transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 276 Mitglieder online 08.12.2016 09:01:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fischteicheffekt - Wer kennt ihn??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Fischteicheffekt - Wer kennt ihn??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2006 14:46:17

War für mich neu und sehr interessant.

http://www.zeit.de/2005/50/C-BFLP-Effekt?page=all


dieser fischteicheffektneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2006 14:50:12

ist vielleicht auch ein argument, was gegen die dreiteilung und andere formen der frühzeitigen / ständigen teilung der schule spricht?!?

miro


@ mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2006 17:47:55

man kann aber auch aus dem Artikel herauslesen, dass der Fischteicheffekt vor allem für Haupt- und Sonderschüler förderlich ist.
Wichtig für das Selbstwertgefühl der Schüler wäre allerdings noch eine verstärkte Herausstellung des Profils der Schule und eine verbesserte Anerkennung in den Medien und in der Gesellschaft, so dass sich von da her keine Selbstabqualifizierung ergibt.
rfalio


Ich "glaube" nur an Statistiken, ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2006 18:01:40

... die ich selber gefälscht habe.
Mir kommen bei diesen Werbesprüchen, bittebitte doch eine "schlechtere" Schule fürs Kind zu wählen, die Verse Heines in den Sinn:
Ich kenne das Lied, ich kenne den Text, ich kenne die Herren Verfasser:
Heimlich tranken sie Wein und predigten öffentlich Wasser.

Was hatten die Schulgestalter damals zu meiner Schulzeit eine neu geschaffene eigene Schulform im benachbarten Hessen angepriesen - um dann ihre Kinder in Bayern aufs Gymnasium zu schicken.
Ich verrate weder Schulart noch Parteizugehörigkeit dieser "Werber".

Liebe Grüße,
oblong


Mich wundert immer nurneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2006 19:22:01

dass es für alte Dinge neue Namen gibt.
Es gab mal einen, der sagte: "Lieber der erste in Gallien als der zweite in Rom". Ist schon eine Weile her. Der wusste aber schon warum. Und änderte schnell seine Meinung, als es möglich war, im Teich Rom die erste Stelle zu besetzen.

Aber erklär mal den Eltern, die verlangen, dass ihre Sprösslinge unbedingt Mittlere Reife oder besser Abitur machen müssen, diesen Fischteicheffektt. Die sehen es vielleicht noch ein - und entscheiden sich bewusst dagegen. Weil es sonst nicht die richtige Lehrstelle geben kann, weil man sonst nicht studieren darf oder ähnliches.
Ist im übrigen in einigen unserer PISA-Vorbildstaaten anders geregelt. Vielleicht könnte auch darüber mal nachgedacht werden, ob dies helfen könnte. Auf einen Gedanken mehr oder weniger kommt es dabei auch nicht mehr an.


Ich sehe den "Fischteicheffekt"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2006 22:10:37 geändert: 08.12.2006 22:12:47

in ähnlicher Form bei meinen ehemaligen Viertklässlern, die ich immer noch einige Stunden unterrichte. Ich hab bei einigen lange dafür gekämpft, dass es die Eltern ihnen nicht antun, sie durch die Realschule zu quälen, um sie mit einem miserablen Realschulabschluss von der Schule gehen zu lassen.
Die haben jetzt endlich wieder erste Erfolgserlebnisse in der 5.Klasse und sind völlig entspannt und fröhlich in der Hauptschule. Sie leiden nicht unter Dauerstress und stundenlanger Nachhilfe. Und Erfolgserlebnisse und eine positive Einstellung zur Schule beflügelt einige so, dass der Weg nach "oben" immer noch möglich ist, wenn sie ihren Hauptschulabschluss in der Tasche haben.


@rfalio @kunkelinchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.12.2006 00:33:48

Ich kenne das auch, dieses Aufblühen in der 5 an der HS. Da saßen manchmal Mütter mit Tränen in den Augen auf dem Elternsprechtag und kriegten sich gar nicht mehr darüber ein, wie gerne das Kind jetzt zur Schule geht und wie stolz es jetzt auf seine Leistungen ist.
Die Angelegenheit hat nur zwei Haken.

Der eine ist alt: Spätestens ab der 7 ist das alles vergessen, es gibt den eigenen HS-Fischteich, der an die anderen Fischteiche nicht mehr denkt. Und da ist dann alles wie gehabt. Bis hin zum Mobbing derjenigen, die "streben".

Der andere ist relativ neu. Aus meiner Perspektive jedenfalls. In den letzten Jahren kommen zu uns vermehrt Kinder nicht aufgrund eines geringeren Leistungsvermögens sondern aufgrund eines problematischen Sozialverhaltens. Und da sitzen die Eltern dann auf dem Elternsprechtag erbost und mit hochrotem Kopf und werfen uns vor, dass das Kind ja erst bei uns so "schlimm" geworden ist, auf der Grundschule war es halt "lebhaft" und nicht wirklich ein Problem. Alle "Lebhaften" aus den verschiedenen Grundschulen zusammengewürfelt werden sich selbst dann schon zum Problem. "Big fish" wird dann der, der die größte Klappe hat. Oder so ähnlich.


Kann ich bestätigenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2006 16:42:57

dass es in manchen Klassen so läuft. Die je drei, vier hochproblematischen Kinder aus drei GS- Klassen kommen mit ca. 10-12 Leistungsschwachen in eine Klasse. Und das Fehlverhalten potenziert sich.
Meine Theorie lautet deshalb:
Wenn insgesamt prozentual mehr Kinder auf der HS bleiben, sind die Problemfälle prozentual weniger und auch das Niveau steigt.
(Löst natürlich nicht alle Probleme, aber weitere Mittel direkt auf unser Schulsystem einzuwirken hab ich nicht.)


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs