transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 48 Mitglieder online 02.12.2016 23:41:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Frage: In welchen Bundesländern wird zur Zeit noch verbeamtet?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
In Baden-Württemberg....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: danira Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2007 17:09:38

wird man auch noch verbeamtet


Hessenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elastigirl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2007 17:43:52 geändert: 12.01.2007 17:52:17

@ mauryanna & burzeline


Man kann sicherlich in Ländern wo man nicht verbeamtet wird trotzdem gute und feste Stellen bekommen.

In Hessen trifft weder das Verbeamten noch das Bekommen von festen Stellen (zurzeit) zu. Es werden in den meisten Fällen nur BAT-Kräfte für ein Jahr eingestellt, manche bekommen sogar nur Halbjahresverträge, die eine sehr kurze Kündigungsfrist beinhalten. Zu den Sommerferien wird man gekündigt und muss sich für die 6 Wochen arbeitslos melden.
Da ich davon betroffen bin, hoffe ich natürlich sehr das es sich bald mal ändert und zumindestens mehr FESTE PLANSTELLEN vergeben werden! Denn ohne ist es so gut wie NICHT möglich sein weiteres Leben mit Familie etc. zu planen.
Wie sich das die Regierung vorstellt, ist mir weiterhin ein großes Rätsel?!?

LG
Elastigirl


manneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: burzline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2007 18:26:38

muss aber auch immer berücksichtigen, welche Fächer man unterrichtet. mauryanna hat Biologie und soviel ich weiss werden, in einigen Bundesländern Nawi-Lehrer sehr gesucht. Von Freunden weiß ich auch, dass dann die Verträge unbefristet sein können.



Hessenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elastigirl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2007 20:26:56 geändert: 12.01.2007 20:28:21

Mein Beitrag oben bezog sich auf die Grundschullehrer in Hessen, aber auch bei den anderen Lehrämtern sieht es mit Planstellen eher schlecht aus. Es sollte NICHT so bleiben, dass die angestellten Lehrer die Hälfte an Gehalt bekommen.
Wird aber HOFFENTLICH alles gut werden!

Elastigirl


Danke mininicineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2007 21:04:35

Ich weiß sehr wohl zu schätzen, dass ich eine Beamtenstelle bekommen hab. Mein erstes Staatsexamen war nicht der Brüller (mit Englisch als Unterrichtsfach...). Keiner hat mir Hoffnungen gemacht, danach eine Stelle zu bekommen ("häng dich doch nicht so rein, du landest ja eh auf der Warteliste - von der du nach 5 Jahren gestrichen wirst...). Mir hat die Arbeit mit den Kindern aber so Spaß gemacht, dass ich mich aber eben doch reingehängt hab (obwohl ich das Ref die schlimmste Zeit meines Lebens fand und ich hab echt schon viel gemacht! z.B. Banklehre!). Irgendwie hat's danach für einen Angestelltenvertrag mit Zusicherung zur Verbeamtung gereicht... Naja, so kam's.

Was mich schon ärgert: Da bilden die die Leute für teures Geld (Steuergelder!) aus und dann hocken die auf der Warteliste. Statt dessen kommen dann Lehrer von Österreich, die eine ungleich "leichtere" Ausbildung haben (Pädagogische Akademie, nicht Uni-Studiu). Warum nicht die Leute von der Warteliste nehmen?

Also, ich finde es nicht richtig, wie da mit motivierten jungen Leuten umgegangen wird!
joqui


burzelineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mininici Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2007 09:16:30 geändert: 13.01.2007 09:29:29

Das grün vor Neid.. war nett gemeint, jeder träumt doch davon,...und meine Gratulation wirklich aufrichtig!

Ich weiß wie schwierig es sein kann verbeamtet zu werden bzw. eine Planstelle zu bekommen.

Da jeder, wie bereits einer meiner Vorgänger geschrieben hatte... irgendwann mal ein geregeltes Leben führen möchte... man weiß ja nie an welche neue Schule man kommt und mit wie vielen Stunden diese Vertetungsstelle dann besetzt werden soll.. ist es doch normal, dass man sich das gleiche auch für sich wünscht. Ich sehe da nichts schlimmes drin.


Ich denke auch joqui hatte das richtig verstanden.

Lg
mininici




Alles...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elastigirl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2007 11:50:58

...wird gut (irgendwann)!



Elastigirl


:-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mininici Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2007 14:50:19

genau

lg
mininici


Klar hab ich es richtig verstanden!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2007 17:02:11

Ich weiß wie es ist, auf Kohlen zu sitzen, nicht zu wissen, was kommt und sich wie auf einem Schleudersitz zu fühlen, nicht nur aus eigener Erfahrung:

Eine Freundin von mir stand in Bayern 4 Jahre auf der Warteliste, bevor sie endlich eine Stelle bekommen hat. Erst heuer ist sie verbeamten worden. Das war eine richtig schwierige Zeit für sie.

Ich wusste noch gar nicht, dass es mittlerweile Bundesländer gibt, die gar nicht mehr verbeamten...
lg
joqui


Tjaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: burzline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2007 17:18:21

da Ostdeutschland langsam ausstirbt und es immer weniger Schüler gibt, muss man nach Schulschließung die Lehrer ja möglichst schnell loswerden können.

Das geht nun mal einfacher, wenn sie nicht verbeamtet sind. In Mecklenburg Vorpommern, Sachsenanhalt oder Sachsen gibt es kaum noch verbeamtete Lehrer, soviel ich weiß.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs