transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 514 Mitglieder online 04.12.2016 15:35:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "AD(H)S...eine Referendarin braucht praktische Tipps"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
AD(H)S...eine Referendarin braucht praktische Tippsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2006 16:39:12

Hallo ihr Lieben,
ich habe in meiner 3. Klasse ein (anscheinend) ADHS Kind. Das Kind nimmt keine Medikamente, obwohl die Ärzte es stark empfohlen haben. Ich habe mit der Mutter noch nicht gesprochen, weil das Sj erst angefangen hat.
Sein Verhalten kann ich so beschreiben: er lässt sich im Stuhlkreis auf den Boden fallen und robt herum. Er fiel mindestens 2x pro Stunde vom Stuhl (nun nicht mehr...ein Fortschritt)! Er legt sich auf den Boden, unter seinen Tisch... er steckt seinen Kopf in den Schulranzen...stellt sich auf den Stuhl...!!!!
Nun eine andere Seite von ihm: wenn man ihm eine Beschäftigung gibt (z.B. habe ich ihm, im Stuhlkreis meinen Ordner zum halten gegeben), dann ist er "fast" ganz unauffällig.

Ich habe im Forum hier viel nachgelesen, aber ich frage mich, kann es sein, dass das Kind lediglich Aufmerksamkeit will? Es kann auch ganz normal sein, und seine Aufgaben ohne sich abzulenken machen...??

Weiß nicht, wie ich mit ihm umgehen muss. Ich mag ihn sehr und möchte ihm helfen... fühle mich aber im Ref überfordert, weil ich keine Erfahrung habe... 30 weitere Kinder habe...!!! Ich versuche klare Anweisungen zu geben, ihm ab und zu im Unterricht über die Schultern zu streicheln...!

Hat jemand einen praktischen Tipp? Würde gerne ein Belohnungssystem einführen...aber wie? Dann muss ich die anderen Kinder doch miteinbeziehen!

(werde noch ein Elterngespräch haben)

Liebe Grüße
Bea



Suche nach Haltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2006 20:58:22 geändert: 30.09.2006 21:00:48

Ich finde, dass Du eine ganz tolle Lösung für dieses Kind gefunden hast. So kann sich dieser Junge "an etwas festhalten". Vielleicht fehlt ihm ja Halt. Lass' Dich von Deiner Intuition leiten, dann wird es klappen- Gespräche können und sollen trotzdem stattfinden. Aber es gibt sicherlich kein Allheilmittel, sondern immer nur die individuelle Lösung. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg.
Ich muss noch etwas ergänzen, nachdem ich Deinen beitrag noch einmal gelesen habe. Deine klaren Anweisungen sind für ihn sicherlich auch gut. Das gibt ihm auch Halt. Dieser Junge spürt bestimmt, dass er bei Dir im wahrsten Sinne des Wortes "in guten Händen" ist.


@ bea22neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2006 21:34:42

dein Problem kenne ich auch. Unter

www.zeitbild.de

kannst du dir und den Eltern kostenloses Info-Material bestellen. Kopf hoch, du bist auf dem richtigen Weg


Gleich zum Anklicken:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.09.2006 21:42:35 geändert: 30.09.2006 21:43:06

http://www.zeitbild.de/

Links auf Bestellung, dann auf kostenlose Materialien gehen.
Viel Erfolg!


Wenn der Linkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2006 10:54:33

funktioniert, hast du Infos von einer betroffenen Mutter, die selber Lehrerin ist.

http://www.adhs-anderswelt.de/index.php/topic,5942.0.html


anscheinendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2006 14:24:12

Nur als Anmerkungen, weil mir dein "anscheinend" aufgefallen ist.....

-Ich hatte eine Schülerin, die war nur für ein halbes Jahr ein Ads-Kind.
"Eindeutige" Symptome und fachliche Diagnose und "plötzlich" weg. (Also falsche Diagnose)
Jetzt heißt die Diagnose leichte LRS und Hörprobleme.
Verständnis und viel freundliche Aufmerksamkeit spielten eine große Rolle beim Wandel.

-Auch sehr intelligente, unterforderte Kinder können motorisch extrem auffällig reagieren.

-Frag genau nach, durch wen, wie, was getestet wurde. Wie es zu Hause ist und in welchen Situationen es anders ist.Die gibts sicher, wie du auch schon erleben durftest.

-Du kannst sicher sein, dass es die Mutter nicht leichtfertig erst mal ohne Medikamente probiert. Frag sie verständnisvoll danach.

clavis


Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2006 18:24:33

Hallo an alle,
vielen Dank erstmal für die Links (haben beide geklappt und sind super- habe mir das Heft doppelt bestellt und das andere ausgedruckt)!

Die Interpretation von meinem "anscheinend ADHS- Kind" ist richtig: ich frage mich auch, ob er nicht unterfordert ist, weil er...wenn er eine Aufgabe bekommt, diese auch gut bearbeiten kann.

Nun, ich werde mit der Mutter natürlich sprechen und dabei sehr vorsichtig vorgehen!
Es freut mich auch, dass ihr mir Mut macht und sogar der Meinung seid, dass ich auf der richtigen Spur bin...vielen Dank nochmal!!!

Liebe Grüße
Bea


Ich habe auch ein ADS-Kind in der Klasse,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2006 18:29:29

und halte den Kontakt zur Mutter so regelmäßig wie möglich, d.h. ich führe ein Kontaktheft mit der Mutter. Da der Junge, wie viele ADS-ler, sich nicht einschätzen kann, bekommt er jeden Tag eine Rückmeldung in Form eines Smileys in dieses Heft (vorher überlegen wir gemeinsam, was gut geklappt hat und was nicht). Die Mutter kann dann zu Hause dementsprechend reagieren....Die Idee mit dem Ordner finde ich klasse, ich habe solche "Maßnahmen" schon gelesen, habe es noch nicht selbst probiert. Logisch ist das schon. Danke dir für diesen Tipp! Wie schön, dass wir voneinander lernen können!
Liebe Grüße von Clausine


@clausineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2006 18:40:22

hallo clausine,
wie verhälst du dich gegenüber den anderen Kindern? Ich habe immer die Angst, dass ich die anderen vernachlässige...!
Das mit dem Ordner war nur aus dem Bauch heraus, wie gesagt, bin nur Referendarin und habe im Studium ADHS zwar als Prüfungsthema gehabt, ... NUR: die Theorie bringt einem im Unterricht nicht sooo viel!
Das mit dem Heft finde ich echt gut und wenn ich das Gefühl habe, dass die Mutter mit mir zusammenarbeiten will, dann werde ich es auf jeden Fall vorschlagen!

Grüße,
Bea


Keine Sorge um die anderen ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanjabritta Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2006 20:22:52

Hallo Bea,
keine Sorge wegen der anderen Schüler - die können ganz gut einschätzen, ob ein Schüler mehr Aufmerksamkeit braucht und dann auch damit umgehen. Ich finde, du bist auf einem sehr guten Weg! Als Beratungslehrerin arbeite ich in Fällen, in denen eine Zusammenarbeit mit Eltern möglich ist, auch gerne mit einem Punkteplan - das ist so ähnlich wie das mit dem Smily, aber die Eltern führen das daheim auch weiter, d.h. das Kind kann dort ebenfalls für angemessenes Verhalten Punkte sammeln (die Probleme sind eben nicht nur in der Schule ...) und dann gegen Belohnung eintauschen (am Allerbeliebtesten, egal ob bei Jungs oder Mädels, ist in der GS eine Aktivität mit dem Papi alleine, z.B. Schwimmbad). Allerdings muss man, wenn sich das Verhalten bessert, versuchen, vom Punkteplan wieder wegzukommen! Und alle Lehrer in der Klasse sollten mitmachen, nicht nur die Referendarin!!! Viel Glück - du machst das schon!
Tanjabritta


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs