transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 250 Mitglieder online 06.12.2016 23:04:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wortwahl unter Schülern"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Wortwahl unter Schülernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2006 13:27:07 geändert: 04.09.2006 13:30:17

Ich bin (mal wieder) entsetzt darüber, wie furchtbar der Umgangston unter den Schülern (weniger den Schülerinnen)ist. Besonders in den Klassen 7 und 8 ist es wirklich erschreckend.

Überspitzt gesagt: "Darf ich da mal durch?", eventuell noch garniert mit einem "Bitte", ist völlig out.
Standard ist ein dezentes "Verpiss 'Dich!" und man muss schon fast froh sein, wenn nicht noch ein "Du Arsch!" hinterhergeschoben wird. Das passiert auch häufiger mal während des Unterrichtes, wenn Lehrkräfte anwesend sind.
Darauf angesprochen, kommt dann häufig ein völlig erstauntes: "WIESO? Das hab ich doch nicht zu IHNEN gesagt!"

Will man sich etwas leihen, heißt es in der Mehrzahl: "Ey, gib mal xy!" oder auch nur ein einfaches: "Ey, Schere!".
"Danke" ist selten.

Wie kriegt Ihr das in den Griff? Oder: Kriegt ihr das überhaupt in den Griff?



In den Griff kriegen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: arwinia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2006 13:51:27

Ich denke, das packen wir nicht. Man kann immer nur reden und reden und hoffen, dass längere Phasen des anständigeren Umgangstons eintreten.Meine Klasse vor vier Jahren, damals fünfte, die "internationale" Besetzung!Beliebtestes Wort"Hurensohn". Ein halbes Jahr habe ich mir den Mund fusslig geredet, dann hab ich mal gesagt, wenn Du Deinen Mitschüler als Hurensohn bezeichnest, dann ist seine Mutter eine Hure. Also laden wir die Frau morgen früh ein und Du fragst sie. Da so betitelte Mutter als sehr temperamentvoll bekannt ist, war das ein Schuß ins Schwarze.Natürlich kam es nicht zu dem Treffen, das Wort hatte ich, zumindestens laut ausgesprochen,verbannt.
In der 8. Klasse sind sie jetzt alle näher zusammen gerückt, verbale Ausschreitungen passieren trotzdem immer wieder. Vorfall heute:Eine Mischülerin betitelt einen anderen als stinkend und er sie als Schlampe. Fazit: Wieder 30 Minuten meines Deutschunterrichts geopfert, um den Vorfall in einem offenen Gespräch zu klären!Hoffe die Schüler kennen auch mittlerweile den mitschwingenden Unterton!
Wir können reden und reden.............für mich fängt der richtige Umgangston im Elternhaus an und wie bringe ich dem einer Schülerin bei, wenn die Mutter am Telefon unseren Rektor als Wichs... betitelt?
LG
Arwinia


Jugendsprache als Abgrenzung?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2006 14:24:39

Wenn der Schüler sagt: Darauf angesprochen, kommt dann häufig ein völlig erstauntes: "WIESO? Das hab ich doch nicht zu IHNEN gesagt!" , dann kennt er doch die Regeln - mit dem Lehrer würde er wohl nicht so reden. Ich denke, es gibt da auch eine Abgrenzung zur Erwachsenensprache, vielleicht soll es ja auch provozieren, so wie das Kleinkind das "böse" Wort "Scheiße" immer wieder genüsslich ausspricht, um Reaktionen zu testen. Wie arwinia denke ich, dass das nicht in den Griff zu kriegen ist, allenfalls kann/muss ich den Schülern immer wieder verdeutlichen, dass sie nicht nur zu mir, sondern auch in meiner Gegenwart ordentlich reden.


Ich erinnere michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2006 14:36:30

hier mal gelesen zu haben, dass jemand das "böse" Wort hat aufschreiben und schriftlich erklären lassen. Dazu die Unterschrift der Eltern...

Hab ich neulich (vor den Sommerferien) in einer 6. Klasse mal gemacht. Hat sich scheinbar rumgesprochen, seitdem ist mir keine Beschimpfung dieser herben Qualität mehr unter gekommen...
Hilft wohl aber eher nur bei Kleinen bzw. wenn man einigermaßen normale Elternhäuser hinten dran stehen hat..

Wenn allerdings auch Eltern so reden, das ist mehr als schlimm. Da kannste dir den Mund fusselig reden, dann ändert sich wahrscheinlich nichts!!!


Ich kenne das, wenn ich meine Tochter anrufeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2006 14:47:52

Ablauf: Hörer wird abgenommen: "Joa?"
Ich: "Wer ist denn da?"
Gegenseite: "XY!"...

Ich reagiere mittlerweile so:

Hörer wird abgenommen: "Joa?"
Ich: "Joa!"
Gegenseite: "Wer ist denn da?"
Ich: "Wer ist denn da?"
Gegenseite: "Der xy."

Der ein oder andere meldet sich mittlerweile doch ab und an mit Namen...

Aber ob er/sie's begriffen hat?

LG

Hesse


Medienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2006 14:57:06

Schauen wir uns doch einmal die Sprache in den Medien an - da sind sicher auch die Ursachen zu suchen.
Auch in der Grundschule hört man von manchen (noch wenigen) Kindern den Zusatz: "Alter". Wenn sich die Kinder unbeobachtet fühlen, werden schon öfters Anreden unter der Gürtellinie benutzt. Doch bei den "Kleinen" fruchtet das Eingreifen seitens der Erwachsenen bekannterweise mehr.


sowas!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2006 15:30:38 geändert: 04.09.2006 15:31:22

Meine Schüler wissen, dass ich es nicht mag.

Ich sehe meine Aufgabe nicht darin, es ihnen
abzugewöhnen, sondern sie aufmerksam zu machen.

Wie sie sich untereinander betiteln ist mir egal.
Nur eben nicht in meiner Anwesenheit.

Das klappt sehr gut.
Vergisst sich einer, räuspere ich mich,
er entschuldigt sich und gut.
Dazu muss ich nicht strafen.

Und, je länger ich eine Klasse habe, desto weniger muss ich mich räuspern.



PS: Während der Pubertät hätte meine Mutter mir
sehr oft sehr gerne den Mund ausgewischt
Bei meinen Schülern dulde ich heute nicht mal Sch***



@veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2006 16:21:16

Juhu, ich war´s!! Wirkt immer noch, auch schön sind Entschuldigungsbriefe o.ä. von Schüler zu Schüler, wohlgemerkt in der GS. LG Clausine


meine Schülerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2006 17:21:29

wissen auch, dass ich so einen Umgangston nicht mag. Am Anfang habe ich sie ständig und immer verbessert oder sie mussten den Satz noch einmal vernünftig sagen (das fiel einigen richtig schwer ) war ne anstrengende Zeit für beide Seiten.
Mittlerweile ernte ich die Früchte, sie sagen Bitte und Danke, beschimpfen sich nicht mehr wüst, zumindest nicht wenn ich in der Nähe bin. Und wenn doch einer aus der Reihe tanzt gibt es von den Schülern (fast) immer reuhmütiges "tschuldigung".
Aber hier und da geht doch mal der Gaul durch, aber das ist sehr selten geworden.
lg frauschnabel


Warm, weich, braun und.....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: benbob Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2006 17:58:43

stinkt, sage ich dann immer und du nimmst es in den Mund!!!!
Wirkt Wunder!
Wir haben in der Klasse eine 50 Cent-Regelung getroffen! Sie wird beim Gebrauch von Schimpfwörtern eingesetzt und es hilft. Diese Regelung habe ich mit den süßen Kleinen (jetzt 9. Schuljahr) abgesprochen und alle achten auf ihren und den Umgangston der anderen ganz genau.
Das eingenommene Geld kommt in die Klassenkasse und am Ende des Schuljahres machen wir eine Grillparty von dem Geld. (Ich darf auch manchmal einzahlen) Die Einnahmen wurden aber von Schuljahr zu Schuljahr immer geringer!!!
Gruß benbob


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs