transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 164 Mitglieder online 04.12.2016 09:13:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Anfängerunterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Anfängerunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.08.2006 14:15:56

Salvete!

Ich habe seit zwei Tagen eine sechste Klasse in Latein (NRW), sprich: Anfängerunterricht. Als Ref' hab ich noch nicht die Riesenerfahrung (was mal stark untertrieben ist) und bin mir noch etwas unsicher, wie ich das ganze angehen soll. Heute - erste Stunde in dem Kurs - hab ich erst Organisatorisches geklärt und versucht, mir ein paar Namen einzuprägen etc. Morgen wollte ich dann "richtig" loslegen.
Mein Problem ist nicht, dass ich absout keine Ahnung habe, was ich machen soll. Aber ich suche noch nach ein paar nützlichen Tipps, wie man den Unterricht für Sechstklässler interessant gestalten kann. (Für alle nicht NRWler: Das ist der erste Jahrgang, der in der 6 einsteigt. Latein ab 5 gibt es an unserer Schule nicht.)

Welche Erfahrungen / Ratschläge / Tipps und Tricks habt ihr auf Lager?

theia


erste Erfahrungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.08.2006 14:07:18

Hallo ihr,
aus meinen ersten Stunden habe ich die Erfahrung mitgebracht, dass die Schüler sehr kreativ sind und selbst "gebastelte" Sätze gerne vortragen. Dabei kommen auch schon mit wenigen Vokabeln vielfältige Ergebnisse raus.

Die Schüler kennen schon Infinitiv und 3. Sg. der Verben, den Nominativ benutzen wir zwar schon, haben ihn aber noch nicht thematisiert. D.h. Sätze zu schreiben ist kein bloßes Aneinanderreihen von Lernvokabeln, ist aber auch nicht so schwierig, dass es die SuS überfordert.
Lehrbuch ist übrigens der neuen Cursus A von Oldenbourg/Buchner/Lindauer, falls es interessiert.

Meine Sternstunde habe ich heute mit dem Schülerbeitrag: "Asinus ardet." erlebt. ;)

theia


Anfangsunterricht Lateinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistrix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2006 12:35:20 geändert: 25.08.2006 12:58:43

Hallo, wir in Niedersachsen haben jetzt das 3. Jahr (seit Abschaffung der O-Stufe)Latein als 2. Fremdsprache mit Beginn in der 6. Klasse. Wir unterrichten (zum Glück erst wieder ab nächste Woche Donnerstag) nach dem Buch Ostia altera. Dort wird zu Beginn eine Familie, die die Schüler durch die Lektionen begleitet, vorgestellt. Da geht es dann um Lieblingsbeschäftigungen, Familienbeziehungen u.ä. Darum fange ich bei den "Kleinen" mit Steckbriefen an. Hat zweimal gut geklappt, werde ich nächste Woche das dritte Mal so machen. Am problematischsten bei den 6tees fand ich bei meinen beiden ersten Klassen die Vokabelarbeit. Behalten und regelmäßiges Arbeiten fällt nach einiger Zeit ziemlich schwer. Gruß, magistrix


Zum Glück...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.08.2006 17:29:21

... bin ich bislang noch nicht auf dieses Problem gestoßen. Allerdings wird es sich evtl. in einigen Wochen bemerkbar machen.

Diese Woche hatte ich eine tolle Stunde, in der ich die Personalendung der 3. Pl. eingeführt habe. Ich hatte die Worte "Quintus", "Flavia" und "et" auf Folienschnipsel geschrieben, außerdem von einigen Verben die Wortstämme, dazu puzzlemäßig noch die bereits bekannten Endungen "-t" und "-re" und den SuS die Aufgabe gegeben, auf dem OHP Sätze zu legen, die der Rest der Klasse übersetzen sollte. Sobald das "et" ins Spiel kam, hatte ich "Quintus et Flavia" auf dem OHP liegen - und die SuS haben von selbst die neue Endung gefordert, nachdem wir klären konnten, dass der Infinitiv uns nicht weiterbringt.
Ich fand's super, dass es so geklappt hat, wie ich mir das dachte. *big smile*

Nächste Woche mach ich das so ähnlich mit dem Nom. Pl. - aber die Substantive bekommen andere Puzzleformen... ;)
Damit hab ich dann auch schon die Notwendigkeit, ein Ordnungssystem für die "Puzzleteile" zu finden, d.h. den Kids Tabellen zu geben, die wir dann nach und nach füllen.

Ich mag es irgendwie, wenn das in Latein mit den Notwendigkeiten genauso geht, wie in Mathe. *lach*

theia


Sprechvokalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistrix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.08.2006 18:33:46

Deine Idee mit den Puzzleteilen finde ich gut. Problematisch werden könnten, und da ist die Mathematik dann wohl doch dankbarer, wenn die kons. Konjugation usw. ins Spiel kommen, wie puzzlet ihr mit dem Sprechvokal? Unser Lehrbuch führt alle Konjugationen auf einmal ein, finde ich aber nach zwei Durchgängen ganz gut, weil die Schüler von Anfang an darauf achten, dass das "e" im Verbausgang kurz oder lang sein kann und es dann eben "legit" heißt, nicht erst, wenn das Problem mit der Futurbildung kommt. Wir malen uns immer eine Verben-Sortiermaschine, wenn alle Personalendungen des Präsens eingeführt sind.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2006 12:00:13

"Verbensortiermaschine" hört sich auch cool an. Wie sieht so was aus?

Der neue Cursus führt zeitgleich a-, e- und i-Konjugation ein, so dass ich das Problem mit dem Sprechvokal auch habe. Ich habe den jetzt erstmal einfach als zusätzliches Puzzleteil mit "eingepuzzelt", also "veni-u-nt", was leider nicht so super logisch ist.
Aber prinzipiell finde ich die weitgehende horizontale Einführung der Formen gut, weil man viel besser Parallelen und Unterschiede zwischen den Deklinations- und Konjugationsklassen herausarbeiten kann.

Meine Idee, die hinter dem Puzzle steckt, war eigentlich, dass man das bis zu den Perfektformen weiter führen kann. Die Personalendungen für's Perfekt bekommen dann andere "Anschlussstellen", so dass man einen neuen Stamm braucht. (Schade, dass ich den Kurs nur ein Jahr hab und das Pefekt da nicht einführen werde.)
Ich werde jetzt auch die Nomen puzzeln, was ich aber nicht bis zum Ende durchziehen will. Aber wenn das Teile-Chaos auf dem OHP nur groß genug ist, freuen sich Schüler auch über hübsche Tabellen, in denen alles seine Ordnung hat. ;)

Im Moment habe ich riesigen Spaß daran, den Unterricht für die 6er zu planen. Geht mir für die 11 leider nicht so... :( - Deswegen habe ich die Stunde für die 6 auch schon fertig, die anderen nicht.
*wieder arbeiten geh*
theia


Verbensortiermaschineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistrix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2006 19:30:54 geändert: 27.08.2006 19:32:30

Hallo, bei unserer Verbensortiermaschine habe ich mich von den verrückten Machinen von Petterson (Kinderbuchreihe "Findus und Petterson") inspirieren lassen, die Kinder erfinden immer neue Details. Das Prinzip ist immer gleich: Alle Verben kommen zunächst in einen großen Trichter, alle (außer ire (gehen) und
solche, die nicht auf re enden,) kommen auf ein großes Rüttelsieb. Die aussortierten landen im Sondermüll und bedürfen daher gesonderter Behandlung.
Nun zu den Verben auf dem Rüttelsieb: Es beginnen drei Schächte, in den linken fallen alle, die auf are enden, in den mittleren die auf ire, rechts muss der breiteste Schacht sein, hier landen alle auf ere. In diesem Schacht ist ein neues Rüttelsieb eingebaut, hier muss weiter sortiert werden. Es beginnen innerhalb dieses Schachtes drei neue Schächte, in den linken fallen die, deren erste Person das e vor dem re behält (moneo), in den mittleren die, die das e verlieren, (lego), in den rechten die, die in der ersten Person statt des e ein i zeigen (capio). Diese nennen wir dann auch konsonantische + i
DAs ist erst einmal die Struktur der Machine, die Sprechvokale uä. werden hier durch Seitenschächte dazugebaut, anschließend kommt die Personalendung. Hört sich ein wenig kompliziert an, ist es aber nicht, die Kinder haben z.B. in der a-Konjugation bei der ersten Person Singular einen a-Fresser eingebaut u.s.w.
Übrigens, nur Mut für die 11, hier kommt die Entscheidung, wer Latein in der Oberstufe weiter belegt, ich hatte im letzten Jahr eine 11 und freue mich jetzt auf die, die den Leistungskurs (auch wenn das bei uns so jetzt nicht mehr heißt, angewählt haben) Gruß magistrix


11er-Kursneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2006 23:37:25

Bei uns an der Schule ist nach der 11 Schluss mit Latein, mangels Lehrern und ausgeprägtem Interese seitens der Schüler. Nach der 11 haben die ihr Latinum und wollen meist Latein auch nicht weiter belegen.
Aber ich denke, ich werde auf die Dauer schon noch mit ihnen warm werden. Das ist bei den älteren halt immer etwas schwieriger als bei den "Kleinen". Zum Glück kann man zu Ovid einige schöne Sachen machen, so dass es nicht sture Übersetzungsarbeit bleibt.

Deine Verbensortiermaschine finde ich übrigens ganz große Klasse. Ich werde mir das Prinzip auf jeden Fall merken und vielleicht irgendwann man ausprobieren. Der "a-Fresser" ist toll! Es ist echt erstaunlich, was Kindern alles einfällt.

Jetzt geh ich erstmal die nächste Woche an. Mal sehen: vielleicht gibt es ja wieder "Erfahrungsberichte". Außerdem ist dann wenigstens etwas Leben in "unserem Fachbereich".

theia


Ovidneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistrix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.08.2006 09:19:06

Vielleicht noch eine Idee für dich. Es gibt eine tolle CD-Rom (Puellae Ovidianae), erstellt von den Schülern eines Gymnasiums in Augsburg, die man dort (die CD, nicht die Schüler!) für einen Unkostenbeitrag (wir haben 10€ überwiesen), erwerben kann. Von der homepage der Schule kann man auch eine Demoversion herunterladen, vielleicht schaust du dort mal vorbei.
www.rdg-online.de dann über "Fächer" zu Latein.
Gruß, magistrix


mal wieder...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2006 18:46:19

Ich wollte mich mal wieder mit einem bericht von der "Anfängerfront" (Latein-Anfänger und Lehr-Anfänger) melden.

Kommt es bei euch auch vor, dass die Kids sehr schnel unter allen Umständen die Zahlen lernen wollen? Nachdem die mich damit über Wochen genervt haben und ich das Thema vor mir her geschoben habe, habe ich denen heute für die Vertretungsstunde (ich liebe Hauptseminartage!) eine Zuordnungsübung (deutsche, englische, italienische, lateinische Zahlen) gegeben. Ich bin ganz gespannt, was daraus geworden ist! Morgen erfahrt ihr mehr!


 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs