transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 360 Mitglieder online 06.12.2016 11:20:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Spitzenunis - gute Ausbildung?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Spitzenunis - gute Ausbildung?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: drvolker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.10.2006 17:49:29

"Das Elite-Casting der deutschen Hochschulen hat zunächst drei Hauptgewinner: Die TU München, die Ludwig-Maximilians-Universität München und die TU Karlsruhe. Darauf verständigte sich der zuständige Bewilligungsausschuss in Bonn. Doch der wahre Sieger ist das Hochschulsystem."

M.E. fließt wieder viel Geld in die Forschungsförderung, aber die Lehre wird kaum/nicht erwähnt.
Haben 4t`s Erfahrungen (Studium) an diesen Unis? Wie ist denn da die Ausbildung allg. und besonders die Lehrerausbildung?




die Lehrerausbildungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2006 11:41:41

gibts anner TU Karlsruhe afaik nicht. Dafür ist in Karlsruhe die Pädagogische Hochschule zuständig. An der TU München wirds ähnlich aussehen, weil das nun mal technische Hochschulen sind.

Bei dem "Leuchttürmen" geht es insbesondere um Außenwirkung im Ausland, und die kommt über Forschung, nicht über gute Lehre.


Die PH in Karlsruheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2006 11:53:30

ist zuständig für GHS-Bereich und Realschulen.
Die TU bildet nach wie vor fürs Lehramt an Gymnasien aus.


Eliteunisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galadriel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2006 12:33:29

Ich finde diese Debatte um die Eliteunis so langsam aber sicher lächerlich.

Das Geld wird zwar in die forschung gesteckt, was ja auch eigentlich ok ist, aber dadurch wird anderen Fakultäten das Geld gestrichen.
Beispiel: Die Uni Siegen bildet sich ein, eine führende Uni im Bezug auf Astrophysik zu sein. Mag ja auch sein, aber was sie gemacht haben ist witzlos. In der Astrophysik haben wir im Moment maximal 100 Neuanfänger pro Semester, dafür hat dieser Fachbereich jetzt 6 neue Stellen bewilligt bekommen (mal ganz Abgesehen von dem neuen Gebäude, einer neuen Sternwarte usw). Der Fachbereich, der alle Sprachen usw. beherbergt dagegen hat ca 500-700 Neuanfänger pro Semester und weil das so furchtbar logisch ist, wurden bei uns jetzt 8 Stellen wegrationalisiert.

Ich weiß auch von anderen Bereichen uns Unis, dass das dort ähnlich läuft. Soviel zum Thema Eliteunis. Und das allerschlimmste finde ich ehrlich gesagt das Theater darum! Allein das Wort ist doch für andere Wald-und-Wiesen-unis schon degradierend!



Mal sehen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2006 12:41:02

...wie sich das in den kommenden Jahren entwickelt.

Die Streichung von Stellen aus anderen Fachbereichen ist natürlich Mumpitz. Als Elite-Uni stelle ich mir eine Uni vor, die in allen Fachbereichen spitze ist.

Andererseits kann ein Anschub der Forschung in einigen wenigen Fachbereichen auch dazu führen, dass verstärkt Fremdmittel angeworben werden. Dann würde ein solcher Zweig bald auf weniger Geld aus dem Gemeinschaftstopf angewiesen sein.


So ähnlich sehe ich das auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: derhut Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2006 13:44:17

Man muss abwarten, was daraus wird, die Anwerbung von Fremdmitteln wird diesen Hochschulen sicherlich erleichtert, überhaupt besteht die Hoffnung, dass sich an den betreffenden Hochschulen einiges tut. Und mit ein bisschen Glück kann das vielleicht der ganzen deutschen Hochschullandschaft zugute kommen. Lässt sich einfach noch nicht abschätzen.
Was ich allerdings wirklich nachdenkenswert finde, ist, dass die Förderung mit zwei Dritteln TU doch sehr stark in die technische Richtung fließt.
Ich frage mich dann schon, ob das nicht zu einseitig ist???
Geschmackssache.


;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2006 15:48:54

Es geht um die Naturwissenschaften. Also werden technische Universitäten gefördert.


Ebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: derhut Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2006 15:56:36

Und das kann man gut finden, oder auch nicht.


kernkompetenzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2006 16:24:40

die unis werden einfach nach und nach die unrentablen fachbereiche zumachen. endlich keine geisteswissenschaften mehr, die bringen eh keine drittmittel.

konzentration auf die kernkompetenzen zur schärfung des profils.


nicht nur Nawineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: drvolker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2006 14:03:06

Bei den Exzellenzinitiativen geht es nicht nur um die Förderung der Naturwissenschaften. Die haben sich jetzt zwar - hauptsächlich - durchgesetzt, sind ja auch sonst wohl ein Gradmesser für (Forschungs)Leistung in unserer Gesellschaft.
Aber es gibt von vielen Unis Projektskizzen/-initiativen, die in den Bereichen Erziehungswissenschaften, Geschichte oder anderen phil. Fächern anzusiedeln sind. Es wird spannend sein zu sehen, ob diese zumindest durch "kleine Töpfe" vom Bund mitgefördert werden.

Aber: Mich interessiert in diesem Forum eigentlich, ob ein 4t an diesen Unis studiert hat und somit etwas über die Ausbildung dort sagen kann. Nach meiner Erfahrung geht gute (?!) Forschung häufig zu Lasten der universitären Lehre. Und die Lehrerausbildung ist dann noch einmal besonders betroffen, da hier ja kaum "wiss. Nachwuchs" (z.B. Diplomer/Doktoranden) gewonnen werden kann.





 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs