transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 267 Mitglieder online 08.12.2016 13:20:12
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Darf man nur ein Hauptfach in der eigenen Klasse unterrichten???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Darf man nur ein Hauptfach in der eigenen Klasse unterrichten???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: plappi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.12.2006 12:56:01 geändert: 23.12.2006 12:58:50

Hallo ich bin stinksauer!

Ich habe die Fächer Mathematik und Deutsch studiert und unterrichte seit 5 Jahren an einer Haupt- und Realschule. Bis zum Sommer diesen Jahres war ich Klassenlehrerin einer Realschulklasse in der ich meine studierten Fächer und zudem die Fächer Wirtschaft, Religion und Kunst unterrichtet habe. Diese Kombination war ideal, da ich so in der Klasse fächerübergreifend arbeiten und die Schüler durch offene Unterrichtsformen individuell fördern konnte. Das hatte zur Folge, dass ein großer Teil dieser Klasse den erweiterten Realschulabschluss erreichen konnte und nun auf einer weiterführenden Schule sind, auf der alle gut zurecht kommen.

Nachdem ich diese Klasse nun in diesem Jahr entlassen habe, wurde mir eine 9. Klasse zugeteilt, in der ich allerdings nur das Fach Deutsch - kein Mathe - unterrichten darf, mit der Begründung, dass man einen Kollegen, der im nächsten Jahr in Pension geht, nicht aus dem Mathematikunterricht der Klasse herausnehmen wollte. Das habe ich soweit akzeptiert, in der Hoffnung dann im Sommer nächsten Jahres beide Hauptfächer in meiner Klasse unterrichten zu dürfen. Als ich mich nun gestern noch einmal bei der Schulleitung vergewissern wollte, ob denn mein Einsatz in Mathematik in der Klasse ab dem Sommer 2007 angedacht sei, bekam ich die Antwort, dass man keinen Lehrer mehr mit beiden Hauptfächern in eine Klasse einsetzen würde, da dies für die Schüler nicht gut sei.

Ursprünglich habe ich zwei Hauptfächer studiert, um eine Klasse optimal unterrichten zu können - sieht so aus als würde mir das in Zukunft verwehrt werden.


Ich will das nicht akzeptieren und mich dagegen wehren, aber wie? Aufgrund welcher Bestimmungen darf die Schulleitung solche Entscheidungen treffen? Habt ihr so etwas auch an eurer Schule? Was kann ich tun?


Fadenscheinigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.12.2006 13:02:10

Einfach mal eine Frage: Bist du häufiger krank?
Wenn das der Fall ist, verteilen Schulleitungen gerne die Stundenzahl auf möglichst viele Klassen, damit bei Krankheit nicht in einer Klasse so viele Stunden ausfallen.
Ansonsten ist die Begründung "das machen wir nicht mit zwei Hauptfächern" fadenscheinig.


Häufig krank?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: plappi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.12.2006 13:38:04

Nein, ich bin ein Mensch, der nur dann Zuhause bleibt, wenn wirklich gar nichts mehr geht. Bin auch schon mit Fieber in die Schule gekommen, weil die Klasse eine Arbeit schreiben musste, oder eine Prüfung bevor stand. Das kann es eigentlich nicht sein.


Die Argumentationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.12.2006 13:45:58

der Schulleitung kann ich überhaupt nicht verstehen.
Du versuchst ja gerade, einen modernen Unterrichtsstil auch in der Sekundarstufe zu verwirklichen.
Die Ansicht der Schulleitung hört sich für mich wie ein Rückschritt an.
Vielleicht ist deine didaktischen Meinung (fächerübergreifend, offener Unterricht usw.) der Schulleitung ein Dorn im Auge?





Ich habe auch schon ähnliches gehört.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lunatic Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.12.2006 13:59:06

Ich unterrichte Deutsch und Englisch am Gym und hatte mich eigentlich auch schon auf fächerübergreifendes Arbeiten, Projekte etc. gefreut, aber an meiner jetzigen Schule wurde mir auch gesagt, dass es nicht gut für die S. sei, einen Lehrer in 2 Hauptfächern zu haben. Begründung: Wenn ein S. in einem oder beiden Fächern schlecht sei, würde sich das negativ auf die Beziehung zum Klassenlehrer ausüben...
?
LG
lunatic


Widerspruchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.12.2006 14:18:28 geändert: 23.12.2006 14:37:03

Was für ein Blödsinn. Sowas hab ich ja noch nie gehört, eher das Gegenteil!! Der Tenor ist doch allgemein, dass der Klassenleiter möglichst viele Stunden in seiner Klasse unterrichten soll, da er ja auch reichlich zusätzliche Aufgaben erledigen muss, die bei geringem Fachunterricht gar nicht zu leisten wären.
Ich selber habe das Problem, dass ich neben Englisch noch Französisch unterichte, wobei Fr. aber nur als Wahlpflichtkurs unterrichtet wird, ich also nicht die ganze Klasse erreiche. Ich habe dann noch weitere Fächer dazu unterrichtet, dann gings wieder. Im Augenblick ist das nicht möglich, so dass ich mit nur 4 Stunden Englisch keine Klasse bekommen habe.

Du scheinst aus Niedersachsen zu kommen.Dann schau mal hier:( bezieht sich allerdings auf HS)
http://www.4teachers.de/url/679

Unter 4.1


oder hier:
http://wwwapp.bmbwk.gv.at/extern/autonomiehandbuch/kapitel5/seite3.htm

Die Auswahl eines geeigneten Klassenvorstands als Teamleiterin oder Teamleiter ist insofern eingeschränkt, als diese bzw. dieser versuchen muss, ihre bzw. seine Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern weitgehend innerhalb der eigenen Unterrichtszeit unterzubringen. Dies bedingt, dass als Klassenvorstände vor allem jene Lehrerinnen und Lehrer herangezogen werden, die im Rahmen ihrer Fächerkombination und Lehrfächerverteilung verhältnismäßig viel Zeit in einer Klasse verbringen. Andere für diese Aufgabe gut geeignete Kolleginnen und Kollegen erhalten oft keine Chance, diese anspruchsvolle Aufgabe auszuüben, wenn sie über keine entsprechende Fächerkombination verfügen oder im jeweiligen Jahrgang für sie keine entsprechende Unterrichtsstundenanzahl vorgesehen ist. Aber gerade weil von Schülerinnen und Schülern sowie von ihren Eltern die Rolle des Klassenvorstands, besonders in der Sekundarstufe I, immer wieder als sehr wichtig hervorgehoben wird, gilt es, standortbezogene organisatorische Lösungen anzustreben.


Grundsatzerlass "Die Arbeit in der Realschule"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.12.2006 15:08:20

oder so argumentieren:

"4.3 Der Unterricht ist so zu planen und zu gestalten, dass das selbstständige und kooperative Lernen und das handlungsorientierte und problembezogene Arbeiten der Schülerinnen und Schüler angeregt und unterstützt werden. Deshalb kommt der Auswahl geeigneter Sozialformen sowie offener Unterrichtsverfahren und -formen große Bedeutung zu."


und in der GS..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.12.2006 22:51:12

..ist das doch ganz normal, dass ein Lehrer fast jeden Unterricht macht und die Kleinen sind doch auch keine Schüler "zweiter Klasse".
Ich kann nicht nachvollziehen, weshalb man nicht zwei Hauptfächer unterrichten sollte, bei uns gibt es solche Erwägungen nicht.


in Niedersachsen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.12.2006 14:17:06

... gibt es durch die Abschaffung der Orientierungsstufe jetzt für die Grundschule die Regelung, dass 1 Hauptfach (D,Ma,SU) an einen anderen Lehrer abgegeben werden muss, damit die Gutachten nicht allein von einem Lehrer erstellt werden.
Ab der ersten Klasse muss auch 1 Fach abgegeben werden.

Die Zeiten, dass ein Lehrer alle Fächer einer Klasse unterrichtet, sind rum.
Vielleicht gibt es für die RS jetzt auch so eine Regel? Auf persönliche Fächerkombinationen wird da wohl kaum Rücksicht genommen.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs