transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 183 Mitglieder online 07.12.2016 23:17:29
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "mit den Fingern rechnen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

mit den Fingern rechnenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pippa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2006 07:32:09

hallo liebe 4teacher-Freunde.
Ich habe jetzt eine 2.Klasse. Viele Kinder rechnen im 20-er Bereich noch mit den Fingern. Wie sind eure Erfahrungen. Ist das noch in Ordnung oder was kann ich tun, um die Schüler noch mehr zum Kopfrechnen anzuregen? Bis wann kann ich akzeptieren, dass noch mit den Fingern gerechnet wird.
Ich habe in der ersten Klasse mit dem Einstern gearbeitet, dieser macht ja bewusst keinen strukturierten Zehnerübergang (also Zahl zerlegen und erst bis zur zehn und dann weiter). Jetzt frage ich mich, ob ich das einfach noch rein schieben soll. Ist das eine geeignete Hilfe oder gibt es noch andere?
ich freue mich auf eure Antworten.
lg Pippa


Hallo pippa,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2006 11:17:39

bei mir ist es ganz genau so. Auch i habe mit Einstern gearbeitet und war auch in mancher Beziehung nicht zufrieden damit. Z.B. fand ich , dass für die Gespräche über Rechenstrategien einfach keine Zeit. Ich habe den Zehnerübergang jetzt nicht reingeschoben, sondern mit dem 100er begonnen, denn da macht es ja wirklich Sinn. Ansonsten habe ich begonnen, den Kindern zu sagen sie sollen beim Rechnen die Hände hinter den Rücken zu nehmen. Dort können sie mit Fingern rechnen, brauchen aber schon mehr Vorstellung.


Schaut malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2006 11:27:14

auf Seite 3 der Foren, ins Forum von deginda.
(1 x 1 mit den fingern) Da hatten wir das Thema auch kürzlich.
LG klexel


10er Übergangneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2006 13:57:31

Den 10 Übergang kann man verschieden!! rechnen.
Bitte gib nicht nur die eine, "übliche" Strategie vor.
Frag die Kinder!
8+5=

8+2+3=
8+8-3=
5+5+3=
10+5-2=
oder das Kind weiß zufällig von einer kürzlichen Rechnung sehr gut 8+4, also jetzt 1 mehr....

Frag die Kinder, warum jeder Einzelne mit Fingern rechnet.
Nur Abzählen ist sicher?
So hab ich es immer gemacht?
So sollten wir doch immer?
Ich kann Verdoppelungen nicht auswendig?
Ich kann die Zehneraufteilungen nicht sicher und schnell?

Und für dich die Fragen: ist bei dem Kind der Mengenbegriff einer Zahl klar, oder ist die Zahl ein Punkt auf einer Zählleiste....
Weiß das Kind, dass Rechnen auch bedeutet, dass man ein gewisses Grundwissen automatisieren darf? Eine Übungssache, Rechnen ist leicht, eine eindeutige Sache, und wird immer leichter. Man fängt mit Zählen an und dann....

Mit Fingern hinter dem Rücken:
das ist ungünstig. Das verlagert das Zählen nur in den Kopf oder ins Heimliche.
Ermutige die Kinder ihrem Zahlenverständnis und Wissen zu trauen. Wenn nicht, dann bitte gerne zählen und prüfen.

clavis


dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pippa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.10.2006 21:33:43

Danke für eure Gedanken.
ja, die Kinder fragen, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen, dabei liegt das doch so nahe.
Werde mir auf jeden Fall die Zeit dafür nehmen.
Ansonsten versuche ich auch die verschiedensten Strategien im Plenum zu verbalisieren, die du erwähnst, clavis. Trotzdem fehlt den Schwächeren etwas. Wenn ich nachfrage, wissen sie, jetzt will Frau ... wieder etwas besonderes hören. Dann kommen sie mit den Strategien. Rechnen sie für sich, nehmen sie wieder die Finger. Vielleicht zu wenig Zeit zu automatisieren???

LG
pippa


hi pippa,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffchen2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.10.2006 21:56:48

rechnen mit den fingern kann ein zeichen von unsicherheit, gewöhnung oder auch rechenschwäche sein. die kinder zu fragen, weshalb sie noch daran festhalten, ist sicher sinnvoll. des weiteren würde ich trotz allem den strukturierten übergang über den zehner im zahlenraum bis 20 auf jeden fall noch einschieben, verbunden mit analogaufgaben im zahlenraum bis 100 (falls ihr schon so weit seid). das rechnen über den zehner bis 20 ist die grundlage für die zahlenraumerweiterung und darf auf keinen fall unter den tisch fallen!
viele kinder werden im laufe der 2. klasse aufhören, mit den fingern zu rechnen, aber nicht alle. wer keinen automatismus (inklusive einer vorstellung dessen, was rechenoperationen bedeuten) im zahlenraum bis 20 beherrscht, wird spätestens in der 3. klasse richtige schwierigkeiten bekommen.


Kindern, dieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cilia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.10.2006 23:57:14

mit Fingern rechnen bekommen von mir immer Material (Rechenkette, Plättchen, Hunderterfeld), weil sie eben eine gewisse Anschauung noch brauchen.
Wenn wir schon im ZR bis 100 rechnen, versuche ich diesen Kindern viele Aufgaben in den ZR bis 20 zu "übersetzen". Bsp: 40 + 30 --> 4 + 3

Haben die Kinder den ZR bis 100 aber noch nicht erfasst und brauchen deshalb die Anschauungsmaterialien, dann übe ich mit ihnen weiter im ZR bis 20.

Nehme die Kinder aber nur ab und zu ihre Finger zum Rechnen, sage ich gar nichts.
Wer von uns macht das denn nicht auch schon einmal, obwohl wir solche Aufgaben eigentlich automatisiert haben. Ich kenne einige Erwachsene, die ihre Finger ebenfalls ab und zu benutzen. Warum dann nicht die Kinder?
Häufig gibt sich das im Laufe der Zeit.

Liebe Grüße,
cilia


"Mit Fingern rechnen" ist nicht gleich "mit Fingern rechnen"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.10.2006 11:45:52 geändert: 03.10.2006 11:46:32

Es kommt auch darauf an, wie die Kinder die Finger einsetzen:

Zählen sie ab (vielleicht, o Schreck!, sogar alle drei Zahlen einer Rechnung, also drei und dann fünf und dann das Ergebnis acht auch nochmal) - dann sitzt der Zahlbegriff immer noch nicht. Dann musst du ihnen den noch einige Male klar machen und dann üben, üben, üben: zuerst mit Anschauungsmaterial, dann ohne.

Zählen sie nicht mehr ab, sondern zeigen sie acht Finger "auf einen Schlag" ..., dann sind sie auf dem richtigen Weg, brauchen nur noch mehr Übung im Addieren, Subtrahieren, etc.

Setzen sie die Finger nur zum Merken ein (z.B. "plus 5", zum Zehner brauch ich nur drei, also merk ich mir die Zwei, die übrig sind), musst du auch nichts machen, auch da bringts die Übung - und notfalls kann man das ein Lebenlang so machen.


linkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2006 16:18:19

Liebe pippa,

ich bin erst kürzlich über einen interessanten link zum "Mathedenken" gestolpert.
http://www.rechenschwaeche.at/html/index.htm

Hast du schon hier die Materialien zu Rechenschwäche gelesen? (Suchfunktion)

Liebe Grüße
kla



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs