transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 08.12.2016 03:34:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "WHAT???????"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
zwischenfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2006 08:41:37

welcher arzt, welcher bäcker oder welcher psychologe, welcher kaufmann oder welcher berufsgruppenträger ist mal eben so einfach sprechbar?????
fast überall gibt's heutzutage öffnungszeiten und sprechstunden oder notfallsprechstunden

müssen lehrerInnen "allzeit bereit" sein ?!
ich finde nicht...

profession in diesem beruf ist eben auch gutes zeitmanagement....und klare grenzen !!!

gut gemacht, rhauda....auch ohne martini!


@ rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2006 08:51:27

hatten wir so ein ähnliches Thema nicht schon einmal? Ich gebe seit Jahren meine private Telefonnummer nicht mehr an die Eltern weiter, und fahre sehr gut damit. Nachdem ich einige Male bei Nacht und Nebel an Wochenenden unterwegs war, und meine Schüler betrunken und zugekifft in Gewahrsam genommen habe, habe ich einen Schlussstrich gezogen. Ich bin generell nur noch über die Schule zu erreichen (geht an Wochenenden nicht) und rufe dann, wenn ich Zeit habe zurück. Das Einzige was meine Eltern bekommen, ist meine E-mail. Überleg es dir, es klappt .
Zu deiner Reaktion, sie war so, wie es dir gerade war. Vielleicht machen sich die Eltern mal Gedanken darüber.
Grüssle


Nochmal Telefonnummerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2006 15:07:45

Bin beim erneuten Lesen des Forums doch erstaunt, dass es wohl nicht so weit verbreitet ist, seine Telefonnummer preiszugeben.
Und ich bin ja auch am Überlegen, ob ich es weiterhin mache oder auch nur noch über die Schule zu erreichen bin.
Ich dachte irgnedwie immer, dass das so üblich ist. Hab aber auch nur den Querschnitt durch mein Kollegium.
Wie sieht es mit den Elternvertretern aus?
Haben die die Nummer?

Das Ganze wäre doch auch mal ein schönes Thema für eine 4t-Umfrage?!
(Wer stellt die eigentlich ein bei 4t? Ist das rwx oder wer?)



Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2006 15:15:55

hab noch nie Probleme mit der Telefonnummer gehabt. Bei uns (RS)ist es üblich, dass wir als Klassen- und auch als Fachlehrer beim 1. Elternabend unsere Telefonnummer den anwesenden Eltern bekannt geben. Bisher haben alle Eltern zu sehr verträglichen Zeiten angerufen.
Im Gegenteil, manchmal wünschte ich mir, sie würden öfter anrufen, damit ich das nicht ständig tun muss. Aber die Elternmitarbeit und das Elterninteresse an unserer Schule ist sehr gering.
Aber wenn mir so etwas passiert wäre, würde ich für die Zukunft wohl auch meine Nummer nicht mehr angeben. (Komischerweise kommt nie jemand auf die Idee, mal im Telefonbuch nachzusehen, da steh ich nämlich drin...)
@ rhauda: Ich finde deine Reaktion klasse und absolut nachvollziehbar. Ich wünschte, mir würde so spontan so ein Spruch einfallen.


Zustimmung!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2006 15:35:32

Ich finde deine Reaktion, auch ohne Martini, späte Stunde und langen Tag, völlig richtig! Nach 17 Dienstjahren kann ich mittlerweile auch so reagieren und gehe auch während eines Elternsprechtages mal in aller Seelenruhe aufs Klo und trinke einen Kaffee, auch wenn die Massen draußen warten. Wir Lehrer sollen ja schließlich qualifizierte Beratung anbieten und die kann man wohl mit voller Blase und leerem Bauch nicht bieten.
Meine Telefonnummer gebe ich, nach ähnlichen Erlebnissen, nicht mehr preis.
Noch´n Martini, Clausine


Nachneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2006 16:09:16

rhaudas Anregung in einem andere Forum habe ich in diesem Schuljahr meine Telefonnummer auch nicht mehr preis gegeben, sondern eine extra e-Mail- Adresse eingerichtet. Nur die zwei Elternvertreter haben meine Nummer.
Die Eltern machen Gebrauch von der e-Mail Adresse, und wenn es ganz dringend ist, rufen sie im Sekretariat an. Ich kann dann in aller Ruhe zurückrufen, wenn ich die Zeit habe, z.B. in einer Freistunde.
Keine Störungen mehr zu unpassenden Zeiten zu Hause .


Man könnte ja zum Beispiel die Telefonnummerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mahakal Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2006 16:35:34

nur an die Elternsprecher geben, so dass diese nochmal eine Schaltstelle dazwischen sind, nützt natürlich auch nur, wenn diese in Ordnung sind.
Ich habe sie bisher allerdings immer allen Eltern gegeben, weil es mir lieber ist, sie sprechen mich direkt an, eh sich Eltern irgendwas einreden.
Dann gibt es aber auch so Situationen: Ich komme ca 19.00 Uhr von eienr Fortbildung nach Hause. Beim Öffnen höre ich das Telefon und nehme auch gleich ab. "Na sie hören wohl überhaupt nicht den Anrufbeantworter ab" und es wird mir eine Horrorgeschichte erzählt, die sich in meiner Klasse zugetragen haben soll. Am nächten Tag entpuppt es sich als kleinste Kappelei zwischen zwei Jungen, völlig harmlos.
Was ist jetzt besser, die Mutter konnte ihren Frust direkt loslassen oder sie hätte andere Eltern angesprochen, die ja auch Kinder haben, die "geschlagen" werden. Es gibt hier viele Eltern, die ihre Kinder wie rohe Eier behandeln und in der Pubertät ihren Kindern selber nicht mehr gewachsen sind. Ich habe keine Antwort, die mich wirklich zufrieden macht. Aber während ich das Schreibe merke ich, wo das Problem ist, wir haben nicht das geringste Vertrauen von vielen Eltern und machen von vornrein schon alles falsch. Schade, dabei würde ich die Energie lieber für ihre Kinder nutzen, die man oft mit den Eltern verbraucht.


mein mann (ein Nichtlehrer)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2006 18:35:39 geändert: 08.11.2006 18:37:10

hat gestern abend (wutentbrannt ) nachdem um 21.30 wieder mal das Telefon klingelte und eine Mutter sich bei mir wegen der Englischarbeit (des Fachlehrers) beschweren wollte ... die Dame erstens sehr rüde abgewürgt und danach sofort per mail einen isdn-anschluss beantragt.
Viele meiner Kollegen handhaben das so, ein "normaler" Telefonanschluss fürs Private und das "rote Telefon" mit einer Nummer für die Schule, an das sie immer nur gehen, wenn sie auch wirklich "Lust" auf ein Gespräch haben... ich finde die Idee klasse und freu mich auf das rote Telefon, das ich sicher zu Weihnachten bekomme! Ich hoffe nur die Eltern glauben mir, dass sich die Nummer geändert hat, und rufen nicht weiterhin die Privatnummer an!

Ansonsten kann ich die Reaktion von Rhauda auch gut nachvollziehen und ziehe den Martini vor dir!


Ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2006 18:43:40

ich finde rhaudas Reaktion auch ok. Nicht nur im Westerwald sagt man: auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil!
Manchmal kann man/frau garnicht anders reagieren, wenn so dumme Stammtischparolen angeführt werden.
Ich gebe meine Telefonnummer auch an die Schüler und Eltern meiner Klasse oder z. B. an die Schüler, die gerade im Praktikum sind (wenn ich sie betreue).
Bislang gab es keine größeren Probleme. einmal wollten mich ein paar Schüler foppen und haben zig mal hintereinander angerufen. Wir haben aber eine ISDN Anlage mit drei Nummern, also hab ich einfach den Anrufbeantworter auf diese Nr geschaltet. so wird jeder Handyanruf angenommen und für den "Fopper" teuer.
Ansonsten mach ich relativ konsequent den AB an, wenn ich oder wir als Familie mal unsere Ruhe brauchen.


Lehrer sind auch nur Menschen ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2006 20:10:00

... und dürfen entsprechend reagieren. Auch ich gehe dazu über, meine Privatnummer nicht mehr auszugeben, sondern Gespräche persönlich in der Schule durchzuführen. Ich hatte dieses Jahr bereits eine beleidigende Mutter und eine Familie, die mich am Wochenende im 10 Minuten-Takt (!!!) versuchte anzurufen.

Und mal ehrlich - wen würdet ihr privat um 20:45 Uhr noch anrufen????




<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs