transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 26 Mitglieder online 09.12.2016 01:24:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "..... B U R N O U T ..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
@sairaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2006 11:23:01 geändert: 06.12.2006 11:27:55

Nach deiner erklärung wird schon etwas klarer, was du eigentlich sagen wolltest.
aber mal gsnz ehrlich: bei der derzeitigen arbeitsmarktlage in D, kann sich keiner sagen, es kommt mir (nur)auf meinen persönlichen lernzuwachs an und nicht (oder weit weniger) auf die endleistung/note!
der druck auf alle wird durch die arbeitsmarktlage massiv erhöht! und das ist nicht nur meiner meinung nach ein großer auslöser für psychosomatische krankkeiten!
Hier der link zum focus forum:http://www.focus.de/D/DG/DGA/DGA19/dga19.htm


o oneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: panter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2006 12:27:15

...wenn du dich Montag so fühlst wie Freitag...

So geht es mir seit ungefähr 1 1/2 Jahren.
Meine Mutter ist im Sommer 2005 verstorben und seit dem wohne ich mit meinem Mann bei meinem Vater, der leider ein Pflegefall ist. Nebenbei kommt noch der Stress mit der Schule dazu (ich unterrichte jetzt "erst" seit 2 Jahren): Vorbereitung, wieder auf eine neue Schule und neue Kollegen einstellen......

das Wochenende verbringe ich dann meist mit der doch liegen gebliebenen Hausarbeit oder mit Aktivitäten, die sich mein Vater von uns wünscht.

Nehme aber nicht an, dass ich deshalb "burned out" bin. Oder sollte ich mir vielleicht doch, auch in Anbetracht meiner schlechten Schlafgewohnheiten Sorgen machen?

Lg panter


@ panterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2006 19:41:34

burned out vielleicht noch nicht, aber Sorgen machen: eindeutig ja. Doppelbelastungen wie in deinem Fall sind häufig auslöser für eigene Erkrankungen. einer Kollegin von mir ging es ähnlich. Hilfe brachte das Gespräch mit einer Psychologin, bzw. später eine Selbsthilfegruppe zum Thema "Pflege in der Familie"

Mein Rat: nicht warten bis es zu spät ist, wenn du dich jetzt schon nicht mehr richtig entspannen kannst.
elefant1


@elefantneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: panter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2006 13:51:00

da hast du wohl recht...mir haben auch schon einige Kollegen den Rat gegeben, mit unserer Schulpsychologin zu sprechen. Diese ist gerade dabei, mir einige Adressen zusammen zu stellen, wo ich Unterstützung für meine "Seele" erhalten kann. Ich bin gespannt, ob es auch wirklich etwas nützt. Bin, was sowas betrifft, leider sehr skeptisch veranlagt (Supervision, Mediation, usw.)Warum kann nicht mal selbst sagen. Ich lass mich halt mal überraschen!

Lg


skeptischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 18:15:16

sind leider viele, wenn es um Supervision, Therapie, Psychohygiene geht
Ich? Brauch das nich!! Ich bin doch nicht verrückt!!

Sind die Augen schlecht, gehen wir zum Augenarzt - tut der Hals weh geht's zum HalsNasenOhrenArzt - hat sich ein Nerv verklemmt, ab zum Internisten - tut der Bauch weh zum Allgemeinarzt - ...

warum trauen wir uns nicht wenn die Seele weh tut?



Ich finde zwarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 22:06:21

nicht alles gut, was aus den USA kommt, aber eines schon:
In USA scheint es doch geradezu "in" zu sein, einen persönlichen coach zu haben. Vielleicht wär das was für alle, die in einem von burn-out bedrohten beruf arbeiten.
Supervision, Balentgruppen oder auch Team-teaching kann meiner Meinung nach sehr hilfreich sein, vor allem im Vorfeld.
Aber Supervisionaangebote für Lehrer sind meines Wissens in RLP recht rar gesät.
Mein Mann ist im Kirchendienst. Da gibt es Supervision (Einzelnd oder in Gruppen) zumindest in besonderen Situationen, wie z. B. schwierige neue Stelle, bei Mentortätigkeit o. ä. .


Als Makelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 01:13:52

wird es dagegen leider in Deutschland empfunden.
Wer einmal eine Psychotherapie von der Krankenkasse bezahlt bekam, kann nie wieder die Kasse wechseln, gilt als schwieriger Fall. Ich kenne sogar Berichte, wo die amtsärztlich Untersuchenden für die Beamtung auf Lebenszeit die Beantragung einer Kur schon als solchen Makel empfanden...

In manchen Situationen ist professionelle psychologische Hilfe einfach das Gesündeste, Vernünftigste und Sinnvollste, was man/frau in die Wege leiten kann. Es ist sozusagen ein Zeichen von relativer Gesundheit, diese Hilfe zu suchen. Viele Mitmenschen trauen sich jedoch nur unter dem Siegel der Verschwiegenheit, einem mitzuteilen, dass auch sie diese Hilfe schon gesucht haben.
Meine Krankenkasse bezahlt ohne mit der Wimper zu zucken horrende Rechnungen für irgendwelche Kernspinaufnahmen. Bei einer Psychotherapie kneift sie.


Das Richtige essenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: andreajapan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 02:00:19 geändert: 29.12.2006 11:21:07

Klingt vielleicht bloed. Der Titel, hat aber was fuer sich.

Also ich war in einer Situation des totalen Burnouts waehrend einer meiner Teaching Rounds hier in Australien und war zuweilen am Rande des Nervenzusammenbruchs.
Ich bin dann zu einer Homoeopathin gegangen, die mich ueber meinen allgemeinen Lebenswandel und mein Essverhalten befragt hat.
Als ich ihr die Mahlzeiten auflistete, das war viel vegetarisches Essen aber recht wenige Mahlzeiten, sagte sie, dass ich mich nicht wundern solle.
Der Mangel an Protein wirkt sich auf die Psyche aus.
Ich habe dann wieder angefangen Fleisch und mehr Fisch zu essen, und siehe da, eine deutlich spuerbare Verbesserung war eingetreten.

Und letztendlich habe ich nach meinem Studium die Konsequenz gezogen, mich dem Stress des Mainstream-Schullebens weitgehend fernzuhalten und mehr in der Erwachsenenbildung zu machen.
Das macht das Leben deutlich einfacher, obwohl man bloede Arbeitszeiten hat.

Aber Essen, wirklich, das Richtige essen ist sauwichtig.

Na dann guten Appetit,

Andrea


Nochmals ein Linkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2006 19:45:10

über eine interessante Studie zum Burnout:

http://www.4teachers.de/url/675


@ysnp... dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2006 19:55:53 geändert: 20.12.2006 19:56:09

der text spricht wieder einige wahrheiten an:
> mehr wertschätzung für lehrerInnen!
> mehr erziehung zur einhaltung sozialer regeln durch die eltern! [erinnert mich an eines der letzten heiß diskutierten themen!]

danke
miro


<<    < Seite: 5 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs