transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 19 Mitglieder online 11.12.2016 07:12:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fachunterricht oder fächerübergreifend?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Fachunterricht oder fächerübergreifend?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2006 20:07:04

Aus einem anderen Forum heraus ergibt sich für mich ein Thema, das ich gerne zur Diskussion stellen würde:

Ist es sinnvoll, in höheren Klassen naturwissenschaftliche Fächer zu trennen, oder könnte man auch - wie es in der Grundschule üblich ist - Biologie, Geschichte, Sozialkunde, Geographie, Chemie, Physik in einem zusammenfassenden Fach unterrichten?

Ist es nicht so, dass viele Themen sich durch die verschiedenen Disziplinen ergänzen und somit fächerübergreifend abgedeckt werden können?
Würden sich durch die fächerübergreifenden Themen nicht besondere Schwerpunkte und Projekte ergeben, in denen man miteinander und voneinander lernt und auch viel eher Zusammenhänge darstellen und begriefen kann?
Oder würden dann spezielle Fertigkeiten und fachliche Besonderheiten unter den Tisch fallen?
Sind nicht viele Methoden und Fertigkeiten, die Schüler in diesen Fächern erlernen, auch für die anderen Fächer wichtig?
Eure Meinungen dazu wüsste ich gern.

Palim


Sinnvollneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2006 20:11:02

ist es auf alle Fälle, die Naturwissenschaften öfter übergreifender zu behandeln als in einzelnen Fächern.
Gut finde ich die Projektarbeit in manchen Schulen, wo unter einem Thema viele verschiedene Aspekte bearbeitet werden. Leider habe ich so etwas noch nicht im wirklichen Leben mitgekriegt....würd ich aber gerne.


Gibt es doch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2006 21:00:05

So wird z.B. in Baden-Württemberg mit dem G8 auch das Fach NWT (Naturwissenschaft und Technik) unterrichtet.
Allerdings nur zusätzlich zu den Fachwissenschaften (Bio, Ch, Ek, Ph) als Äquivalent zur 3. Fremdsprache.

Mit dem Fach kann man gut das vernetzte Denken über die Grenzen der Fachwissenschaft hinaus lehren/lernen!
Allerdings erachte ich zumindest am Gymnasium den Erhalt der Fächer und damit des fachwissenschaftlichen Denkens als dringend erforderlich! Schließlich erwirbt man mit dem Abitur immernoch die Hochschulzugangsberechtigung! Und dazu sollte man sehr wohl das (fach-)wissenschaftliche denken und arbeiten lernen!


Nachfragen @wabamineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2006 21:05:22

1. Was genau deckt das FAch ab und an welchen Schulen wird es angeboten? Ist es freiwillig oder verpflichtend?

2. Lernt man in fächerübergreifendem Unterricht keine fachwissenschaftlichen Arbeitsweisen?

Palim


warum nicht?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frosti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2006 22:07:55

Das Thema Energie gemeinsam in Physik, Chemie, Erdkunde
vielleicht auch noch Politik und Bio. Ähnliches gilt auch für die
Themen Wasser, Luft, Klima ... Fachperspektiven sind da immer
möglich, aber auch das Ganze bleibt erhalten. In Projekten geht
das ja auch. In Klasse 5 und 6 gibt es an vielen Schulen auch das
Fach NaWi und erst später erfolgt eine Zergliederung. Aber es
lauern auch ein paar Gefahren, wie man am Fach
Gemeinschafts- oder Gesellschaftskunde sehen kann. Dieses
Fach setzt sich aus Erdkunde, Geschichte und Sozialkunde bzw.
Politik zusammen. Zum einen kann das Fach geschichtslastig
werden, wenn der entsprechende Lehrer nur Geschichte von
diesen drei Fächern studiert hat (als ein Beispiel). Das gleiche
wird in den Naturwissenschaften passieren und zwar in Richtung
Biologie. Die meisten Lehrer der Naturwissenschaften würden
irgendwann aus der Biologie kommen. Was wird dann aber mit
den chemischen und physikalischen Perspektiven geschehen.
Also die meisten Biologen die ich kenne verkriechen sich gleich,
wenn ich mit Chemie anfange und viele Chemielehrer reißen sich
auch nicht drum Physik zu unterrichten. Also ich würde das
dann schade finden, zumal die Physik und die Chemie
spannende Inhalte liefern kann – finde ich zumindest. Ansonsten
ist mir das egal, wie das Fach heißen soll mit dem die Schüler
eine naturwissenschaftliche Grundbildung erfahren sollen.
Eine andere Gefahr ist die Stundenkürzung (wie auch beim Fach
Gemeinschaftskunde). Im Augenblick haben an meiner Schule
die 9. Klässler 2 Stunden Bio und 2 Stunden Physik oder Chemie,
also 4 Stunden Naturwissenschaften pro Woche. Ich kann mir
gut vorstellen, dass daraus ganz schnell 2 Stunden
Naturwissenschaften werden könnten. Wie viel können dann 2
Stunden Naturwissenschaften zu einer naturwissenschaftliche
Grundbildung beitragen.
Ich glaube, ich schreibe gerade etwas wirr. Was ich eigentlich
schreiben will ist:
Es geht doch heute vor allem um eine naturwissenschaftliche
Grundbildung und wie wir diese gestalten können. Wo liegen
denn die Schnittstellen der drei Basisfächer um die Standards zu
erfüllen? Reichen die Schnittstellen oder brauchen wir mehr? Wie
bekommt man die Fachdisziplinen dazu ein gemeinsames Fach
in der Schule zu akzeptieren? Und noch ganz viele weitere
Fragen.
Ein spannendes Thema.

frosti

Wir unterrichten Schüler keine Fächer


Wie schon von frosti erwähntneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistralatina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2006 22:43:42 geändert: 22.10.2006 22:44:27

bedeutet das natürlich auf Lehrerseite eine ungeheure Kompetenzausweitung auf Nachbardisziplinen, die ich nicht unbedingt für problemlos halte, sollte ein solches Fach in Personalunion unterrichtet werden sollen. Das ist dann in den oberen Klassen der Sek.I und in der Oberstufe m.E. nicht zu verantworten. Zumindest hätte ich große Scheu davor ohne entsprechende Fachausbildung dazu.
Dass es fruchtbar für die Schüler sein kann/ist, steht wohl außer Frage.

Gruß
magislat


Auch inneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2006 09:31:37 geändert: 23.10.2006 09:40:07

Thüringen gibt es in den Klassen 9 und 10 das Fach NaWi (ebenfalls als Äquivalent zur 3. Fremdsprache). Im Moment wird es bei uns in einem Halbjahr als Projektwoche durchgeführt und im 2. Halbjahr über fachübergreifende Themen innerhalb des Fachunterrichts abgedeckt - wobei die Lehrer dieser Fächer (Bio, Ch, Ma, Ph, Astro) mit dieser Lösung noch nicht so glücklich sind.
Ab Klasse 10 gibt es das Seminarfach, in dem konkret an einer Facharbeit gearbeitet wird: Klasse 10 eine Wochenstunde (theoretische Grundlagen für das Erstellen einer Facharbeit), in Klasse 11/12 ein Tag pro Halbjahr als Blockunterricht in Gruppen konkret zur Arbeit. Die soll übrigens mindestens drei verschiedene Fachbereiche einbeziehen - also auch fächerübergreifend.
Ansonsten wird in jedem Fachlehrplan eine mögliche Verknüpfung zu anderen Fächern angegeben - die laufen bei uns noch mehr auf individueller Ebene, also Kollege spricht Kollegen an.
Obwohl ich kein Naturwissenschaftler bin, würde ich meinen, dass eine grundsätzliche Zusammenfassung der Fächer gerade in den höheren Klassen doch der Fachspezifik im Wege stehen würde. Aber fachübergreifende Ansätze sollten noch viel mehr genutzt werden, um bei den Schülern das "Schubkastendenken" zu verhindern. Manche verfügen schon über die Fähigkeit, das jeweilige Fach vollkommen "isoliert" zu sehen - und wehe, ich frage in Musik nach geschichtlichen Hintergründen....


GSE und PCBneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2006 22:49:54

An der Hauptschule und Förderschule in Bayern gibt es ab der 5. Klasse die Fächerverbünde GSE (Geschichte-Sozialkunde-Erdkunde) und PCB (Physik-Chemie-Biologie).

Ich kenne ja nun nur den Unterricht an der Förderschule, aber hier hab ich schon vorher eher fächerübregreifend unterrichtet.
z.B. sind Geschichtsthemen einfach eng mit Erdkunde verbunden.


Berlinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2006 17:02:20

hat seit letztem Schuljahr in Klassen 5 und 6 den Nawi-Unterricht (ich glaube sogar als Hauptfach) 4-stündig eingeführt. Unsere Kolleginnen sind soweit ich weiß ganz angetan davon, weil sie nicht mehr nur eine oder zwei Wochenstunden haben und dadurch intesiver arbeiten können. Dadurch lohnt es sich auch für sie eher den Aufwand von Werkstätten zu leisten.


Breite oder Tiefe?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2006 18:40:42

Bin in BaWü an einer Realschule. Wir haben seit 2004 Fächerverbünde NWA (naturwiss. Arbeiten) und EWG (Erdkunde, Wirtschaftskunde, Geschichte). Nachdem der Bildungsplan jetzt einige Zeit läuft, stellt sich heraus, dass es in diesen Verbünden mehr in die Breite geht, aber dafür die Gründlichkeit in den einzelnen Fachbereichen leidet. Es ist aber immer noch die Frage, was auf Dauer sinnvoller ist.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs