transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 456 Mitglieder online 08.12.2016 19:31:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Warum studiert man Mathe?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Mathematik ist - wie Technik -neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dirkb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 20:50:22 geändert: 09.12.2006 20:52:15

ein Kulturbegleiter der Menschheit und eine unermeßliche Ressource für die menschliche Entwicklung.
Ob es sich um fehlertolerante CDs, Mobilfunk oder Computertomographie handelt, um Suchmaschinen im Internet, E-Banking und moderne Logistik, Kosten sparende Simulationen in Wirtschaft und Technik
Spezialeffekte im Film, Chip - Entwicklung.
Na, und was steckt wohl in einer Playstation und wer hat die Algorithmen für die Fehlerkorrektur bei der Datenübertragung entwickelt? Wer war bei der Entwicklung der Kompressionsalgorithmen dabei?

Wer ist dabei, wenn es darum geht, Algorithmen zu finden, um neue Medikamente gegen die Geiseln der Menschheit am Bildschirm entwickeln zu können?

Nein, das war und ist nicht Frau Holle, auch nicht der lila Launebär oder das Sandmännchen.
Es waren und sind - richtig! - Mathematiker...

Freuen wir uns doch einfach, daß es sie gibt und machen wir denen Mut, Mathe zu studieren, die das Zeug dazu haben statt als Pädagogen in den Chor derer einzustimmen, die da tönen: "Von Mathe hatte ich nie ´nen Schimmer...und wofür braucht man den Sch... überhaupt"

Ciao

Dirk


@dirkbneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 21:07:33 geändert: 09.12.2006 21:08:43

Na, und was steckt wohl in einer Playstation

in der PS3 der Cell-Prozessor von IBM, Sony und Toshiba

und wer hat die Algorithmen für die Fehlerkorrektur bei der Datenübertragung entwickelt?

Richard Hamming

Wer war bei der Entwicklung der Kompressionsalgorithmen dabei?

Shannon und Kolmogorow

Wer ist dabei, wenn es darum geht, Algorithmen zu finden, um neue Medikamente gegen die Geiseln der Menschheit am Bildschirm entwickeln zu können?

Geiseln kenne ich nur aus Killerspielen wie Counterstrike, für dessen 3D-Engine auch Mathematik von Nöten ist


SCNR

rwx


P.S. die Namen sind nicht ganz korrekt, die Genannten haben die Grundlagen entwickelt, die Algorithmen meist andere, z.B. Lempel und Ziv


Auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 21:10:21

ne nette Art von Quiz.
Bin beeindruckt!

Grüßle von klexel,
die sich nur mit Mathe gequält hat und auf der Sprachschiene fährt...


niemandneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spinatundei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 21:27:54 geändert: 09.12.2006 21:31:12

will beim Telefonieren mit dem Handy abgehört werden. Damit das
so bleibt werden ständig neue Verschlüsselungen auf Primzahlbasis
gesucht und gefunden. Und: Primzahlen kommen in Klasse 4 und 5
vor!

Übrigens mag ich weder Goethe noch Mozart, ich war in Deutsch
wirklich schlecht und trotzdem ist aus mir ein anständiger Mensch
geworden. Das klingt doch genauso komisch oder fragwürdig wie
diese Mathehasserei, und das, obwohl es in meinem Fall wahr ist.

Achso: Ich war übrigens auch in Mathe schlecht, bin beinahe durchs Abi
gefallen deswegen, ich habe mich dafür echt geschämt, weil ich das
Fach schon damals mochte. Das Studium des Faches hat alle Lücken
geschlossen. Vielleicht sollten alle "Mathehasser" oder selbsternannte
Gegner oder ähnliches das Fach studieren, dann würden sie die
Begeisterung dafür auch verstehen können.

und schließlich: Stochastik ist Wahrscheinlichkeitsrechnung und
Statistik.



@spinatundeineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 21:42:57

will beim Telefonieren mit dem Handy abgehört werden.


Handys sind kein tolles Beispiel, hier ist die Verschlüsselung echt mies.
http://de.wikipedia.org/wiki/A5_%28Algorithmus%29

Achso: Ich war übrigens auch in Mathe schlecht, bin beinahe durchs Abi
gefallen deswegen, ich habe mich dafür echt geschämt, weil ich das
Fach schon damals mochte. Das Studium des Faches hat alle Lücken
geschlossen. Vielleicht sollten alle "Mathehasser" oder selbsternannte
Gegner oder ähnliches das Fach studieren, dann würden sie die
Begeisterung dafür auch verstehen können.


Ich denke das Problem liegt darin, dass Vielen in der Schule der "richtige" Zugang zur Mathematik nicht vermittelt wird, und die Schüler nur von Arbeit zu Arbeit lernen und weil sie müssen, aber nie das grundlegende Prinzip (welches Mathe einfach und vorallem schön macht) verstehen.

mfg

rwx


@rwx Musik und Mathematikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 00:14:45

Es gibt Querbezüge zwischen Mathematik und Musik. Musik sei die Mathematik der Gefühle, sagt eine Redensart.
Gute Musiklerner (z. B. auf Instrumenten), die schnell ihre Finger sortieren können, rasch Stellen einüben können, die gut mitzählen können, sich schnell in ein Ensemble einfügen können, sind nach meinen jahrzehntelangen Erfahrungen nie schlecht in Mathematik.

Ich weiß, dass das nicht so ganz zur Ausgangsfrage passt, es soll nur eine Entgegnung auf einen frühen Eintrag von rwx sein.


stimmt bernsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spinatundei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 00:45:25

alle Mathematiklehreranwärter meines damaligen Studiengangs
spielten mindestens 2 Instrumente.

Mathe und Musik, das isses!


@bernsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 08:58:10

Ich weiß, dass das nicht so ganz zur Ausgangsfrage passt, es soll nur eine Entgegnung auf einen frühen Eintrag von rwx sein.


Ich hab doch nur gesagt, dass ich weder im schulischen Musik noch Kunstunterricht die gewünschten Leistungen erbracht habe und dass ich es bisher auch nie bereut habe. Ich erhebe da keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit, ein Instrument spielen können wäre manchmal ganz nett, aber dafür fehlt mir glaub ich ganz viel Begabung, ich kann z.B. absolut keine Noten hören, noch nicht mal die richtige Oktave raten
Wobei man zugeben muss, dass Mathematik in täglichen Leben eher nützlich ist als Musik.


*musik hören statt musik machen*

rwx


ich find das ja klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 09:48:43

wenn es freiwillge gibt, die das verstehen, was mathelehrer von sich geben..bin selbst mit einem mathematischen genie verheiratet..
ich könnts halt eher nur in andre sprachen übersetzen *sfg* oder die hübschen kleinen zahlen und zeichen kreativ verwandeln...
für meine grundschulmathematik reichts zum glück und mehr muss nicht sein


Laßt uns doch mal einen kleinen, aber feinen Unterschied machenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dirkb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 10:11:52

zwischen einem Mathematiker und einem Mathematiklehrer.

Nur damit das im Getümmel nicht untergeht:
Das für einen Mathematiklehrer von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II notwendige Mathematikwissen ist für einen Mathematiker notwendig, aber nicht hinreichend.

Ich - Mathematiklehrer SEK I, kein Mathematiker - singe übrigens in zwei Chören. Hat wohl was, die Verbindung von Mathematik und Musik.

Ciao

Dirk


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs