transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 12 Mitglieder online 08.12.2016 05:14:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Notenschlüssel bei "besonderem Diktat""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Notenschlüssel bei "besonderem Diktat"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: daxry Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 13:57:03

Hallo zusammen,
wir haben vergangene Woche ein Diktat folgender Art geschrieben:
Die Kinder (Klasse 3) bekamen einen weihnachtlichen Text mit 18 Lücken vorgelegt. Der Text wurde diktiert, die Lücken von den Kindern nach Diktat gefüllt. Dann konnten sie die Lückenwörter im Wörterbuch nachschlagen und gegebenenfalls korrigieren. Danach sollte der komplette Text (55 Wörter) noch abgeschrieben werden. Korrigiert wurde von mir nur der koplett abgeschriebene Text. Und nun die Frage der Bewertung. Der "normale" Diktatschlüssel kann es ja nicht sein ....

Würde mich über Vorschläge freuen!


Was istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marion Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 14:01:28

dein normaler Diktatschlüssel?

UND

warum hast du das vereinfachte Diktat geschrieben?


Warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chrisch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 14:03:15

kann man den "normalen" Schlüssel nicht verwenden, sind die Noten dann zu gut?


Warum ich das geschrieben habe????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: daxry Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 14:10:32

Wir sollen doch nach Diktatalternativen suchen .
Und das Lückendiktat mit Nachschlagemöglichkeit ist ein Vorschlag einer Schulrätin. Den normalen Schlüssel anwenden???
Also: 17 einzutragenden Wörter, wenn einer davon 10 falsch hat, kann das doch (nach normalem Schlüssel)keine 4- geben ....
Die restlichen zu schreibenden Wörter waren abzuschreiben .....


Ich würde als Diktatalternativeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marion Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 14:52:06

frei Geschichten schreiben und dort einen Teil der Bewertung auf die Rechtschreibung beziehen.

Lückentextdiktate oder Laufdiktate setzen wir als Differenzierungsmöglichkeit für schwächere Schüler ein. Dies aber auch mit einer schlechteren Bewertung.


Geschichten schreiben ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: daxry Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 18:33:21

... meinst du da Aufsätze?
Da dürfen wir die Rechtschreibung gar nicht werten, leider


Man kannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marion Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 18:43:16

ja auf Ausdruck(Inhalt), Grammatik und Rechtschreibung extra Noten geben. So haben wir es an unsrer Schule festgelegt.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 18:53:54

Niedersachsen hat neue Curricula und auch an unserer Schule werden ähnliche Diktatalternativen zur Zeit probiert.
Dabei wurden bei den wenigen Proben Erfahrungen gesammelt, dass diese Formen keinesfalls einfacher sind. Gerade beim Abschreiben haben viele Schüler erheblich mehr Fehler gemacht als bei den bisherigen gedrillt geübten und zu Hause auswendig gelernten Diktaten.
Eine Kollegin hatte sich einen anderen Fehlerschlüssel überlegt, ist dann aber zum üblichen zurück gekehrt, weil er ihrer Meinung nach angemessen war.

Gut an den neuen Formen ist, dass man gerade über diese Notengebung und nach wie vor vorherrschende Meinung, Diktate seinen objektiv zu bewerten und gut geeignet um Leistungen auch anderer Klassen miteinander zu vergleichen.
Neue Erfahrungen und Erfahrungswerte sind nun gefragt, die muss man sammeln. Auch beim bewerten freier Texte stellt sich die Frage, ob man einen Fehlerquotienten oder etwas anderes zur Notengebung bildet.

Den Schülern allerdings wäre geholfen, wenn man die Noten generell außer Acht lassen könnte, an ihren Fehlern und Fehlerschwerpunkten mit persönlichen Karteien und Übungsformen arbeiten könnte.

Palim


Abschreibtexteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 20:31:22 geändert: 10.12.2006 20:33:49

Wir schreiben Rechtschreibproben, die unter anderem auch Abschreibtexte enthalten. Man hat für den Abschreibtext ein bestimmtes Punktekontigent. Pro Fehler einen Punkt Abzug. Es wäre auch möglich einen halben Punkt Abzug. Ein Abschreibtext ist dann in einer Probe enthalten, wenn Abschreiben vorher ein Thema des Unterrichts war. Übrigens: Nachschlageübungen mit dem Wörterbuch sind als eigenständige Aufgaben in so einer Probe enthalten.

In deinem Fall würde ich schauen, welches Punktekontigent angemessen wäre und auf die Noten verteilen.

Im 3. Schuljahr habe ich einmal einen reinen (leichten) Abschreibtext benotet. Da gab es dann ziemlich wenig Gesamtpunkte (so weit ich mich erinnern kann, 6 oder 8), doch wegen der "Schwierigkeit" fiel er ziemlich gut aus.

Prinzipiell wird bei uns Abschreiben immer strenger als ein Diktat bewertet.

Ob dir das weiterhilft?

ysnp


Ergänzung zu palim - "Drill"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.12.2006 23:03:05

Ist ja eines unserer Lieblingsthemen

Wir haben bisher immer geübte Diktate oder "ungeübte" mit vorher herausgegebenen Lernwörtern geschrieben und in beiden Fällen den Drill immer wieder festgestellt. Ich bin absolut für häusliche Übungen in Sachen Diktat, das sollte aber nicht das alleinig Seeligmachende sein!

Als Alternative haben wir kürzlich ein vollkommen ungeübtes Diktat (55 Wörter, Klasse 4) geschrieben und einen Wörterbuch-Nachschlageteil als zweiten zu wertenden Teil dazugenommen. Interessante Erfahrung aus dem ungübten Diktat: Gerade die schwachen Kinder haben deutlich WENIGER Fehler gemacht als sonst!


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs