transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 598 Mitglieder online 04.12.2016 17:38:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ordnungsmaßnahme "Ausschluss vom Unterricht""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
schulausschluss....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dirkxx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2006 20:31:38

wenn bei mir an der schule ein kind den unterricht "störte"

eines ist hier doch klar zu stellen:es geht doch weniger um das fördern, bzw. schulische leistungen. die angesprochenen fälle beziehen sich doch ganz klar auf sachbeschädigung, verstöße gegen das jugendschutzgesetz, das grundgesetz: und wenn man dafür vom gesetzgeber sogar teilweise ins gefängnis geschickt wird, sind doch drei tage schulausschluss angebracht.

gruß
dirk

übrigens: man kann an allem ein haar in der suppe finden und kollegen als "nicht-pädagogisch-sinnvoll" anlasten!


haar in der suppe?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2006 22:05:45 geändert: 29.11.2006 22:06:33

welche suppe?
im anfangsbeitrag ging es um unterrichtsstörung.
wenn es um jugendkriminalität geht, ist schulausschluss sicher nicht passend.


Wir haben gerade gestern einen Jungen aus meiner Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2006 22:49:29

nach der 3. Stunde vom Unterricht ausschließen müssen, weil er in nicht ganz 2 (zwei) Minuten, die ich vor der Klassentür mit einer einzigen Schülerin verbracht habe, ein derartiges Chaos in der Klasse angerichtet hat, dass mir nach 17 Lehrerjahren wirklich noch mal der Mund vor Staunen / Entsetzen offen stehen blieb. Ich hatte vor, in der folgenden Stunde Experimente mit Kerzen / Flammen zu machen und konnte es schlichtweg nicht verantworten, dieses Kind dabei zu haben. Seine Mutter holte ihn ab, er war stinkesauer und wagte es tatsächlich noch, zu einer AG wieder zu kommen! Meine Chefin hat ihm dann ein paar passende Worte gesagt.....Heute hatte ich ein "lammfrommes" (nicht eingeschüchtertes, aber sich an die Regeln haltendes) Kind in der Klasse sitzen.
Ich glaube ganz sicher, dass diese Maßnahme "Ausschluss vom Unterricht" eine Wirkung hat, zumindest in einem Fall, in dem das Kind noch zugänglich ist.......Im späteren Alter könnte ich mir vorstellen, dass so ein Schüler mit Freuden bei K....stadt vor den PC-Spielen zu finden ist.....


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2006 23:20:36

für eure Kommentare. Die meisten sehe das so wie ich.

Bleibt die Frage: Wer von euch verklickert das meiner Schulleitung?

Nebengedanke: Welche Verrenkungen unternehme ich eigentlich seit Jahren, um die Betreuung des eigenen Nachwuchses sicherzustellen, wenn der keine Schule hat (gibt es ja jetzt in NRW nicht mehr....) oder krank ist, um meinen Dienstpflichten nachzukommen?
LG
ishaa


bei unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schulmamsell Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2006 06:45:25

ist der unterrichtsausschluss etwas anders geregelt. die schüler bleiben selbstverständlich zuhause, müssen sich aber morgens vor schulbeginn ein arbeitspaket abholen und dieses nach unterrichtsschluss bearbeitet wieder abgeben.
ich kenne ähnliche fälle. auch bei uns haben eltern schon verlangt, dass wir die kinder trotz unterrichtsschluss "aufheben".
wir tun dieses nicht! allerdings haben wir schon zwei mal einen kompromiss vorgeschlagen. die betroffenen schüler mussten sich alle zwei stunden mit den ergebnissen aus ihrem arbeitspaket bei uns melden. (die haben vielleicht gestöhnt)
vorher war mit den eltern abgesprochen, dass wir im falle eines nichterscheinens telefonisch bescheid geben.


homeschooling?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2006 10:31:23 geändert: 30.11.2006 10:33:05

ob kinder bei dem verfahren
unterrichtsausschluss etwas anders geregelt. die schüler bleiben selbstverständlich zuhause, müssen sich aber morgens vor schulbeginn ein arbeitspaket abholen und dieses nach unterrichtsschluss bearbeitet wieder abgeben.
selbstständig etwas lernen aus dem lern- und wissensbereich?

sonst ist in deutschland homeschooling nur erlaubt für kinder von angehörigen des auswärtigen dienstes im ausland, für weltumsegler bzw. deren kinder oder für zirkuskinder
http://www.deutsche-fernschule.de/cms/smenu/seite.php?seitnr=1


homeschoolingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2006 23:43:23

@Rolf
Hier geht es um Schüler, die trotz allem pädagogischen Bemühen es nicht schaffen, sich an banalste Regeln zu halten und deshalb diese "Ordnungsmaßnahme" bekommen haben.

Dieser Unterrichtsausschluss dient u.a. dazu andere Schüler zu schützen und mal ein paar Tage durchatmen zu können (bei Lehrern + Mitschülern).

Man muss auch mal an das Wohlergehen der Mehrheit der Schüler denken und nicht immer nur seine ganze Kraft in einzelne schwierige Schüler stecken.



Jetzt dochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.12.2006 00:12:57

Wahrscheinlich aufgrund der Tatsache, dass wir endlich mal Maßnahmen ergriffen haben, offenbarten auf einmal Schüler, dass sie schon lange gemobbt und gequält wurden, und zwar in einem erschreckenden Ausmaß. Jetzt bleiben die betreffenden Schüler ohne wenn und aber für eine Woche zu Hause.
Das ist im übrigen auch ganz gut, um mal einen Schnitt zu machen. Es erleichtert vielleicht eine Verhaltensänderung. Von heute auf morgen ist das schwieriger.Und es gibt den Opfern zumindest eine Woche ohne Befürchtungen.

Ja, rolf, ich träume auch von anderen Möglichkeiten. Zwei Lehrer in der Klasse, ein Psychologe, ein Sozialarbeiter, alles das würde uns andere Möglichkeiten eröffnen. Wir haben viele Kinder mit Jahren nichtschönen Lebens. Wir können sie nicht adoptieren und kaum therapieren. Manchmal können wir, auch durch solche Maßnahmen, den Eltern klar machen, dass die ganze Familie Hilfe braucht. Aber nicht immer. Der Schutz der großen Mehrheit steht an oberster Stelle.
Es liegt nicht an der Art und Weise, wie wir mit ihnen arbeiten. Sage ich. Ich weiß, dass du das nicht glaubst.


andere möglichkeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.12.2006 14:48:10 geändert: 01.12.2006 14:48:42

hallo ishaa,
fühl dich nicht von mir angegriffen. ich weiß doch gar nicht wie du arbeitest.
ich mach ja nur aufmerksam auf andere möglichkeiten des umgangs.
üblicherweise werden verhaltensweisen wie trotz oder störungen besonderen entwicklungsphasen zugeschrieben und für schwierigkeiten gehalten.
dass es normale reaktionen sein könnten auf lenken, manipulieren, "erziehen", unselbstständig machen oder halten zu wollen, wird anscheinend seltener gesehen.
wenn du störendes verhalten sehen würdest als bemühungen um selbstständigkeit und ernstgenommenwerden, würdest du sicher anders mit solchen jungen menschen umgehen.
wenn sie nur lästig sind, eine plage, nicht gehorsam, dann bleibt doch nix als bestrafen und wegschicken (später wegsperren).
nur hilft es eigentlich keinem auf lange sicht.
es geht nicht darum schuldige zu finden, sondern darum, auf andere mögliche blickwinkel hinzuweisen.
ich halte das mit dem schutz der anderen eigentlich für eine gern gehörte ausrede.


Noch eine Reaktion....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.12.2006 15:11:16

Ich komme noch einmal auf den Jungen zurück, der in der vergangenen Woche einen Tag zu Hause bleiben musste. Natürlich ist es erst einmal eine Reaktion, die kurzfristig zum Durchatmen hilft, langfristig wünsche ich mir auch ganz andere Dinge. Aber interessant war doch heute- ich hatte die Eltern noch einmal zu einem Gespräch eingeladen, weil einfach in der akuten Situation des Abholens wenig Zeit da war- die Reaktion der Eltern. Der Vater gab mir gegenüber zu, dass er seinen Sohn, der halt durch zahlreiche Prügeleien auffällt, öfter mal schlägt. Ich fand das sehr mutig und auch toll, wie offen der Vater wurde. Wir konnten dann im Gespräch klären, welche Möglichkeiten das Kind lernen könnte, und natürlich auch wie, um Streit gewaltfrei zu lösen. Ich hatte das Gefühl, der Vater war ins Nachdenken gekommen, weil endlich mal eine "andere" Strafe eingesetzt wurde. Die Frage ist ja, welche Maßnahmen wirklich etwas bringen, was das Kind und auch die Familie weiterbringt.
Das noch mal zur Befürwortung von "Nach-Hause-schicken"!



<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs