transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 03.12.2016 01:46:08
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Präparation von Nervenzellen aus Rückenmark"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Präparation von Nervenzellen aus Rückenmarkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: agct Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.12.2006 00:22:32

Hallo zusammen,
ich habe nach dem Ferien vor Nervenzellen aus dem Rückenmark von Schweinen zu präpararieren und zu untersuchen. Ich mache das zum ersten Mal und könnte ein paar Tipps gebrauchen. Dazu habe ich eine scheinbar leichte Versuchsanleitung gefunden, wonach man lediglich mit einer Pinzette aus der grauen Substanz des Rückenmarks (ist die auch in der Praxis leicht zu finden?) ein stecknadelgroßes Gewebestück herausrupfen braucht, dies zwischen zwei Objektträgern vorsichtig zerquetscht, die beiden Objektträger anschließend voneinander trennt, das anheftende Gewebe kurz trocken lässt und es dann in einem Färbezylinder für 5 Minuten in Methylenblaulösung färbt. Das hört sich super einfach an. Ist es das auch? Und kann man die Nervenzellen wirklich gut erkennen?
Grüße, agct


Leiderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: agct Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2007 11:57:49

hat sich bisher noch niemand gemeldet.Ist irgendein Biologe da, der diesen Versuch schon mal gemacht hat? In einer Woche wollte ich mich nämlich daran wagen. Es wäre toll, wenn mir jemand seine Erfahrungen damit mitteilen könnte!
Danke! Liebe Grüße, agct


Geschafft!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: agct Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2007 23:08:46

Auch wenn mir keiner Tipps geben konnte, vielleicht interessiert sich jemand dafür, wie es gelaufen ist .Vom Schlachthof habe ich für 10,- € jede Menge aus der Wirbelsäule von Schweinen herausgearbeitetes Rückenmark bekommen. Unsere Präparation war insofern etwas schwierig, als dass man die graue Substanz, in welcher sich die Soma befinden, nicht so genau erkennen konnte. Sie war nämlich nicht wirklich grau und hat sich somit rein optisch kaum von der weißen Substanz mit den Axonen abgegrenzt. Viele Schüler haben Material aus der weißen Substanz erwischt. Dort konnte man immerhin ein Gewirr von Nervenfasern erkennen. Ein paar Schüler haben aber doch einen Treffer gelandet. Bei ihnen konnte man wunderbar die mit Methylenblau angefärbten Soma erkennen. Der Versuch hat sich auf jeden Fall gelohnt, zumal er nicht wirklich zeitaufwändig ist (Dauer ca. 1 Zeitstunde mit Aufräumen).
Grüße, agct


Wenn ich das so lese,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sputnik5 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2007 23:33:52

bin ich echt froh, dass ich nicht Bio als Fach an der weiterführenden Schule habe. Meine Hochachtung! War interessant zu lesen.
Ciao, sputnik5


10 Jahre später .... :-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: candita Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.05.2016 15:20:35

Der Beitrag ist zwar schon 10 Jahre alt...aber ich habe jetzt genau das gleiche für einen Unterrichtsbesuch vor. Hat mir jemand Tipps/Material?



Öhm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mordent Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.05.2016 16:42:35

... was brauchst du noch für Tipps? Steht doch schon alles in den alten Beiträge.

Es empfiehlt sich sicher, die Wirbelsäule frisch oder gekühlt aufzubewahren, nicht tiefkühlen. Da das Gewebe dann von außen nach innen auftaut...

Ansonsten möglichst wenig Material entnehmen, breit zerdrücken und nicht zu intensiv färben.



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs