transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 20 Mitglieder online 04.12.2016 01:02:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wertevermittlung an Schulen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wertevermittlung an Schulen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doro72 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2006 14:40:25

Nun soll mal einer sagen, Schule interessiert sich nicht für ihre Schüler! So haben wir Elternvertreter die Aufgabe bekommen, herauszufinden, was den Eltern an unserer Oberschule im südl. Brandenburg so alles wichtig ist. Was genau soll Schule vermitteln und leisten?
Und da frag ich nun auch euch um eure Meinung:
Was kann Schule vermitteln und leisten?
Was wäre Schule bereit und in der Lage zu leisten, wenn die Rahmenbedingungen stimmten?
Ich freue mich schon auf eure Beiträge, denn ihr sitzt ja an der Quelle...meint die doro72


Aufgabe der Schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2006 15:34:47

Zitat Nieders. Schulgesetz:
"Die Schule hat den Schülerinnen und Schülern die dafür erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln. Dabei sind die Bereitschaft und Fähigkeit zu fördern, für sich allein wie auch gemeinsam mit anderen zu lernen und Leistungen zu erzielen. Die Schülerinnen und Schüler sollen zunehmend selbständiger werden und lernen, ihre Fähigkeiten auch nach Beendigung der Schulzeit weiterzuentwickeln."

und hier wird's dann schwierig:
"Die Schule soll Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern den Erfahrungsraum und die Gestaltungsfreiheit bieten, die zur Erfüllung des Bildungsauftrags erforderlich sind."

Um Obengenanntes zu Erreichen müssen die Ressourcen stimmen. Individuelle Förderung, wo sie angebracht ist.
Mehr verlange ich eigenltich nicht.


Der Auftrag ist klarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2006 15:54:43

Im Schulgesetz von Baden-Württemberg steht als Überschrift des 1. Paragraphen: "Erziehungs- und Bildungsaufrag der Schule. Ich habe mal einem Vater, der sich die Einmischung in seine Erziehung verbat, diesen Satz vorgelegt und darauf hingewiesen, dass das Wort Erziehung noch vor dem Wort Bildung steht.
Damit ergibt sich aus diesem Paragrahen unsere Aufgabe, und es entsteht nicht die Frage, was wir eigentlich tun möchten.


@balou46neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doro72 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 09:04:25

Danke für deinen tollen Lösungsansatz, leider sieht sich die Schulleitung meines Sohnes in dieser Beziehung nicht in der Pflicht.
Dabei verbringen Schüler in den prägenden Jahren einen Grossteil ihrer Zeit in der Schule...
Da kann er nicht behaupten, dass nur Eltern und Gesellschaft für die Erziehung verantwortlich sind. Zumal ja Schule auch Teil der Gesellschaft ist. denkt doro.72


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 11:46:02 geändert: 12.12.2006 11:46:50

meint der Rektor wohl, die Eltern sollen den Kindern Gehorsam beibringen und in die Schule schicken und dann funktionieren die dann dort automatisch, indem sie machen, was die Lehrer sagen?
Und dann muss man nur noch schauen, wie gut jeder was hinkriegt und verteilt dafür eine Note???

Na, es gibt doch so viele Berührungspunkte, wo er auf keinen Fall ausweichen kann, sich mit Erziehung zu beschäftigen.
Rauchen, Drogen, allgemeines Benehmen in der Schule, Abwesenheits- Krankheitsregeln, Umgang und Regelungen mit Konsequenzen/Strafen(?)/Maßnahmen, Beratung, Unterstützung bei individuellen Problemen bei Lernproblemen, Krankheit, Behinderung, psychische Ausnahmelagen, Thema Arbeitshaltung, Fachinhalte von Religion, Geschichte und Politik.....

Liebe Grüße
kla


So einfach ist es leider nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 13:09:06

Eltern, die erwarten, dass die Schule die Erziehung übernimmt, sind die Ausnahme. Nach meiner Erfahrung gibt es zu viele, die die Kinder in die Welt gesetzt haben und denen die Erziehung gleichgültig ist, Hauptsache der Abschluss und damit die Möglichkeit schnell viel Geld zu verdienen stimmt.
Das mit dem Gehorsam beibringen und Funktionieren klingt mir allerdings ein wenig einseitig. Wenn die Schüler keine Drogen nehmen, ist das Funktionieren erwünscht, ansonsten kommt man bei diesem Begriff gleich in die autoritäre Ecke. Und wenn Schulleiter und Lehrer bei Klassen mit starkem Migrationshintergrund (Ausländer darf man ja auch fast nicht mehr sagen) bezüglich der Erziehungsziele vorsichtig geworden sind und im Zweifelsfall lieber nichts machen, ist dies oft aus der Situation heraus zu sehen und verstehen.


Was steht dazu im Schulgesetz...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doro72 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2007 19:40:41

Als ich neulich mal im brandenburgischen Schulgesetz recherchierte, fand ich dort die Aufgaben der Schule eigentlich klar definiert. Erziehung zu allgemeinen Werten der Gesellschaft gehört dazu.
Genauso, wie Förderung gleichermassen von guten als auch schlechten Schülern.
Leider standen auch mögliche Konsequenzen bei Nichterfüllung der Schulpflicht...die sind dann doch eher begrenzt. findet doro.72


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs