transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 284 Mitglieder online 08.12.2016 09:10:44
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zweite Chance für Referat?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Zweite Chance für Referat?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: herrgreschick Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2006 18:49:18 geändert: 30.11.2006 18:53:25

Ich denke viele von euch wissen, wie anstrengend es ist, wenn alle Schüler der Klasse referieren sollen. Da ich noch mehr Anhaltspunkte für die Notenvergebung brauche und auch den "Stilleren" gerne eine Chance sich zu beweisen geben möchte, habe ich mich trotzdem dafür entschieden.

Jetzt ist die Zeit knapp, da es nicht mehr lange bis zu den Zeugnissen ist und noch ein Großteil der Klasse halten muss. Die Termine wurden kurz nach der Themenvergabe festgelegt und der ersten (!) Gruppe blieben noch zwei Wochen Zeit sich vorzubereiten.

Leider kommen immer mehr Schüler zu mir und geben an, mit dem Stoff überfordert zu sein / ihn nicht zu verstehen oder es einfach zeitlich nicht zu schaffen, obwohl ich ihnen einen größeren Puffer eingebaut hatte.

Gestern waren 2 Gruppen eingeplant, die vortragen sollen. Davon ist eine einen Tag davor zu mir gekommen und meinte, zeitlich überfordert zu sein. Da sie als Einzige alleine hält, habe ich ihr noch etwas mehr Zeit zugestattet. Doch dann meldete sich gestern plötzlich ein Mädchen der anderen Gruppe krank und das Andere war aufgeschmissen und konnte nicht halten. Da ich es aber zeitlich sonst nicht schaffe mit der Notenvergabe war ich streng und auch etwas verärgert und meinte sie müsse trotzdem vortragen. Das Resultat war ein tränenüberströmtes Mädchen, das auch den Part ihrer Mitschülerin vortragen sollte und fast ausschließlich aus dem Buch abgelesen hat. Außerdem gab es keine veranschaulichenden Folien etc. , da diese angeblich die sich Krankgemeldetete wieder nach Hause mitgenommen hatte.

Heute kam dann die gestern kranke Schülerin zu mir - noch heiser - und erklärte mir, leider hätten sie das Referat zeitlich nicht geschafft, da sie (was stimmt) über einen Zeitraum von fast zwei Wochen abwechselnd krank waren und sich somit nicht gut vorbereiten konnten. Jedoch steht diese Aussage gegen die des anderen Mädchens, das meinte schon die schriftliche Version des Referates etc zu haben und dass ihrer Mitschülerin diese aus der Schule gestern mitgenommen hätte als sie nach Hause ging (WP 2, sprich getrennt Unterricht). Doch das gestern kranke Mädchen hatte noch einen Brief ihrer Mutter zur Bestärkung mit. Außerdem hatte diejenige, die alleine referiert hat, wohl auch ein Schreiben ihrer Mutter indem steht, dass sie leider nicht vortragen kann.

Nun scheint es so, als hätte die gestern referierende Schülerin versucht ihre Haut zu retten.

Was meint ihr dazu? Sollte ich den beiden eine sechs eintragen, nur diejenige, die referiert hat demnach benoten und der anderen eine sechs geben oder beiden eine zweite Chance geben? Schließlich gibt das Schulrecht an, das man von Kranken nicht dieselbe Leistung wie von Gesunden erwarten kann.

Was noch hinzuzufügen wäre, ist, dass diejenige, die gegangen ist, eigentlich gar nicht gekommen wäre, sondern an dem Tag nur für die Französischarbeit da war, welche nachgeschrieben werden musste, um diese nich noch weiter aufzuschieben.

Würde mich sehr über Meinungen und Feedback freuen
mfg, HG


in einem ähnlichen Fallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2006 19:34:16

(schüler zögerte immer wieder mit unterschiedlichen Begründungen sein Referat hinaus, habe ich ihm einen festen termin gesetzt mit allen Konsequenzen ( nicht halten = 6).
Als er sich dann die 6 "abholte", und sich natürlich bitter beschwerte, gab ich ihm eine zusätzliche Chance: " Die 6 steht esrt mal, aberw enn du mir innerhalb einer Woche das Referat schriftlich gibst, bekommst du eine zusätzliche mündliche Note dafür".
Auf das schriftliche Referat warte ich heute noch .
Diese Geschichte ist übrigens 15 Jahre her.
rfalio


Ich würde....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2006 21:03:44

...ebenso wie rfalio eine allerletzte verbindliche Chance geben, mit der Auflage, das Referat (aus Zeitgründen) zu verkürzen, aber dennoch die aussagefähigsten Kernpunkte heraus zu arbeiten. Klappt das wieder nicht, beide 6 und gut.

Bei aller Rücksicht und bei allem Verständnis sollen die lieben "Kleinen" ja mal aufs Leben vorbereitet werden und da müssen gewisse Termine nunmal irgendwann eingehalten werden.

LG
EmiliaCH


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs