transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 431 Mitglieder online 04.12.2016 21:35:09
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Heute ist einer dieser Tage ..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Heute ist einer dieser Tage ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2003 14:00:10

... an denen ich mich frage: "Hm, warum tust du dir das eigentlich an?" Bin mit dem Gefühl nach Hause gefahren, dass zum Glück bald Ferien sind... Einzelne Schüler aus zwei unterschiedlichen Klassen haben sich heute absolute "Klopper" geleistet, so dass ich mir die beiden zum Einzelgespräch geschnappt habe. Bin noch immer geladen und auch enttäuscht, überlege jetzt natürlich, was könnte ich falsch gemacht haben (obwohl ich im ersten Fall weiß, dass besagter Schüler bei allen anderen Lehrern ebenfalls sehr aus dem Rahmen fällt). Ist irgendwie frustrierend, wenn einzelne Schüler es schaffen, den Unterricht zu schmeißen und einen so zur Weißglut bringen, dass man innerlich am Kochen ist . Ist das normal? Bin bis jetzt immer recht gelassen geblieben, auch wenn meine HS-Klassen z.T. echt schwierig sind. Aber heute war es dann soweit - koch ...
Mit etwas weniger kochenden Grüßen (weil schon etwas abgeregt durch das Frust von der Seele schreiben), bika


Was genau...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2003 15:56:14

hat dich zum Kochen gebracht?

Kann es sein, dass das Verhalten der Schüler andere Schüler oder Erwachsene oder Kollegen nicht zum Kochen gebracht hätte?

Wie würde denn das Verhalten aussehen, das dich zum Einschlafen (=Gegenteil von Kochen) oder zum Strahlen (=auch Gegenteil von Kochen)oder Lachen (=auch Gegenteil von Kochen) gebracht hätte?

Versuche einmal dir dieses Verhalten in den schönsten Farben auszumalen, in den höchsten Tönen zu artikulieren, mit den schönsten Düften zu riechen und mit den angenehmsten Gefühlen zu verbinden.

Dann schau mal nach, ob du noch kochst oder ob dir eine Möglichkeit eingefallen ist, was du das nächste Mal anders machst.

Die Schüler kannst du nicht ändern, denn du hast nur Macht über eine einzige Person:
DICH.
Liebe Grüße
kfmaas


Um mich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2003 17:46:40

zum Strahlen oder Lachen zu bringen, genügen schon Kleinigkeiten (ich lache nämlich seeeehr gern ). Doch heute war mir gar nicht zum Lachen zumute. Bin mir ziemlich sicher, dass auch andere Lehrer in meiner Situation geschockt bzw. wütend gewesen wären (es ging um Zustimmung zu Gewalt gegenüber Lehrern...). Und dass, nachdem ich besagten Schüler gebeten habe, im Unterricht keine Musik zu hören. Die Gegenreaktion war meiner Meinung nach extrem heftig und ein Gespräch unter vier Augen brachte zwar eine Entschuldigung, aber keine Erklärung für diese Reaktion. Da stand ich dann da... Ziemlich hilflos, wütend und enttäuscht. Denn ich hatte bisher das Gefühl, wir kommen gut miteinander aus - einseitige Sichtweise? Oder sollte ich die Reaktion nicht überbewerten? Bin noch immer etwas verwirrt, aber weniger am ...
Liebe Grüße, bika


Reaktionenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2003 19:09:17

Hallo bika,

ich hoffe du kühlst immer weiter ab.
Als ich deinen Beitrag las, kam mir das verdammt bekannt vor.
Im Referendariat bin ich an einem Kurs des öfteren verzweifelt. Aber ich hatte einen tollen Ausbildungslehrer (falls du das lesen solltest, Karl-Heinz: Danke!!!) der sich mit mir hingesetzt hat und sich meine Sicht angehört hat. Dann hat er mir seine Sichtweise zu dem Kurs dargelegt und mich drüber nachdenken lassen.
Letztendlich kam ich zu dem Kurs, dass es ja nicht der ganze Kurs war, wie ich dachte, sondern "nur" zwei Schüler und die meinten nicht mal mich, weil sie gegen jeden anderen Lehrer negativ eingestellt waren.

Nun zu meinem heutigen Umgang mit solchen Tagen.
1. Austoben , meinen Frust den Schülern deutlich machen!
2. Wenn ich mich beruhigt habe, die Sache nochmal mit den Betreffenden besprechen. Dabei kann es auch vorkommen, dass ich mich entschuldige, weil ich überreagiert habe. Die Schüler kennen mich so und akzeptieren es auch.
3. Nicht nachtragend sein!

Nun kannst du sagen, kommt alles nicht in Frage. Ist auch schwer ohne die Situation zu kennen, Ratschläge zu geben.


@kfmaasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2003 23:36:25

...Die Schüler kannst du nicht ändern, denn ...
Macht mal beiseite.
Versuchen darf ichs aber?
oder schimmert hier etwa resignation durch?
ich kann mich ändern.
die kids "können" sich ändern; leider nicht durch mich!
leerer?


@vectraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2003 09:40:21 geändert: 12.12.2003 10:36:24

Im Gegenteil, Einsicht: Wenn ich mich ändere, bleibt den Schülern keine Möglichkeit, sich nicht zu ändern. Es ist wie beim Mobile: Stößt du einen Teil an, bewegen sich alle anderen.
Ich bin also voll zielgerichteten Mutes, nur ohne Projektionen.
LG
kfmaas


Nicht persönlich nehmen!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandy03 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2003 13:12:06

Hallo Bika!

Arbeite in einer sog. "Projektklasse" an einer Internatsschule, u.a. mit Schulverweigern und Kiddies, die soziale und andere Probleme haben. (Würde jetzt etwas dauern, alles aufzuzählen!) Kenne das von dir beschriebene Frustgefühl daher sehr gut.

Rate dir daher, dich unbedingt mit verschiedenen Leuten (s.o.) auszutauschen und niemals Konflikte persönlich als gegen dich gerichtet zu bewerten. Das haut einen dann nämlich im wahrsten Sinne des Wortes auf Dauer aus den Schuhen. Ich weiß, dass man durch die aufgestaute Wut manchmal glaubt, dass das nicht möglich ist, aber versuch's trotzdem!!! Meine Kollegen erinnern mich da regelmäßig dran und außerdem heitern Lernfortschritte und Verhaltensänderungen (und seien sie noch so klein) mich auch immer wieder auf!!! Der Kontakt zu meinen Schülern ist sehr eng, damit turbo anstrengend. Aber dafür kommt es auch zu Spontanbesuchen meiner ehemaligen Schülern am Elternsprechtag, und das sagt doch auch was aus!!

Sandy


Heute ist einer dieser Tage, an denen auch ich mich frage, wie weiterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zeus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2003 19:54:30

Seit 2 Jahren nun unterrichte ich an zwei Schulen gleichzeitig (Grund- und Gesamtschule).Die ständige Hetzerei zwischen den Schulen geht mir ziemlich ans Gemüt.Nun muss ich mich entscheiden, an welcher Schule es perspektivisch besser für mich aussieht. Wie mach ich es blos richtig, Spaß macht es an beiden Schulen.
Grüße von Zeus


@zeusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2003 20:14:13

Also bei mir ist der Wohlfühlfaktor stark vom Kollegium abhängig.
Schüler kommen und gehen, aber der Rückhalt vom Kollegium muss gegeben sein.
Weiß nicht ob dich das in deiner Entscheidungsfindung weiter bringen tut?
Jetzt kommt ja erst mal Weihnachten, Zeit den Kopf frei zu machen und mit klaren Gedanken eine Entscheidung zu treffen...
Alles Gute dazu und Kopf hoch!!
balule


@glückliche(r) zeusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2003 20:27:37

Das hört sich doch gut an: Ein Ende der Doppelbelastung ist in Sicht
Du hast Entscheidungsoptionen
Beide Schulen kannst du dir als Arbeitsplatz vorstellen
Was willst du mehr! DAS IST KEIN PROBLEM, DAS IST LUXUS!
Hinterher kannst du so wieso nicht mehr feststellen, ob die andere Entscheidung besser gewesen wäre ...

Horch doch mal in dich hinein, dann wirst du feststellen, dass in einer der Schulen der FLOW oder die Menschlichkiet stärker ist: Du kannst es nur richtig machen!!


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs