wandertagen immer einen Plan B für den Fall, dass es regnet?
siehe oben

Trefft ihr Vorbereitungen für Plan B, wenn es am Vortag schon regnet?
ganz klar ja, unterricht an der schule

Kann man wandern gehen, wenn es am Morgen nur ein bisschen regnet?
absolut, mit richtiger ausrüstung geht alles

Habt ihr Spiele dabei und macht sie doch nicht, weil auch die angenehme Klasse nicht mitmachen k ö n n t e?
die frage versteh ich nicht ganz,bei uns entscheidet das team (kinder und lehrer, was sie gemeinsam tun wollen)

Würdet ihr abstimmen, ob man Filme gucken soll?
im fall eines wandertagsentfalls würd es keinen film geben,wenn ich den film für den unterricht vorbereitet habe, fachbezogen - nein - ansonsten wenn zu einem thema von den kids filme kommen, ja.

Würdet ihr Filme gucken bei immerhin mindestens 6 Gegenstimmen?
kommt auf die mehrheit an

Habt ihr ein Video dabei und schickt noch einen Schüler nach Hause um eine DVD zu holen?
nach hause schicken???? nein!






Erweiterung: Vertretungsstunden, Freistundenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2006 17:07:35

Nicht aggressiv wie balou meinte, verzweifelt und traurig.Ich versteh da einfach die Welt nicht.
Die Zeit, die man als Lehrer oder Schüler in der Schule verbringt (oder wie bei mir in Klavierstunden) ist mir einfach zu wichtig.
Ich finde auch Wandern sehr sinnvoll, sich bewegen, sich unterhalten, das bisschen Regen war nicht der Rede wert. (Kleine Kinder wollen besonders bei Regen raus.......)

Das war nicht klar ausgedrückt:
-Es geht um e i n e besonders angenehme Klasse.
-Die Spiele waren wohl nur vage angedacht und eher eine "spontane" Vorbereitung.
-Es waren immerhin 6 (oder mehr) Jugendliche, die sich getraut haben zu sagen, "Fernsehen wäre keine sinnvolle Beschäftigung".


Es gab wie jedes Jahr gegen Ende so viele Stunden, die nur abgesessen wurden.
Wenn zum Beispiel 5. und 6. Stunde "Freistunden mit Aufsicht" sind, die Schüler mittags in der Schule bleiben für den Nachmittagsunterricht und da wird dann die 2 Stunden Eis essen gegangen.....

Der Vergleich mit den Urlaubereltern war natürlich nur provokativ gemeint.
Ich gebe selbst Klavierstunden bis Mittwoch Abend um 19 Uhr und ich weiß schon im voraus, wer wieder absagt....

Vielen Dank für die vielen ausführlichen Antworten. Das wollte ich hören und hat mich beruhigt, dass ich nicht allein bin mit solchen Gedanken.

Vielleicht sollte man mal einen thread anlegen mit Ideen für Vertretungsstunden, Stunden am Schuljahresende, Plan B am Wandertag etc?????

(Oder gilt für Vertretungsstunden die gleiche Regel wie für Bademeister, nämlich nur Rufbereitschaft?
Sorry, wenn das wieder aggressiv klingt, aber bewusste Klasse war jetzt öfter allein...und ich weiß nicht, wie da die Regelung ist...)

Ich hätte da 1000 Ideen, was ich gerne machen würde als Lehrer oder was mir als Schüler gefallen würde und hat...Da könnte man endlich sich nur um das Fach an sich kümmern und nicht nur um Lehrplanerfüllung......
Warum werden die Schüler nicht gefragt, was sie für fachbezogene Wünsche und Ideen haben?

Auch gegen Filme hab ich nichts. Einen. Und ich versteh nicht, warum man sich da nicht ein bisschen Mühe geben kann und sie wenigstens entfernt fachbezogen aussuchen kann. Kann ja auch ein Fach sein, das ein Lehrer nicht unterrichtet, ihn "nur interessiert" oder sonst irgendetwas Wissenswertes......
Es gibt auch so viele spannende Dokus und Kuriositäten, die doch jeder Lehrer privat für sich aufgenommen hat....

Oder endlich hätte man mal Zeit mit Schülern zu diskutieren. Über Lernen, Hausaufgaben, Ausbildungswege und -wünsche, Praxisbezogenheit des einzelnen Faches,
Über die Schule?...
Aber da ist glaub ich die Angst vor dem Wespennest seeehr groß.....
Da müsste man dann halt Kommunikationsregeln verabreden.

Liebe Grüße
kla

PS Ich hab übrigens entdeckt, dass ich ausbildungsmäßig als Lehrer gelte.


@kla1234neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.08.2006 17:14:00 geändert: 01.08.2006 17:18:31

Vielleicht sollte man mal einen thread anlegen mit Ideen für Vertretungsstunden, Stunden am Schuljahresende.......

........gib mal oben bei SUCHE vertretungsstunden ein, da findest du auf anhieb 155 materialien und ideen

und unter der einzahl "vertretungsstunde" noch mal 60.....


 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs