transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 344 Mitglieder online 05.12.2016 14:01:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Spiegel-Interview: Bernhard Bueb"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Spiegel-Interview: Bernhard Buebneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: suidroot Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2006 18:17:10



Sehr interessant!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2006 18:34:08

Danke für den link!
Und : Ich stimme vielem zu.
Und: Jetzt dürft ihr mich hauen....
ishaa


Ich hätt michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2006 18:42:47 geändert: 13.09.2006 18:43:27

nicht getraut, es laut zu sagen, als erste. Aber ich kann fast alles nur unterstreichen. Der Herr spricht mir aus der Seele, liegt vielleicht daran, dass ich Jahrgang 50 bin und vieles in dieser Form - bei Eltern und in der Schule - selber erlebt habe. Ich hatte viel Respekt vor Eltern und Lehrern, keine Angst. Die sogenannten Sekundärtugenden sind auch heute noch eine Selbstverständlichkeit für mich, und ich versuche auch sehr deutlich, sie durchzusetzen. Die ewigen Diskussionen um einmal von mir festgelegte Regeln lasse ich möglichst gar nicht erst aufkommen.

Ich weiß, dass ich jetzt Ärger bekomme, aber ich kann mit der sog. "Kuschelpädagogik", so weit ich sie kenne, nichts anfangen.
Schlagt mich nur...


Warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2006 18:53:25 geändert: 13.09.2006 19:00:43

seid ihr so vorsichtig mit eurer Zustimmung, ishaa und klexel?
Ich habe den Artikel stellenweise mit angehaltenem Atem gelesen...
Ich würde nicht ALLES unterstreichen, es gibt jedoch Überlegungen, die tatsächlich nicht von der Hand zu weisen sind, dass wir Erwachsenen den Kindern mehr Respekt vor anderen z.B. abverlangen sollten.
Ja, eine gewisse Orientierungslosigkeit seitens der Schüler, aber auch der Eltern ist da.
Ich möchte NICHT, dass der Staat nun reglementierend eingreift, aber eine geregelte engere Zusammenarbeit (notfalls auch verpflichtend) mit den Eltern würde ich mir schon wünschen!
Diese Orientierungslosigkeit vieler Kinder, erst recht der Jugendlichen, liegt doch tatsächlich daran, dass man sie viel zu früh alleine lässt, ihnen das Leben Erwachsener aufdrängt. Wie viel sicherer fühlt sich ein Heranwachsender, wenn er ein "Gerüst" zum Ranken erhält..


Also...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nightjack Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2006 18:57:28

...ich haue euch nicht. So manches würde ich auch unterstreichen.
Ich gucke morgen mal wieder rein, was so die Prügelei ergeben hat.


Vielesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2006 19:00:17 geändert: 13.09.2006 19:01:54

davon spricht auch mir aus der Seele, u.a. auch deshalb, weil ich selber vier Jahre ein recht strenges Internat besucht habe.
aloevera die keine Angst vor Gruppenprügel hat


Und wo bleibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2006 19:01:17

jetzt die potenziellen Prügler??


prügel...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2006 19:33:15

kann ich -leider? - auch nicht verteilen, es stimmt viel, leider zu viel.

pünktlichkeit, ein fremdwort heutzutage. ich lernte einmal, pünktlich sein, heißt, 10min vor der zeit zu erscheinen... sekundärtugenden - traut sich keiner mehr,diese einzufordern?! sicher auch eine folge der antiautoritären phase. im osten ist es ja auch so, dass man nichts ansprechen durfte/darf, was irgendwie nach ddr klingt... oh ja disziplin!

"Heute werden Eltern schief angeguckt, die ihre Autorität geltend machen..." ich ergänze: auch lehrerinnen und lehrer! und und und... viel zustimmung! danke für diesen interessanten link! ich bin sehr gespannt auf weitere reaktionen... und die prügel???

miro


DASneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2006 20:24:47

kann ich absolut unterschreiben:

1) "Bueb: 30 Prozent der Kinder sind Einzelkinder. Sie müssen in einer Gemeinschaft wenigstens tagsüber ihren überbetreuenden Müttern entzogen werden, die es viel zu gut meinen und die Kinder zu lauter Egoisten erziehen: Sie erleben keine Eifersucht, keinen Neid, sie müssen nicht teilen, sie erfahren keine Ungerechtigkeit, deshalb bleibt auch Gerechtigkeit für sie ein Fremdwort. Je früher ein Kind sich in eine Gemeinschaft fügen lernt, umso besser wird es aufs Leben vorbereitet."

2)Eine Voraussetzung ist, dass sich Lehrer und Erzieher als Vorbilder verstehen. Vorbilder können sie aber nur sein, wenn sie Disziplin verlangen und konsequent sind.


Ein interessantes Interviewneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2006 22:52:21

welches nicht als "Prügelschrift" eingeordnet werden muss.
Ich bin der Meinung das Disziplin, Autorität zum Einen und Würde des Schülers, Akzeptanz und Förderung sich nicht ausschließen.
Schon früh orientieren sich die Kinder an gemeinschaftlichen Normen und Grenzen, probieren ihre Weite aus. Sie dabei konsequent zu unterstützen ist eine Kunst die häufig unterschätzt wird.
Viele Beispiele kann ich unterstreichen.
Wie überall macht die Methode und der Ton die Musik.

Ich hoffe das sehr viele Bildende und Erziehende das wenigstens als Denkanstoß nutzen.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs