transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 44 Mitglieder online 05.12.2016 05:42:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Stufenkonferenzen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Stufenkonferenzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: candyman95 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2006 20:32:11

An meiner Förderschule besteht bei mehreren jungen Kollegen und mir als älterer Kollegin der Wunsch nach mehr Austausch und Zusammenarbeit. Stufenkonferenzen wären da vielleicht eine Möglichkeit. Die meisten meiner Kollegen fürchten da aber Mehrarbeit und blocken ab. Das muss meiner Meinung nach nicht der Fall sein. Bitte schreibt mir, was ihr für Erfahrungen mit Stufenkonferenzen habt. Danke und schöne Weihnachtsferien für euch alle. candyman


hmmmm....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schulmamsell Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2006 22:09:36

also ich habe noch nie eine stufenkonferenz gehat und ich hätte auch gar keine lust auf eine. schon allein das wort konferenz schreckt mich tierisch ab....
was allerdings richtig viel spaß macht, ist sich mit den entsprechenden parallelkollegen auf nen kaffee zu treffen... gerne auch daheim. da kommt man von ganz alleine zum quatschen und mal ehrlich... wir lehrer kennen doch außer schule eh kein anderes thema...
also wir haben auf diese art und weise zu einer super zusammenarbeit gefunden, bei der ja auch nicht immer alle kollegen nötig sind, die in einer stufe unterrichten. ein reger austausch, echte arbeitsteilung und -erleichterung inklusive! bleib dran... es lohnt sich!!!!


An unserer Schule gibt es eine feste Stundeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2006 22:20:15

im Stundenplan, in der entweder Lehrerkonferenzen stattfinden oder aber die Kolleginnen sich zu Jahrgangsgruppen zusammen setzen und gemeinsam Unterricht planen oder nachbereiten. Die Stunde wird nicht angerechnet (an einer Schule, an der ich früher gearbeitet habe, zählte die Stunde zum Stundenkontingent der Kollegen), ist also ein Angebot, was aber sehr rege genutzt wird. Dazu muss ich bemerken, dass wir ein kleines Kollegium mit nur 12 Kolleginnen sind.


Stufe?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.12.2006 22:55:46

Ich halte nichts von "verordneten" Konferenzen.


Wenn was ansteht klären wir das aktuell vor oder nach dem Unterricht.

Öfters sitzen noch ein paar Kollegen (nicht nur von der Stufe) nach dem Unterricht eine Viertelstunde zusammen und tauschen sich aus.
Morgens sind eh viele schon früh da.

Gemeinsam Unterricht vorbereiten geht an unserer MiniFörderschule praktisch eh nicht, weil wir nicht mal richtig einzügig laufen.
Trotzdem findet ein reger Materialaustausch statt.

Und wenn ich mich mit (Stufen) Kollegen treffen will, kann ich das doch jederzeit machen.


Macht es !neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2006 21:30:10

Auch an meiner Förderschule sitzen wir wöchentlich in der Stufe zusammen und besprechen gemeinsam die anfallenden Probleme, Planungen, Termine usw. Hier ist die Zeit und auch der Raum, wo sich Klassen- und FachlehrerInnen austauschen und absprechen. Hier werden auch bei Bedarf pädagogische Gespräche mit SchülerInnen geführt. Die Sitzungen werden reihum geleitet und die Ergebnisse protokolliert.
Zusammenfassend möchte ich sagen: diese Besprechungen werden von uns nicht als zusätzliche Belastung erlebt, sondern vielmehr als sinnvolle Grundlage unserer Arbeit. Ich möchte die Institution Stufenbesprechung nicht mehr missen.


Puh!! Jeden ersten Montagneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ilore Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2006 21:48:58

Wir sind eine relativ große Schule mit 36 Kollegen.
Wir treffen uns jeden 1. Montag im Montag zu einer GLK. Ab un zu werden daraus auch Stufenkonferenzen oder Fachkonferenzen.Diese Stufenkonferenzen sind immer sehr ergiebig und für mich sehr motivierend, was ich über die GLK nicht immer sagen kann .
Ich finde den Austausch untereinander sehr wichtig, letztendlich spart man dadurch häufig auch wieder Zeit ein oder bekommt einfach neue Anregungen. Es tut einfach gut


Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: candyman95 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.12.2006 19:17:19

für eure Beitrage. Es tut mir gut, auch positiven Zuspruch für Stufenkonferenzen zu erhalten.
Na klar kann ich mich privat mit den Kollegen austauschen, jeder Zeit,wenn sie wollen, aber das kann doch keine vernünfige Grundlage für Stufenarbeit sein. Vielen Dank noch einmal. candyman


Nützlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keepcool Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2006 21:21:05

Es kommt immer drauf an, wie eine Konferenz abläuft. Wenn eine Sitzung ganz klar strukturiert ist, Inhalt und Ziel bekannt sind, wird es nicht ein Mehraufwand sein, sondern eine Bereicherung. Wir hatten im Textilen Werken solche Treffs. Eine von uns hat die Sitzung geleitet, das Thema war bekannt. Alle brachten Ideen zu diesem Thema mit und tauschten dazu gegenseitig die Erfahrung aus. Mir brachte es neue Ideen, Motivation und auch einen gewissen Stolz, dass meine Kolleginnen an meinen Arbeiten interessiert waren.
Ich würde dir empfehlen, diesen Schritt zu tun und das als Projektphase auslegen. Wird diese Konferenz geschätzt, dann weitermachen. Wird sie eher als Muss empfunden und ist nicht effizient, dann damit aufhören.
keepcool


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs