transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 223 Mitglieder online 10.12.2016 15:52:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Der Osten und die NPD"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Der Osten und die NPDneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2006 18:46:12 geändert: 17.09.2006 19:22:15

Jetzt ist es also amtlich: die NPD zieht bequem in den Landtag von Meck-Pomm ein.
Jedesmal nach Landtagswahlen in den neuen Ländern frage ich mich, warum diese Leute von so vielen gewählt werden.

Es ist doch nicht nur so, dass die NPD nur einfache Lösungen für Probleme hat, sie bietet doch KEINE Lösungen!
Die Erfahrungen mit der NPD oder anderen Rechten Parteien zeigt doch immer wieder auf allen politischen Ebenen, dass die nur zum Abzocken in den Parlamenten vertreten sind. Politische Arbeit der "Volksvertreter": gleich null.

Erklärungen wie "hohe Arbeitslosigkeit" greifen mir einfach zu kurz. Arbeitslose sind doch nicht gleichzeitig dämlich.
Eine interessante Erklärung fand ich allerdings, dass man davon ausgeht, dass der Osten einen echten Braindrain zu verzeichnen hatte duch die Abwanderung qualifizierter gebildeter Leute. Im verbliebenen Rest sei eben mehr NPD-Material als sonstwo.

Frustriert und verständnislos bitte ich um Theorien vor allem der KOlleginnen und Kollegen, die aus dem osten kommen.


Fragwürdigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mirkok Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2006 19:35:33

Was erlaubt sich MV dabei eigentlich? Wie kann man die nur wählen?


die meisten Wählerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spinatundei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2006 19:52:31

dieser Partei sind sozial und intellektuell auf einem sehr
niedrigem Niveau. Sie verstehen das kleine Kreuzchen für die
NPD als Rache an der Regierung. Dass sie sich damit selbst
schaden, realisieren diese Bürger auch nicht nach sehr einfachen
aber doch logischen Argumentationsketten seitens aufgeklärter
Menschen. Die Erfahrung mit der NPD im sächsichen Landtag
zeigt aber, dass die NPD da eigentlich nur sitzt, um die Diäten
zu kassieren und mit plumpen Parolen von Zeit zu Zeit in die
Presse zu kommen. Ich will damit das Ganze keineswegs
verharmlosen, würde aber vor Hysterie und Panik warnen wollen,
da dies in unüberlegten Fällen zur Werbung für die NPD werden
kann. (Ich habe innerhalb von politisch unabhängiger
Jugendarbeit, da schon wilde Geschichten erleben müssen.)

Der Entzug von Aufmerksamkeit ist meiner Meinung nach eine
sehr effektive Art dieser Partei entgegenzutreten.



Achtung provokativ:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spinatundei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2006 19:57:45 geändert: 17.09.2006 20:07:23

als Exilossi, erinnere ich mich an eine ähnliche Fragestellung in
meinem Freundeskreis. Wie kann man in den alten Bundesländern
nur immer wieder die CSU wählen? Der Vorsitzende dieser Partei
gehört nach wie vor einer Organisation an, welche die von ihr
verübten Kriegsverbrechen leugnet. Der Vorsitzende äußerte sich in
der Öffentlichkeit mehr als deutlich im Sinne des Gedankengutes
der NPD.

Sicher, die CSU verhält sich nicht offensichtlich
verfassungsfeindlich, aber ist für mich auf eine ganz latente Art
eine rechtsextreme Truppe von Altnazis.

Ich würde also das Problem, liebe Rhauda, nicht verostdeutschen
wollen.


nun janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2006 20:21:55 geändert: 17.09.2006 20:26:16

zunächst finde ich es gut, dass spinatundei davor warnt, diese probelamtik zu verostdeutschen, denn die wahlen heute sind sicher auch eine reaktion nicht nur auf die jeweilige landespolitk, sondern auch eine reaktion auf die bundespolitik. es spielen hier sicher sehr viele punkte hinein, die alle eine mehr oder weniger wichtige rolle spielen: die extrem hohe arbeitslosigkeit, eine perspektivlosigkeit vor allem der jungen generation, das ausbleiben spürbarer ergebnisse der politik der letzten jahre.

was diese parteien dann im parlament leisten, ist den wählern dieser parteien sicher auch erst einmal vorbei. diese wähler zeigen es den etablierten parteien- fertig! mehr wollen sicher manche gar nicht!

das mit dem selbstschaden ist sicher für manche eben ob der ausbleibenden spürbaren veränderungen auch 16 jahren nach der wende nicht nachvollziehbar.

da nur wieder zu sagen, die ossis seien doch alle doof, ist nicht nur zutiefst beleidigend, sondern greift einfach zu kurz.

ach so, wen es interessiert: Wie die NPD in den kommunalen Parlamenten arbeitet / Universität Greifswald gibt erste Studie heraus >
http://www.4teachers.de/url/337

miro


Dieter Nuhr ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2006 20:26:45

... sprach mal in einem seiner Sketche von Unverständnis für das allgemeine Wahlrecht, wenn man sich manche Leute in Bussen und U-Bahnen anschaut.
Tja, hat er nicht ein kleines bisschen Recht????
(ohne Ironie-Button)


oder ist erneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2006 20:27:46

einfach nur ein kleines bisschen überheblich?

miro


zur Begründungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2006 20:33:39 geändert: 17.09.2006 20:34:42

Schau dich mal mit offenen Augen um:

Ich hab gedacht: Essen? Ok. Aber welcher Planet? Diese Menschen haben unsere Regierung gewählt. Ich meine, vom Ergebnis ganz abgesehen... kann das richtig sein? Sollte man unter den Umständen Politiker wählen? Oder sollte man nicht erst mal das Volk auswechseln? Setzen Sie sich mal zwei Stunden in eine U-Bahn und gucken Sie sich mal die Gestalten an, die da ein- und aussteigen. Ich meine, da kann man doch nicht mehr für ein allgemeines Wahlrecht eintreten.

Und natürlich einer der besten Sprüche von Dieter Nuhr überhaupt... fast ja schon ein geflügeltes Wort

Das ist so schrecklich, dass heute jeder Idiot zu allem eine Meinung hat. Ich glaube, dass ist damals falsch verstanden worden mit der Demokratie. Man DARF in der Demokratie eine Meinung haben, aber man muss nicht. Es wäre ganz wichtig, dass sich das mal rumspricht. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Wo er Recht hat, hat er Recht

Nur zur Sicherheit: Hier ist keiner von Euch angesprochen.


welche alternativen gibt es?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2006 21:17:56

Die Frage ist doch viel eher, wen soll man denn wählen?

CDU/SPD ist rechts von der Mitte.
FDP unter einer gewissen Einkommensgrenze nicht wählbar
Die Grünen haben in der Regierung schon gezeigt, dass sie sich sowohl von Grundsätzen als auch Basis verabschieden.
Die Linke hat ein paar gute Ansätze, erzählt auf der anderen Seite auch viel Mist, und da mit ihr keiner spielen möchte, kann sie auch nichts ändern.

Ich suche eine Partei:
- die nicht stumpf nach mehr Überwachung schreit, wenn irgendjemand Terror ruft (Die Überwachung aller öffentlichen Plätze wäre höchstens gut für RTL, wir können den Anschlag dann nicht verhindern, aber haben super Bilder davon)
- deren geistig leicht umnachtete Brandstifter eine Terrordatei fordern, darin die Religionszugehörigkeit speichern möchten und sich mit Zitaten hervortun wie, das Es denkbar sei bei einem "liberalen, toleranten Muslim die Religionszugehörigkeit nicht in die Datei aufgenommen wird, bei anderen dagegen schon", aber nicht erklären was tolerante, liberale Muslime überhaupt in einer Terrordatei verloren haben. Vielleicht sollten wir schonmal grüne Filzsterne zur Kennzeichnung aller Ju.., äh Muslime ausschneiden ...
- die für die Kennzeichnungspflicht von Polizisten eintritt, damit keine Menschen auf Demonstrationen (Ausübung eines Grundrechts) halb totgeschlagen werden und nachher nur sagen können: "Es war einer mit ner grünen Uniform, als Dienstnummer hat er mir 08/15 genannt". (sind natürlich alle bedauerliche Einzelfälle, oder als Schüler und Studenten getarnte Terroristen).
- die dafür sorgt, dass man in unserem Land auf einer Demo sagen darf: "Ohne Bildung werde ich Polizist" ohne dafür wegen Beleidigung verurteilt zu werden.
- die dafür sorgt, das Städte zentrale Plätze ihrer Innenstädte nicht mit einem Verbot für Menschen belegen können, die "ihrem äußeren Anschein nach der Punk-Bewegegung zuzurodnen sind" (http://ka.stadtwiki.net/Punkverbot).

und jetzt hör ich auf, sonst krieg ich ein Magengeschwür.





seufzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2006 21:19:38 geändert: 17.09.2006 21:21:23

"da nur wieder zu sagen, die ossis seien doch alle doof, ist nicht nur zutiefst beleidigend, sondern greift einfach zu kurz."

Hat doch keiner hier behauptet.

Allerdings:ich bin gebürtige Ostfriesin. Ich kenne aus dem Ende der 70er Jahre Arbeitslosenzahlen von 20-25% (und das in einer Zeit, wo arbeitssuchende Frauen in der Minderzahl waren und fast jeder 3.Ostfriese mit Arbeit nur am Wochenende nach Haus kam).
An NPD-Wähler kann ich mich da nicht erinnern.

Heute liegt die Arbeitslosenquote je nach Kreis zwischen 11 und 19%, also auch erheblich über dem Durchschnitt, NPD ist dort kein Thema. Das mit der Arbeitlosigkeit und Perspektivlosigkeit kann also nicht der einzige Grund sein.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs