transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 458 Mitglieder online 06.12.2016 15:18:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Warum soll ich das lernen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
berechtigte Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: montargis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2006 14:32:21 geändert: 18.10.2006 14:35:45

Ich bin der Meinung, dass diese Frage durchaus berechtigt ist (ich fürchte allerdings, dass sie fast immer patzig oder frech vorgetragen wird, weil die Schüler zu diesem Zeitpunkt bereits einen gewissen Grad an Frustration erreicht haben bzw. weil man sie kaum anders stellen kann) und auch ich stelle sie mir teilweise bei der Vorbereitung meines Unterrichts. Da ich Mathe unterrichte, bin ich des Öfteren in der gleichen Situation wie die Initiatorin dieses Forums. Denn gerade die Mathematik scheint ihre Bedeutung für das tägliche Leben gut zu verbergen. Ich erkläre den Schülern dann, wozu das betreffende Gebiet verwendet wird (ich versuche aber generell sowieso, bei jedem Gebiet den Anwendungsbezug deutlich zu machen). Bei manchen Gebieten ist das einfacher als bei anderen (manche Dinge, die der Lehrplan vorgibt, halte ich selbst auch nur für bedingt lernenswert), aber es gibt ja auch übergeordnete Lernziele wie logisches Denken, Argumentationsfähigkeit, Lesekompetenz, Ausdrucksfähigkeit, etc., die man eigentlich immer anführen kann. Jedem ist irgendwie klar, dass er in Deutsch unter anderem auch allgemeine Kompetenzen erwirbt, die ihm später nützen werden, aber in manchen Fächern (wie Mathematik, Kunst, Musik,...) ist das vielleicht nicht so offensichtlich. Ein Schüler hat kürzlich zu mir gesagt "Warum muss ich denn in Mathe ganze Sätze formulieren. Das lerne ich doch im Deutschunterricht.".

Prinzipiell ist es meiner Meinung nach immer am Besten, ein Argument anzuführen, das für die Schüler einsichtig ist und das ist "Weil es der Lehrplan so will" nicht. Mich würde so etwas nicht zufriedenstellen und ich kann es nur zu gut verstehen, dass auch die Schüler mehr erwarten. Leider ist es zugegebenermaßen nicht immer einfach, ein passendes Argument zu finden...


Bei der frage nach dem "warum"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2006 14:40:12 geändert: 18.10.2006 18:50:10

steht man als Lehrer oft erst einmal blöd da.
Einen direkten Sachbezug zu einem Thema herzustellen, das in dem geplanten Berufsleben des Schülers vorkommt, ist extrem schwierig.
Viel zu viel wird in der heutige Gesellschaft auf den kurzfristigen Nutzen geschaut, langfristige Zusammenhänge und Folgen werden nicht beachtet. Die Kinder sehen das jeden Tag im Fernsehen usw.
Breites Allgemeinwissen, logisches Denkvermögen u.ä. sind heute nichts wert, wenn sie nicht kurzfristig Erfolg bringen.

Mir fällt nur eine überzeugende Antwort ein:
Denken schützt vor Dummheit, tu was für dein Hirn!

rfalio


respektneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2006 15:05:47

lieber kunoschlonz,
"..... Schüler sollten Respekt vor älteren Menschen (z.B. auch Lehrer) haben. Sie haben auch gewissen Anweisungen Folge zu leisten.Und als Lehrer muss man nicht jede Anweisung begründen, es reicht, dass man das gesagt hat....."

es hat so zu sein?
ist es so?
meine kolleginnen hatten vor mir respekt weil ich den stempel "rektor" hatte.
kinder hatten vor mir respekt weil sie erlebten wie respektvoll ich ihnen begegnete.
die kolleginnen verstanden das nicht und beklagten frechheit oder ungehorsam von kindern.


@kunoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2006 15:10:40 geändert: 18.10.2006 15:21:45

Fremdwörter??
Das sind Fachausdrücke, aber doch keine Fremdwörter
aber deswegen geht man zur Schule, um den Unterschied zwischen Fremd- und Fachwörtern zu lernen


@ute hornneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2006 15:41:44

Ich habe deine Frage gelesen und den Rest der Beiträge nur überflogen.

In welcher Klasse / Jahrgangsstufe unterrichtest du?
Ich finde die Frage der Schülerin sehr interessant. Auf die Frage "warum sollen die Schüler das lernen" habe ich während der Referendarzeit auch Lernziele aus dem Lehrplan zitiert und begründet, warum Kinder das lernen sollen. Das beantwortet aber nur die Frage, warum ich den Kindern das beibringe.

Warum soll ich das lernen? habe ich mich schon öfter gefragt. Unsere Aufgabe als Lehrer ist es sicherlich auch, den Unterrichtsstoff so zu organisieren, dass die Kinder ihr erlerntes Wissen und Können anwenden können und davon einen erkenntlichen Nutzen haben.

Also Schreiben lernen - damit ich mich mitteilen kann (und nicht alles dreimal erzählen muss); Briefe schreiben, Zeitung erstellen, Bücher gestalten.

Nur als Beispiel. Es ist wichtiger, die Kinder/ Schüler vom Nutzen der erlernten Fähigkeit profitieren zu lassen, als theoretisch zu üben.
Wenn der Unterricht an der Lebenswelt der Schüler ausgerichtet ist, wird es ihnen leichter fallen zu erkennen, warum die verschiedenen Unterrichtsinhalte gelernt werden müssen.


Ja, warum eigentlich?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2006 15:50:07

Weil du jetzt noch nicht genau weißt, was dein Leben später dir noch alles abfordern wird. Wissen und Kenntnisse in vielen verschiedenen Bereichen, sowie Grundkenntnisse ermöglichen es dir da weiter zu machen, wo dine Begabungen und Interessen liegen.

Ich hätte aber ja den Verdacht, dass es der Schülerin gar nicht wirklich um die Antwort geht. Für mich sieht es nach Provokation aus - durchaus mit dem Unterton von Resignation, dass die Lehrer darauf sowieso keine Antwort wissen. Wir sollten sie überraschen.

Was die Relevanz des Lehrplanes angeht - da habe ich bei manchen Dingen schon so meine Zweifel ...


Im Rückblickneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2006 16:02:43

auf meine jahrelange Schulzeit stelle ich mir allerdings auch folgende Frage: Wozu musste ich lernen Integralrechnungen zu lösen?

-subjektiv gesehen brauche ich sie sicher niemals!

-objektiv gesehen brauchte es aber vielleicht einer der anderen 36 Mitschüler in meiner Klasse.

-also der subjektive Lernanspruch funktioniert in unserem System eben nicht - daher hat die Frage "Wieso soll ich das lernen?" von einem Schüler zwar seine Berechtigung - wird aber viel zu oft als provokante Kritik an der im System arbeitenden Person aufgefasst.

Tja und demnach kaum einer einfach sagt - "Du brauchst es vielleicht nicht - aber die anderen; mitgehangen-mitgefangen" versucht man zu jedem einzelnen Thema eine fachlich gerechte Antwort zu finden - das gelingt nicht immer!

-allgemeine Aussagen wie "Das erweitert deinen Horizont" haben zwar in gewisser Weise ihre Berechtigungn, erfüllen aber das spezifische Bedürfnis des fragenden Schülers sicher nicht-er fühlt sich dann eher abgespeist.

-ja, es stimmt auch für mich - kein erfülltes Lehrziel = kein Abschluss; nicht sehr einfühlend aber blanke Tatsache in unserem Bildungssystem.

lg ines
PS:@rwx: Ich kann ihn immer noch nicht --den Felgeaufschwung, konnte aber die Unterschichtigkeit in meinem Leben immer gut verbergen!


Transparenz ist also ein Fachausdruck und kein Fremdwortneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunoschlonz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2006 16:15:17

dann habe ich wieder etwas gelernt. Danke Frauschnabel


Nur ganz kurz:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2006 16:21:15

ich beschäftige mich zurzeit gerade mit Thema Schulklima. Wenn das Klima stimmt, sich Schülerinnen und Schüler in ihren Belangen ernst genommen fühlen, tauchen solche Fragen höchst selten auf.
Zur vorgegebenen Situation. Wenn man nur wenig weiß, ist es schwer etwas zum Problem beizutragen. "Fällt die Schülerin erstmals so aus dem Rahmen" oder ist es ein Dauerkonflikt. Wie ist sie sonst usw.
Wenn es wirklich eine pubertierende Schülerin ist, würde ich vermutlich nachfragen, ob ihr diese Frage im Augenblick ernst sei oder sie nurr ihre schlechte Laune an mir auslassen will. in beiden Fällen ein Gespräch zur Klärung des Problems anbieten. Problems muss/soll zu einem anderen Zeitpunkt stattfinden.

elefant1


@kunoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2006 16:23:46



aber sprachest du nicht im plural?


<<    < Seite: 4 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs