transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 250 Mitglieder online 08.12.2016 09:20:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Warum Schüler morgens müde sind"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Eine 1/4 Stundeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 13:25:07 geändert: 27.09.2006 13:27:16

bringt doch nun wirklich nicht viel. Und von SchülerInnen, noch dazu kleinen, auf Studenten zu schließen, ist ziemlich gewagt. Für junge SchülerInnen ist es wirklich ein langer Schultag. Willst du ihnen denn damit nun auch den Rest des Nachmittags nehmen? Ich denke, 16.00 oder allerspätestens 17.00 ist das Maximum. Und vergiss bitte die Fahrschüler nicht. Für die ist der Tag noch wesentlich länger.


so eine diskussionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 13:35:19

muss man führen, wenn "unterricht" für alle gleichzeitig laufen soll. und wer später kommt, verpasst "das beste".
wenn die schule lern- und lebenswelt ist, in der lerngelegenheiten jede menge zur verfügung stehen, dann kommt man an und lernt drauflos, macht pausen wenns nötig ist und gewinnt erkenntnisse und fertigkeiten im eigenen tempo.
so eine schule kann geöffnet sein für eulen und lerchen ohne sie über einen kamm scheren zu müssen.


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 14:33:16

Da ich selbst "Fahrschüler" war, vergesse ich die schon nicht.
Von einer Viertelstunde hab ich nicht gesprochen, aber Schulanfang um 09:00 fände ich sinnvoll, das würde für die Meisten ca. eine Stunde später bedeuten.

Nachmittagsunterricht erachte ich sowieso nur in der Oberstufe als sinnvoll. Den Kleinen wird schon genug Tageszeit durch die Schule "geklaut". Wenn Mensch Kinder (die kleinen) unbedingt den ganzen Tag in die Schule schicken will, müssten dazu erstmal die Unterrichtsformen geändert werden. x Stunden am Tag in einem Raum sitzen und Stoff lernen ist nicht, was ich unter kindgerecht verstehe. Gibts den irgendwelche Planungen mehr Spiel/freie Betätigung (auch außerhalb geschlossener Räume und Sportunterricht) zu integrieren?

Und was überhaupt soll die Ganztagsschule bringen?


*verwundert* rwx


ja die studenten...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 14:44:18 geändert: 27.09.2006 14:44:56

sind wohl auch ein völkchen für sich, für die ja der tag nach der letzten vorlesung 20 uhr noch längst nicht endet... und man kann früh ausschlafen...
wie sieht es denn mit der erziehung zur pünktlichkeit aus, wenn lerchen wie eulen gehen und kommen, wie sie wollen. wenn man später mal eine arbeit finden sollte, soll es schon vorgekommen sein, dass es dann feste arbeitszeiten gibt , die einzuhalten sind, egal ob eule oder lerche.

miro


später malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 14:49:46

lieber miro
du siehst schule als abhärtung für das raue arbeitsleben?
denk dir, in unglaublich vielen firmen und behörden gibt es gleitende arbeitszeiten, ohne die z.b. berufstätige mütter große probleme mit der zeiteinteilung hätten.


Ich MUSS jetzt einfach was schreiben:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 15:03:01

Besonders auf deine Frage, rwx "Was soll die Ganztagsschule eigentlich bringen?"
Das meines Erachtens absolut Wichtige bringt sie: Mehr Gerechtigkeit!
In unserer Ganztagsschule gibt es nämlich KEINE Hausaufgaben. Übungen finden im Laufe des Vormittags (in allen Fächern) während der Unterrichtszeit und mit Hilfe eines Lehrers statt. So gleicht die Ganztagsschule die unterschiedlichen häuslichen Voraussetzungen der Kinder aus und gibt auch denen eine Chance, die es zu Hause nicht so gut getroffen haben!!
Nachmittags gibt es übrigens (erforscht und gesicherte Ergebnisse) ein zweites ArbeitsHOCH. Das heißt, es müssen nicht zwingend die Fächer Sport, Kunst, Musik am Nachmittag liegen, weil die armen Kinder dann so müde sind.
Es kann durchaus auch Mathematik oder Englisch in dieser Zeit stattfinden...
ICH persönlich bin ein absoluter Fan der Ganztagsschule, wenn sie gescheit gemacht wird...


@mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 15:23:53 geändert: 27.09.2006 15:28:05

Mir ist nicht ganz klar, wie du von einer Verschiebung der festen Schulzeit um z.b. eine Stunde nach hinten darauf schließt, dass keine festen Zeiten mehr eingehalten werden ???

Sind feste Zeiten nur solche, die aus Tradition gelten?

Oder solche, die für den der sie einhalten muss unangenehm sind?


P.S. bei vielen Bürotätigkeiten ist doch außerdem eine Arbeitsbeginn um 09:00 Uhr üblich. Vielleicht hat da jemand gemerkt, dass die Produktivität höher ist


@rwxneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 17:27:32

Auf der einen Seite forderst du einen Unterrichtsbeginn um 9 Uhr, auf der anderen Seite willst du nur in der Oberstufe Nachmittagsunterricht!

Damit lassen sich bestimmt Wahlen gewinnen. Schule nur von 9 bis 12, ich glaube das gefällt dann allen!

Mal im Ernst: Späterer Beginn heißt entweder, dass im mittäglichen Leistungstief unterrichtet werden muss (z.B. weil keine Kapazität zum Ausbau einer Ganztagesschule besteht) oder dass die Schüler unterrichtsfreie Zeiten (die sicher sehr sinnvoll genutzt werden können) in der Schule verbringen müssen und somit weniger von einem eigenen Tag haben (aber mehr in Klassen- und Lerngemeinschaft!).
Wenn Schüler mehr Zeit in der Schule verbringen, dann müssen durch das Land auch höhere Personalkosten getragen werden. Eine Steigerung dieser Ausgaben sollte m.E. vor dem aber viel sinnvoller eingesetzt werden!!


Ja, genau,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: langernick Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 18:30:22

kosequent zu Ende gedacht geht es eben um eine Veränderung der angestaubten Schulstrukturen. Und dann kann Schule ab der 1. Klasse von 9 - 15 Uhr stattfinden, mit besten Ergebnissen. Und die wollen wir ja, auch im sozialen Bereich.
@ veneziaa: Ich spekulier da (leider) nicht, hat mir ein Kollege erzählt


Änderung der Schulstrukturen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 18:47:24

Abgesehen davon, dass so ein träger Kahn wie das Schulsystem sich nur schlecht steuern lässt, einige Stichpunkte:
- Schule ist nicht das ganze Leben. Es gibt darüberhinaus auch noch Sportvereine, Geselligkeiten unter Kindern und Jugendlichen, es soll sogar noch einige Familien geben, bei denen die Kinder nachmittags gut aufgehoben sind. Und diese Erziehung kann durchaus sinnvoll sein.
- Warum sind denn die Kinder wirklich müde, weil sie biologisch so veranlagt sind, was ich durchaus glauben kann, oder weil sie abends nicht ins Bett kommen? Ist letzteres der Fall, dann ist auch ein Schulbeginn um 10 Uhr noch zu früh.
- Wenn die Kinder ander Schulzeiten haben, brauchen die Muttis auch wieder andere Arbeitszeiten. Werden diese dabei gefragt?
- Wie kann man die Schulzeit flexibler gestalten, ohne die Kosten zu erhöhen? Geht das wirklich nur dadurch, dass Lehrer bei gleicher Bezahlung mehr arbeiten?
- Auf Wünsche der Lehrer (späterer Unterrichtsbeginn zählt dazu) wird bei der Stundenplangestaltung im Rahmen der Möglichkeiten eingegangen. Geht das auch bei den Schülern?


<<    < Seite: 3 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs