transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 380 Mitglieder online 08.12.2016 15:36:58
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Selbstkompetenz"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
@flabbergastedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2007 16:12:44 geändert: 19.01.2007 05:53:35

Don't be flabbergasted. I've STFW.
Dein Link
http://www.4teachers.de/url/786
trifft die Sache sehr gut

@lumminatorin
Wenn es wirklich ein Thema wäre, dann wäre es auch mal angesprochen worden - und wenn es - da es nun einmal angesprochen ist - so wenig Resonanz hervorruft, sollte dies auch ein Signal sein, sich diesen Schuh mal anzuziehen.
LG kfmaas


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lumminatorin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2007 17:43:07




Vielleicht wirke ich jetzt sehr destruktiv, kfmaas:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.01.2007 22:33:35

Ich habe mir den Link nur mit größtem Widerwillen angetan. Hinter dem Bombast an Ogendeutsch (Päda-, Psychol-, Soziol- und sonstige Ogen)habe ich nur einen sehr dürftigen und wenig konkreten Hintergrund erspüren können.
Irgendwie erinnert mich dieser Ansatz an die Theologie der Befreiung - nur ohne Gottes- und Religionsbezug.
Säkulare Heilslehren stinken mir, besonders, wenn sie im wissenschaftlichen Mäntelchen daherkommen.
Man kann stundenlang diese Formulierungen lesen, ohne eine konkrete Vorstellung zu bekommen, wie dies umgesetzt werden soll, wer der Adressat ist und welche Interessen die Vertreter dieser Ansichten wirklich haben.
Immerhin: Für meinen Deutsch-LK eine schöne Nuss zum Knacken!
(Nach dem Motto: Keiner ist überflüssig - er kann immer noch als abschreckendes Beispiel dienen.)
Liebe Grüße,
oblong


Schadeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2007 05:48:47

wirklich schade, dieses Empowerment wirkt nämlich Wunder - von einem Tag auf den anderen.


Danke oblong, dass du dich beteiligt hast - dein Beitrag war herzerfrischend ehrlich.

Na dann frohes Schaffen.

Damit schließe ich dieses Forum wieder.

Liebe Grüße kfmaas


unter Empowermentneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2007 07:02:54

und Selbskompetenz konnte ich mir außer den Wortbedeutungen nichts Genaues vorstellen, wohl aber unter Lions Quest. Ich machte 1999 als Lehrerin mal gemeinsam mit dem ganzen Kollegium der Orientierungsstufe (selbstständige Schulform in Niedersachsen 1975-2004,Gesamtschule für die Klassen 5 und 6) einen dreitägigen Lehrgang mit und wandte ein paar Übungen in meinen Klassen an, vor allem in der Kennenlernphase. Ich muss aber gestehen, dass uns gewisse Zwänge bald einholten (bestimmte Inhalte in bestimmter Zeit schaffen zu müssen) und wir die Lions Quest - Hilfen nur noch sehr sporadisch anwendeten.


Keine neue Heilslehre!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2007 11:40:38 geändert: 19.01.2007 11:41:48

Empowerment ist leider wieder mal ein englischer Begriff, gut dazu geeigent pädagogischen Widerwillen zu entfachen. Andererseits sollte er aber in guten Schulen mittlerweile eine Selbstverständlichkeit sein.
Wer es wissenschaftlich mag:

http://www.univie.ac.at/lbimgs/present/jf11062003.pdf
Der Begriff taucht immer dann auf, wenn es um gute gesunde Schulen geht:
http://www.forum-schule.de/fs16/magtma_3.html

und ist auch gar nicht so neu:
WHO-Charta von 1986
http://www.euro.who.int/AboutWHO/Policy/20010827_2?language=German

Empowerment ist ebenso wie Partizipation nicht nur in der Schule sondern auf allen gesellschaftlichen Ebenen dringend erforderlich.

Was kann daran schlecht sein, junge Menschen dazu zu befähigen und zu ermutigen aktiv und selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben zu partizipieren.

http://www.4teachers.de/url/798

Dank an kfmaas, dass er mal wieder ein interessantes Forum ins Leben gerufen hat.
elefant1



Geht es nicht auch eine Nummer kleiner?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2007 15:12:03

Unter Lions Quest kann ich mir schon mehr vorstellen, da wir dies seit einigen Jahren an unserer Schule für unsere 5.Klassen durchführen lassen; wir nehmen auch am "Compassion"-Projekt in den 10.Klassen teil: Alle Schülerinnen und Schüler nehmen verpflichtend an einem Sozialpraktikum teil, das besonderen Augenmerk auf Einrichtungen für Behinderte und sozial Benachteiligte richtet: dies ist für mich sehr konkret!
Entschuldigt bitte die kleine Randbemerkung: Konkretes soziales Handeln ist ein wenig klarer als

junge Menschen dazu zu befähigen und zu ermutigen aktiv und selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben zu partizipieren.


Ich habe eben manchmal das Gefühl, dass es beim Thema "Zuwendung zum Mitmenschen" zuviele gibt, die gelehrt darüber schwafeln, und zuwenige, die anpacken!
Inhaltlich kann ich elephant1 nur zustimmen: eine gute Schule versucht, das soziale Handeln der Schüler zu fördern: auch unter dem Aspekt der Ichstärkung und Selbsterfahrung!
Meine Kritik richtete sich nicht gegen die Inhalte, sondern gegen die "verwaschene" Sprache und den verquasten Stil des Artikels.
Ich finde: Wer Menschen zum Tun des Guten anregen will, sollte sich auch schlicht ausdrücken.

Wahres ist meist einfach. (aber nicht immer)

Liebe Grüße,
oblong


@oblongneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flabbergasted Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2007 15:29:35

Hätteste meinen link mal angeclickt, wärste gleich auf Lions Quest gekommen. Aber ich werde ja nicht beachtet...



Lieber oblongneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2007 17:36:58

Stärkung der Selbstkompetenz oder "empowerment" oder wie man es auch nennen will bedeutet für jemanden oder etwas sein, nicht gegen.
Ist dies einfach genug ausgedrückt?
Ob das die Oberstufenschüler genau so kapieren wie die Grundschüler bzw. deren Lehrer?
LG kfmaas


Stärkung des Selbstkompetenzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2007 18:30:39

ist unter dem Stichwort: "Entwicklung der Persönlichkeit" bei uns im Lehrplan der Grundschule verankert. Hier wird sowohl die Ich-Stärke wie auch das positive auf andere Zugehen betont.

ysnp


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs