transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 157 Mitglieder online 08.12.2016 23:19:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bruchzahlen - Programm zum Schreiben"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Bruchzahlen - Programm zum Schreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: utehorn Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2003 17:28:42

Wer kennt ein kostenloses Programm um Bruchzahlen schnell zu schreiben?

Gruß Ute


Zu diesem Themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2003 20:06:35

hatte ich auch schon ein Forum eröffnet.
Schau doch mal hier im Fächerforum Mathematik nach "Hüülfe". Ich hab dann den Formel-editor runtergeladen.
Viel Erfolg!


Meeeensch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2003 21:18:58

warum hab ich das nicht eher gewusst???? Das war immer eine Plackerei, diese Brüche in den Computer zu kriegen!
Merci!


Formeleditorneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: thomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2003 18:35:56

Meiner Erfahrung nach ist der in Word enthaltene (aber in der Standardinstallation nicht vorgesehene) Formeleditor 'ne gute Lösung - Brüche (und andere mathematische Ausdrücke) lassen sich damit doch relativ leicht und relelativ schick schreiben... - nur muss die Installation entweder gleich benutzerdefiniert durchgeführt werden, oder der Formeleditor von Hand nachinstalliert - aber auch das ist eigentlich nicht schwierig...


Brüche schreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: utehorn Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2004 23:08:22

Also wirklich,
das alles ist nicht, was ich suche.
Auch der FE ist mühseeelig.

Was ich jetzt sah, sind Arbeitsblätter mit Excel erstellt.
Aber auch das ist anstrengend.
Gruß Ute


Kann nur eine halbe Hilfe anbietenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: inumi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2004 15:08:37

Es gibt Makros, die man unter Word installieren kann. Leider ist die ganze Geschichte etwas kompliziert. Es hängt irgendwie auch noch mit der verwendeten Windowsoberfläche zusammen. Mein Chef hat mir geholfen und die Makros auf meinem Laptop installiert, aber auch nicht alle Funktionen. Leider kann ich die auch nicht auf unserem anderen Rechner installieren. Aber vielleicht habe ich dir damit einen Tipp gegeben, wonach du suchen musst. Außerdem hast du mich auf den Gedanken gebracht, mal die AB´s einzustellen, die ich mit den Makros erstellt habe.
Noch ein Tipp, mein Chef hatte die Makros aus einer Computerzeitschrift abgeschrieben.


"Stefans Tipps und Tricks" (aus dem Internet)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: idea Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2004 15:46:35

Word: Bruchzahlen einheitlich formatieren
Wenn man bestimmte Bruchzahlen schreibt (zum Beispiel: 1/4), wandelt Word sie in spezielle Bruchzahlenzeichen um: ¼. Für andere Bruchzahlen gibt es keine derartigen Zeichen: 2/4 bleibt, wie man es geschrieben hat. Schreibt man verschiedene Brüche, sehen verschiedene Formate aber absolut grässlich aus, und das Notieren von Brüchen in der Form 14/365 entspricht im Grunde schon dann nicht hoch angesetzten ästhetischen Vorstellungen, wenn man sie einheitlich verwendet.

Im Grunde SOLL der Zähler kleiner sein als eine 'normale' Ziffer außerdem 'hochgestellt' und der Nenner ist ebenfalls und um den gleichen Faktor kleiner. Der 'Bruchstrich' (Unicode: 8260) aber ist deutlich 'schräger' als der Text-Schrägstrich.

Wer sich die Mühe machen will, kann die Sache folgendermaßen lösen (dabei muss gegebenenfalls ein wenig probiert werden):

Zuerst den Zähler schreiben.
An Stelle des Schrägstrichs wird ein echter Bruchstrich verwendet. In den 'guten' Zeichensätzen/Schriftarten findet er sich unter Einfügen/Sonderzeichen (Word 2000: Symbol), Register Auswahl 1 (Word 2000: Symbole), Subset Mathematische Operanden.
Dann den Nenner schreiben.
Anschließend den Zähler markieren und einen kleineren Schriftgrad einstellen (bei einer 'Times New Roman', 10pt, für den umgebenden Text zum Beispiel 5pt für den Zähler).
Den Dialog Format / Zeichen, Register Abstand (Word 2000: Zeichenabstand) öffnen (der Zähler bleibt markiert!) und unter Position: die Einstellung Höherstellen auswählen. Der passende Wert wird gegebenenfalls durch Probieren ermittelt (bei einer 'Times New Roman', 10pt, für den umgebenden Text zum Beispiel 3pt für den Zähler.)
Nun den Nenner markieren und den gleichen Schriftgrad wie für den Zähler zuweisen.
(Fast) fertig! Wenn die einzelnen Zeichen der Bruchzahl noch zu weit auseinanderstehen, kann der komplette Bruch 'unterschnitten' werden. Dafür markiert man den kompletten Bruch, öffnet den Dialog Format / Zeichen, Register Abstand (Word 2000: Zeichenabstand), wählt unter Laufweite: die Einstellung Schmal und probiert kleine Werte im Feld um: (bei einer 'Times New Roman', 10pt, für den umgebenden Text zum Beispiel ca. 0,5pt ca. 0,18 mm), bis es 'passt'. (Dieser letzte Schritt ist in der Regel nicht notwendig; die entsprechenden Brüche 'ähneln' den echten Bruchzeichen (wie ¼) in Bezug auf die Zeichenabstände sehr. Allerdings sehen die Ziffern der speziellen Bruchzeichen in der Regel etwas anders aus als die 'normalen' Ziffern, und aus diesem Grunde sollte man abermals keinesfalls die 'künstlichen' Brüche mit den Bruchzeichen mischen.)



Mhmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: inumi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2004 19:28:29

Idea ich glaube, wir Mathelehrer hätten gern Brüche, wo der Bruchstrich waagerecht unter dem Zähler steht.


Mhm IIneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: idea Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.02.2004 20:14:42

Du, inumi,

ich dachte, da wär ein richtiger drin:

An Stelle des Schrägstrichs wird ein echter Bruchstrich verwendet. In den 'guten' Zeichensätzen/Schriftarten findet er sich unter Einfügen/Sonderzeichen (Word 2000: Symbol), Register Auswahl 1 (Word 2000: Symbole), Subset Mathematische Operanden.


Wenn nicht, dann bitte nicht hauen!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs