transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 10 Mitglieder online 06.12.2016 01:58:52
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Einstieg in das Thema "Ernährung" (Kl. 9)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Einstieg in das Thema "Ernährung" (Kl. 9)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balthaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.08.2006 01:26:27

Ich plane eine Unterrichtseinheit zum Thema "Ernährung" (Stationenlernen: Nährstoffgruppen, Baustoffwechsel, Ernährungsfehlformen etc.). Was könnte ich da als Aufmacher nehmen?!
Ich muß den Entwurf in meiner mündl. SekI-Examensprüfung vorstellen und die sehen da ganz gern irgendeinen kurzen "Knaller" zum Auftakt, mit dem man "die Aufmerksamkeit der Schüler für das Thema weckt".


Meiner Meinung nach...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wencke_g Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.08.2006 10:07:06

sollte man das Thema "ERnährung" immer mit LEBENSMITTELN beginnen.

Hier meine zwei (liebsten) Einstiege zum Thema Ernährung/Verdauung. Musst mal schauen, ob das bei dir reinpasst...?

1. Korb mit Lebensmitteln, die man an EINEM TAG isst (also Toast, kleine Marmeladen-Portion, TK-Pizza, Brot, Aufschnitt - alles in kleinen Mengen, so dass wirklich eine Tagesportion dabei rauskommt). Korb auspacken lassen, Lebensmittel aufs Pult. Rhetorische Frage: Denkt ihr, dass man das alles an einem Tag essen kann? (Ss. müssen JA sagen ). Dann alles ab auf eine mitgebrachte Waage. Siehe da: 3-4 kg. Nimmt man soviel täglich zu? --> Ss. sprechen über Ausscheidung, dafür gibt man dann auch Mengen vor (Urin 1 kg, Kot 200 g) Rest ausrechnen - nimmt man soviel zu pro TAG?
Naja, und dann Schema der Verdauung, Nährstoff-Aufnahme in den Körper und Energiegewinnung in den Zellen.

2. Gaaanz viele Lebensmittel in einem Korb für 4 zusammengestellte Mahlzeiten (Nudeln, Kartoffeln, Reis, Brot - für Kohlenhydrate. Ei, Fisch, Fleisch 2 Sorten - für Eiweiße. usw). Ss. packen das aus und einzelne sollen sich daraus Mahlzeiten zusammenstellen.
Einer muss am Ende das nehmen, was übrig bleibt. Dann über die "Austauschbarkeit" reden: warum ist es egal, ob ich Nudeln oder Reis zu meinem Fleisch esse? (Dabei kann man auch über Ernährung in anderen Ländern reden) Antwort: weil überall die gleichen GRUNDBAUSTEINE drin sind.
Dann: austauschbare Lebensmittel zusammen stellen lassen - das klappt dann ganz schnell. Und schwups ist man bei den "Grundbausteinen = Nährstoffen" (bzw. Inhaltsstoffen von Lebensmitteln).

Wencke


Tolle Ideeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petrakau Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.08.2006 14:23:43

Ich finde dein Projekt eine tolle Idee
In der heutigen Rushour-Zeit, wo alles sehr schnell gehen muss, da wird kaum mehr Zeit für gesundes Essen genommen...
so können die SchülerInnen wenigstens in der Schule den richtigen Umgang mit Essen/Ernährung praxisnah kennenlernen


Danke für die Tips!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balthaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.08.2006 14:34:50

Besonders die Idee mit dem Korb mit der Tagesration gefällt mir.


Du könnest auch...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: foelainnadine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.08.2006 14:44:42

den Film "Supersize Me" anschauen mit dem Selbstversuch des Amerikaners,der sich einen Monat lang nur von Mc Donalds ernährt hat...


Frühstückneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: scheherazade Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.08.2006 20:58:15 geändert: 29.08.2006 20:58:46

Lauter tolle Ideen hier!
Wie wäre es mit einem Frühstück zum Einstieg, jede/r Schüler/in bringt etwas mit. Nachdem der erste Hunger gestillt ist kannst du z.B. über Angaben auf den Verpackungen einsteigen...
Viel Spaß dabei wünscht scheherazade


LAS in der Praxisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: deekay Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.09.2006 20:33:19 geändert: 12.09.2006 20:37:22

Ich will´s dir ja echt nicht mies machen, vielleicht stelle ich es selbst ja auch falsch an,aber ich finde, dieses "Lernen an Stationen" hört sich auch nur in der Theorie toll an. Es fängt meist schon mit der Platzfrage an. Wir haben so einen bescheuerten Hörsaal , in dem man ohnehin total eng sitzt und Material kaum ausbreiten kann. Dann ist es sehr schwierig, etwa zeitlich gleichwertige Stationen einzurichten (gutes, selbsterklärendes Material für selbstständiges Arbeiten muss ja ohnehin sehr gut durchdacht und gemacht sein). (Ja, ich weiß, Extra-Stationen einrichten...) Aber selbst wenn man das alles schafft, habe ich immer das Problem mit einer gescheiten Sicherung. Okay, Lösungen zum Einsehen vorgeben und dann als Lernzielkontrolle ´ne schriftliche Übung oder so. Aber bisher ist es vielleicht auch aufgrund der Gruppengröße (meist an die 30 oder mehr) eher chaotisch abgegangen und die Schüler wollten von sich aus gern wieder frontal unterrichtet werden (mit kleineren PA/GA-Phasen). Noch schlechtere Erfahrungen habe ich mit dem Expertenverfahren gemacht. Auch hier war trotz intensivster Vorbereitung die Sicherung das größte Problem (auch das Argument: der Schüler x kann einfach schlecht erklären), denn gerade in der Biologie brauchen die Schüler nach meiner Erfahrung oft die direkte Rückmeldung vom Lehrer. Daher mache ich sowas immer nur noch (z.B. im LK), wenn´s etwas lockerer sein darf und ich den Stoff nicht für die Klausur voraussetze.
Trotz meines Gemeckeres wünsche ich Dir alles Gute für Deine Reihe. Vielleicht verrätst Du mir ´mal das Geheimnis Deines Erfolges...

Gruß, deekay


Oh...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balthaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 01:57:00

Danke deekay, das gibt mir in der Tat zu denken. Aber wenn es sich in der Theorie gut anhört, reicht das ja schon für meine Zwecke (wie gesagt SekI Examen).


1. Staatsexamen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: deekay Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2006 19:43:26

Hallöchen nochmal,

ist/war das bei Dir das 1. Staatsexamen?
Dann reicht wohl die Theorie... Wie soll man auch im 1. Examen ernsthaft über praktische Anwendungen reden können ohne jegliche Erfahrungen? Vor allem mit Prüfern, die selber eine Schule das letzte Mal zu ihrer Abiturfeier von innen gesehen haben...
Aber vielleicht kannst Du meine Anmerkungen ja trotzdem für´s Prüfungsgespräch gebrauchen, denn es kommt ja bestimmt auch gut an, wenn Du nicht alles einfach nur super findest, sondern auch kritisch hinterfragst.
Falls die Prüfung noch ansteht: ALLES GUTE!!!
Ansonsten schreib doch mal kurz, wie´s gelaufen ist.
LG, Deekay


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs