transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 113 Mitglieder online 06.12.2016 06:46:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hilfe, alles Irre!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
umgangsformenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 16:29:44

egal ob mittel- oder wie auch immer -europäisch oder wer weiß wie, sind einfach ein zeichen der achtung voreinander. ich finde es toll, -@silberfleck- dass du diese form des sich gegenseitigen begrüßens / verabschiedens (wieder) gefunden hast. auch ich kenne sie aus meiner schulzeit, aber sie wurde -wie ja fast alles aus dem osten- als sowieso untauglich, da diktatorisch usw. unbefragt abgeschafft.
@rolf, welche anderen umgangsformen meinst du, die wir brauchen? ich finde, wir brauchen keine neuen, keine anderen, sondern von geburt an sollten den kindern die (eigentlich vorhandenen und üblichen) umgansgformen beigebracht werden: höflichkeit, pünktlichkeit, bescheidenheit, ehrlichkeit... euch fallen sicher noch mehr ein. nur sind diesen umgangsformen diametral entgegenstehende umgangsformen doch mit dem schulbeginn bei den [vielen, einigen, manchen - zutreffendes bitte nach eigenem befinden verwenden!] kindern schon verfestigt und wir rudern gegen einen strom, der sich durch medien, elternhaus, gesellschaft noch verbreitert und vertieft wird.

miro


umgangsformenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 16:43:47

lieber miro
kinder sind mir respektvoll begegnet weil sie erlebten wie ich respektvoll mit ihnen umging. bei der verabschiedung nach so einem schultag gaben mir eigentlich alle kinder die hand. sie glaubten mir, wenn ich ihnen etwas sagte, weil ich ja auch ihnen glaubte.
sie lachten nicht über mich, weil ich ja auch nicht über sie lachte. sie lernten, sich nicht gegenseitig zu beleidigen oder weh zu tun.
umgangsformen entstehen im gegenseitigen umgang.
für mich brauchte niemand aufzustehen. ich knie auch vor keinem menschen nieder. ich gehe höchstens, wenn es kleine menschen sind, auf augenhöhe mit ihnen.
soll ich mal aufzählen, was für respektlosen umgang erwachsener, auch lehrer, mit kindern oder jugendlichen ich schon erlebt habe?


umgangsformen hin und herneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gabygt Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 16:50:59

das spielt doch erst einmal keine rolle! die kinder scheinen sie nicht zu haben.. sie scheinen nicht zu wissen, wie „man“ sich im unterricht benimmt oder sie können es einfach nicht, aus welchen gründen auch immer. sie werden es lernen müssen, langsam und mit viel geduld!
ganz sicher werden sie es nicht lernen, wenn man selbst anfängt zu schreien und zu toben. und sie werden es auch nicht lernen, wenn man von ihnen als irre spricht, auch wenn sie es nicht hören – sie spüren den fehlenden respekt: kinder sind da sehr sensibel.
ich halte rolfs vorschlag für ziemlich gut! es geht doch darum, ihre aufmerksamkeit zu erregen. und das kann durchaus durch eine ungewöhnliche maßnahme gelingen! sie erwarten schimpfen und meckern und laute töne. sie bekommen ein freundliches „guten morgen“ und etwas, das ihre neugierde weckt.
meiner meinung nach wäre es zumindest einen versuch wert, das auszuprobieren!



@rolf_robischon / @gabygt...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 17:23:42 geändert: 27.09.2006 17:28:31

einfach JA, nur ja! genau das meine ich...

wenn ich auf den hof komme und einen schüler rauchen sehe, kann ich ihn
a. anschnauzen und zur katze machen und dann meinen weg ins lehrerzimmer gehen
b. ihm freundlich einen guten morgen wünschen und ihn dann auffordern, die zigarette auszumachen und dann meinen weg ins lehrerzimmer gehen...
ich entscheide mich immer für b.
wenn der schüler mich am nächsten morgen kommen sieht, brauche ich nur noch guten morgen sagen, denn die zigarette, falls sie überhaupt an war, ist aus, wenn ich bei ihm bin.

das meine ich, rolf und gaby, wir müssen nichts neu erfinden und auch keine neuen leitbilder und pipapo festlegen, sondern einfach vernünftig, ruhig miteinander umgehen. nicht mehr, aber auch nicht weniger.

miro


redenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lebensformen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 17:29:53

Hallo,

vielleicht schaffst du es, "einfach" mal ganz ernst mit ihnen zu reden. Ich mache das in meiner Klasse auch immer mal wieder, wenn sie über die Stränge schlagen. Ganz ernsthaft sagen, so geht das nicht, ich muss mit euch sprechen. Das Ganze vielleicht im Sitzkreis und ihnen mal erzählen, wie es dir dabei geht, sie fragen, wie es ihnen dabei geht und eine gemeinsame Lösung und Regeln finden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit Vernunft immer weiter kommt. Vielleicht erzählen sie dir auch, warum sie sich so benehmen.

Grüße
lebensformen


ruhig und vernünftigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.09.2006 10:17:50 geändert: 28.09.2006 10:18:04

lieber miro
wär schön, oder?
b. ihm freundlich einen guten morgen wünschen und ihn dann auffordern, die zigarette auszumachen und dann meinen weg ins lehrerzimmer gehen...

und wenn er rückäußert: ey alter, verpiss dich!

oder sich einfach wegdreht?

auffordern geht ja in der beklagten irren-klasse nicht.


:-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.09.2006 13:29:34

würde ich -@rolf- auf einen versuch ankommen lassen, einem freundlichen guten morgen kann auch ein "irrer" nicht mit "verpiss dich alter" entgegen treten...

einfach mal probieren! es klappt!

miro


Versuch's mitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sesy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.10.2006 15:43:32

für die Schüler spannendem Unterricht. Ich denke, wenn du diese Klasse motivieren kannst, wirst du ganz tolle lehrreiche Stunden mit ihnen erleben. Ich denke, schreien nützt hier nichts - die Schüler müssen vor dir Achtung haben - und das haben sie, indem sie auch in ihrer Freizeit noch an deinen spannenden Unterricht denken. Ich wünsche dir starke Nerven für diese anstrengende Übergangszeit.
Liebe Grüsse sesy


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs