transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 358 Mitglieder online 08.12.2016 21:36:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Klassenarbeit - Note nachträglich ändern"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Klassenarbeit - Note nachträglich ändernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klarak Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2006 20:50:01

Hallo!
Bei der Korrektur einer Klassenarbeit wurden 6 Punkte zu viel gegeben , die dem Schüler nicht zustanden (Rechenfehler). Spricht etwas dagegen, diese nachträglich wieder abzuziehen (5 Minuten nach Rückgabe der Arbeit), wenn der Fehler auffällt.
Die Note verändert sich damit um eine Notenstufe nach unten.
Wer kennt die genaue Rechtslage?
Vielen Dank im Voraus
klarak


Nicht ändernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2006 07:48:40

Soweit ich weiß, darf man die Zensur nach unten nicht ändern, nach oben muss man es machen. Dabei ist es egal, wann das aufgefallen ist. Wenn man nach unten ändern könnte, würde einem das auch kein Schüler mehr erzählen. Wem ist der Rechenfehler denn aufgefallen? Damit Deine Schüler - wenn es denn ein Schüler war, der Dir das gesagt hat - auch weiterhin in dieser Bezeihrung ehrlich sein können, würde ich den Fall auf sich beruhen lassen. Der Fehler liegt bei Dir. Natürlich ist das für die anderen Schüler scheinbar ungerecht, aber das ist nicht zu ändern, es hätte auch einen anderen treffen können. Nimm' es mit Humor, dass Du Dich verrechnet hat, meiner Meinung nach ist das die beste Möglichkleit, damit umzugehen.


Ist mir gerade auch passiertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2006 07:58:10 geändert: 21.12.2006 08:16:16

Deutschlehrer sind halt keine Rechenkünstler.
Ich habe allerdings einen Fehler übersehen, der Schüler hat ihn mir im Nachhinein ganz ehrlich gezeigt. Natürlich durfte ich die Note nach unten nicht ändern (es gibt tatsächlich eine Bestimmung). Die Note bleibt!
Nach oben jedoch - wie meine Vorrednerin schon erwähnte - MUSS man die Noten ändern.
Guckstu hier (für NRW)


http://www.msina.de/Seminar/Leistungsbewertung/leistungsbewertung.html
oder
http://de.wikipedia.org/wiki/Schriftlicher_Leistungsnachweis_in_der_Schule


Trotz richtigen Rechnens - falsche Noteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hovi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2006 12:59:16

Ist mir passiert.
Ich hatte - versehentlich für die erreichte Punktzahl eine zu gute Note unter die Arbeit geschrieben und nachträglich - entprechend der Punkteverteilung - nach unten geändert.
Habe den S. aber erklärt, dass ich übersehene Fehler oder falsche Punktezuordnungen s.o. in der Arbeit nicht nach unten veränderen dürfe - aber hier lag mE der Fall anderes.

Darf auch in einem solchen Fall nicht geändert werden??

Die Schülerin ist zum Glück immer noch sehr ehrlich und hatte ein Einsehen mit mir und meiner Zuordnungsfähigkeit

hovi


Auch nicht ändernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2006 14:33:35

So wie ich die Verordnung verstehe, darf auch dann nichts verändert werden. Der Fehler liegt bei Dir. Es geht ja auch hier um die Ehrlichkeit der Schüler. Wenn Du das einmal machst oder später bei der Endzensur die schlechtere Zensur wertest, wird Dir kein Sch+üler mehr einen solchen Fehler mitteilen.


@ankajoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hovi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2006 15:13:42

Vielen Dank, für die prompte Antwort . Grundsätzlich finde ich es bei falschen Korrekturen, ... auch vollkommen korrekt.
Allerings frage ich mich, ob wir S. tatsächlich zur Ehrlichkeit erziehen, wenn sie nur in Erwartung keines Nachteils, dieses Verhalten zeigen .
In meinem Fall hat das Gespräch mit der Schülerin sehr viel Vertrauen geschaffen - allerdings ging es auch nur um eine 1-, die zu einer 2+ werden musste

Viele Grüße hovi


@hovineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2006 16:12:55

Die Änderung der Note unter der Arbeit ist vielleicht doch angebracht - nämlich dann, wenn es sich deinerseits nicht um einen Zuordnungs-Irrtum handelt, sondern nur um einen Schreibfehler.

Das ist mir nämlich passiert - auf meinem Kontrollbogen zur Arbeit und in meiner Zensurenliste stand die richtige (zur Punktzahl passende) Note, aber auf der Arbeit habe ich mich verschrieben - statt 3+ habe ich 2+ geschrieben - das habe ich natürlich nicht stehen gelassen.

Ob auch, wenn du auf beiden Ebenen die falsche Zuordnung vorgenommen hast, eine Änderung der Note rechtlich möglich ist, weiß ich nicht genau - wenn der Fehler offensichtlich ist, muss man wohl die Note ändern.
Ich würde jedenfalls den Schüler fragen, warum er es mir zeigt - in der Regel wollen die Schüler doch gar nicht eine unangebrachte Note!
Was nutzt es ihnen sich über die 2 zu freuen, wenn sie genau wissen, dass die Arbeit eigentlich eine 3 ist?


@wabamineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hovi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2006 20:50:34

Glücklicherweise habe auch ich die Erfahrung gemacht, dass die meisten Schüler einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn haben und in einem offenen Gespräch viel Verständnis zeigen, so dass ich bisher noch kein Problem hatte bei einer Notenänderung aus Zuordnungs- oder Schreibfehler
Oder habe ich nur chen, die ich unterrichten darf??
hovi


Brauche Hilfe! Dringend!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jule-mai Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2012 22:41:57 geändert: 29.03.2012 22:43:14

Fröhliches Hallo,

ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand einen Rat bezüglich der Frage geben könnte, ob ich eine Note in einer Grundschule in Hessen nachträglich ändern darf! Da ich eine extrem kritische Elternschaft habe, brauche ich unbedingt auch noch einen schriftlichen Beleg für eine Aussage.
Danke für die Hilfe,

jule-mai


kannsteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2012 22:51:51

dazu mal ein paar mehr infos geben??
Kann man ja so pauschal nicht beantworten


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs