transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 58 Mitglieder online 10.12.2016 23:38:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "wie geht IHR mit solchen eltern um????"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
die antwort lautet soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 18:26:54

Sehr geehrte Frau xy,

bitte wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage an den IT-Beauftragten, Herrn ....

Außerdem freue ich mich immer, wenn Elternbeiräte miteinander und mit dem
Schulpersonal einen höflichen Umgangston wählen.
Ich bemühe mich darum, und ich bin doch ein wenig ungehalten über die Art
und Weise, in der Sie mich in der u.a. stehenden Mail um etwas bitten.
Nichts für ungut, aber das musste mal raus.

Einen schönen Abend wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie.



Ergänzungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 18:29:07 geändert: 27.09.2006 18:30:04

Eine Ergänzung: Wenn ich als Lehrerin auf einem Elterabend etwas vergessen habe oder nicht gesagt habe, dann "habe ich kein Wort darüber verloren", das ist doch wahr. Kann es sein, dass Du diese Mutter aus anderen Gründen, die nicht im Brief stehen, nicht magst ("Perlen vor die Säue" klingt auch nicht nett. Ehrlich gesagt, ich verstehe diese Riesenaufregung von Dir nicht.
Die Antwort finde ich unprofessionell.


Kein literarischer Genuss,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 20:58:26

aber gar so arg find ich es auch nicht. Wohl auch deshalb, weil ich nicht der / die Angesprochene bin.

Die Schreiberin war wohl recht verärgert.
Warum?
Vielleicht solltest du das zuerst heraus bekommen. Damit wüsstest du auch, warum in dem Ton geschrieben wurde.

Abgesehen davon kann sich nicht jeder in der Schriftsprache so gefeilt ausdrücken, wie in der gesprochenen Sprache. Und bei einem Mail legen einige Menschen auch wieder die niedrigere Messlatte an.

Es wäre allerdings schade, wenn die Elternarbeit bei euch unter schlechtem Klima innerhalb der Eltern, die aktiv mitarbeiten, leiden sollte.
Meine Dozentin damals sagte so sinngemäß, dass wir uns von dem Anspruch es allen Recht machen zu wollen, verabschieden sollten. "Gemeckert wird immer."

Vielleicht grollst du morgen schon nicht mehr so stark, und übermorgen noch weniger.

Das wünsche ich dir jedenfalls.



deutsche behördeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 21:12:58

jeder brief von einer deutschen behörde ist wesentlich unfreundlicher, und das sind vordrucke ...

ich finde den brief recht sachlich und nüchern abgefasst. und wenn es kurz vorher heißt gibt kein AGs, weil punkt 1 und 2.
und plötzlich finden doch welche statt und niemand weiß was davon, wird mensch ja noch nachfragen dürfen.
sei doch lieber froh, dass da ein beirat seinen job ernst nimmt. statt sich gar nicht zu interessieren.

irgendwie hab ich das gefühl, die eltern können auch machen was sie wollen, sie sind immer schuld. entweder sie kümmern sich nicht, oder sie haben die frechheit fragen zu stellen.


*verwundert*
rwx


mann rwxneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 21:20:12

bin ich froh, dass DU kein elternbeirat bist....könnte mir vorstellen, dass ich mich auch über deine art ärgern würde...hast dus echt nicht verstanden? schaaaade....
ich kanns einfach nicht leiden, wenn's unfreundlich wird: ich wünsche mir höflichkeit im umgang miteinander und ist das wirklich zu viel verlangt?
die mail der dame ist nicht freundlich und auch nicht verbindlich: sie ist fordernd und impliziert vorwürfe....warum siehst du das nicht????


Mann? soll mir das irgendwas sagen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 21:49:21

bin ich froh, dass DU kein elternbeirat bist....könnte mir vorstellen, dass ich mich auch über deine art ärgern würde...hast dus echt nicht verstanden? schaaaade....


war das jetzt ein beispiel für die von dir geforderte höflichkeit? dann muss ich dir leider mitteilen, dass ich die gerne nicht an den tag lege. besonders das "schaaaade" zeugt von einem sehr hohen anspruch.

die mail der dame ist nicht freundlich und auch nicht verbindlich: sie ist fordernd und impliziert vorwürfe....warum siehst du das nicht????


vielleicht weil es da einfach nichts zu sehen gibt. deinen beitrag hier empfinde ich als wesentlich unhöflicher. von freundlich und verbindlich habe ich übrigens nichts geschrieben, nur von sachlich und nüchtern.

*elternbeitrat-in-spe*
rwx

P.S.
vielleicht sollte ich deinem beispiel folgen und die anrede auch betonend groß schreiben, oder einfach mal einen satz mit einigen ausrufe- oder fragezeichen garnieren. oder mich einfach mal ein bißchen grundlos aufregen ...


Schriftverkehrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 22:02:32 geändert: 27.09.2006 22:04:27

Ich sehe das alles sehr nüchtern. (Das ist warscheinlich der Grund, weil sich viele Leute von mir immer so angefasst fühlen).
Wenn wir Schriftverkehr mit der Behörde haben, ist nicht einmal eine Anrede angesagt. Wir sind völlig sachlich, stellen unsere Fragen oder machen Statements. Dann bekommen wir Antworten, völlig sachlich und voller Information (oder auch nicht), aber niemand schert sich um Nettigkeiten und trotzdem funktioniert das Ganze.

Warum wird in einem sachlichen Zusammenhang plötzlich etwas angemahnt, was nur in persönlichen Briefwechseln seinen Platz hat?

Ich kann in dem Brief keinerlei Unverschämtheit sehen, vor dem Hintergrund unserer üblichen dienstlichen Korrespondez nicht einmal eine leichte Unhöflichkeit.
Warum verlangen wir von Eltern etwas, das wir in unserem eigenen dienstlichen Schriftverkehr auch nicht beachten?

Ich sehe das ganz nüchtern:

Statement --->Anfrage---------->Bitte um Klärung

Sich auf den Flokarti zu setzen, um bei einer Tasse Jasmintee darüber zu diskutieren ist hier nicht angesagt.

Ich erinnere wieder an mein Forum: Empfindliche Lehrer.


hmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 22:11:44

@elgefe
Hm, mal ganz ehrlich.
Wenn ich die "Schreiberin" wäre und von dir diese mail von wegen höflichen Umgangston etc. bekäme,
ich wüsste nicht, was du meinst.

Wie hätte sie denn in deinen Augen schreiben müssen?


Und noch was würde mich interessieren:
Wurden denn alle Eltern über die nun doch stattfindenden AGs informiert?
Und welche Kinder dürfen da nun mitmachen?

(Erinert mich nämlich stark an eine Nacht- und Nebelaktion an unserer Grundschule - gab damals auch ziemlichen Ärger unter den Eltern.
Fehlender Informationsfluss halt.)


Nachfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 22:27:30

an Elgefe: Schreibst Du als Lehrerin oder Mutter?


Elternarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2006 22:49:33

Ich wundere mich darüber, warum Ihr Euch das Leben gegenseitig so schwer macht. Der Job wird immer umfangreicher und die Bedingungen nicht eben leichter. Da wäre es doch angezeigt, nicht gleich jedes Wort auf die Goldwaage zu legen und die Empfindlichkeiten herunterzuschrauben. Ich fand die Anfrage der Eltern nicht anmaßend, sondern ihr gutes Recht auf Information, die sie offensichtlich nicht erhalten haben. Es wäre eine Supergelegenheit gewesen, eventuell Versäumtes der Schule ganz elegant auszubügeln und ein gutes Verhältnis aufzubauen.
Christeli


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs