transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 340 Mitglieder online 06.12.2016 13:17:31
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Aggro Berlin / Sido und Co"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Aggro Berlin / Sido und Coneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jumag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2007 15:14:30


Hallo,
in meiner H8 sind sehr viele Jugendliche, die Sido und Bushido (Aggro Berlin) als Vorbilder haben. Am liebsten würden sie das ganze Klassenzimmer mit Poster dieser Idole plakatieren. - Ich habe dafür kein Verständnis ! Ich empfinde diese Texte als gewaltverherrlichend ! ...
Hat jemand sich schon einmal im Unterricht mit diesen "Idolen" auseinandergesetzt?
Freue mich über jede Anregung


Ich habe zwar...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nightjack Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2007 16:16:07

... keinen Unterricht zu dem Thema gemacht, möchte dir aber zustimmen. Vielleicht kann man in einer Unterrichtseinheit herausarbeiten, dass Sido und Co. eigentlich bloß ein Abklatsch der US-"Gangsterrapper" sind. Dieses Image versuchen Sido usw. krampfhaft zu imitieren.
Letztendlich machen sie das nur, weil es eben bei den "Kids" gut ankommt, also um Kohle zu verdienen. (Texte der US-Rapper, wie z.B. Eminem sind leider oft noch schlimmer.)
Ich finde die Gewaltverherrlichung und den Umgang mit Frauen und mit Minderheiten sehr bedenklich.


Gedankenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lebensformen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2007 16:23:40

Hallo,

ich habe das gleiche "Problem", meine Schüler (6.Klasse HS) finden gerade die schlimmen Texte richtig toll. Ich habe schon nachgedacht, sie mal im Unterricht zu behandeln. Weiß aber nicht so recht. Aber weg-schweigen will ich sie auch nicht.

Grüße
lebensformen


Eminem im Unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2007 17:31:45

Ich persönlich finde ebenfalls Aggro Berlin, Sido und Konsorten geschmacklos. Eminem wurde hier ebenfalls erwähnt.
Nur als Info: Der Film 8 Mile von Eminem bekam das Prädikat "besonders empfehlenswert" und wurde von der Stiftung Lesen für den Unterricht empfohlen. Freigegeben ist er ab 12 Jahren! Ich habe Ausschnitte des Films (auf Englisch) mal 14-16jährigen gezeigt. Einige Szenen hätte ich auch dieser Altersgruppe nicht in der Schule zeigen wollen. Abgesehen von der Sprache (an "motherf***** will und werde ich mich nicht gewöhnen) ist der Film gar nicht mal so schlecht.

Ich denke, für unsere Schüler ist es heute viel schwieriger als für die Älteren von uns damals, noch irgendetwas zu finden, was provokant genug ist, um uns Erwachsene zu schockieren. Die üblen Texte mögen eine solche Möglichkeit bieten.

Es gibt auch kreative Vorschläge, mit Hip-Hop in der Schule umzugehen.
Hier der Link zu 8 Mile/Stiftung Lesen, wo sich auch das U-Material dazu mit weiteren Ideen herunterladen lässt:
www.4teachers.de/url/813


stellung beziehen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dojope Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.01.2007 21:43:02 geändert: 24.01.2007 21:51:46

Ich hatte vor zwei Jahren zum ersten Mal mit Aggro Berlin zu tun, meine Klasse war damals eine Klasse 6 und einige (!) fanden die ganz toll und haben Textpassagen im Unterricht zitiert. Diese habe ich dann auch besprochen, dabei stellte sich heraus, dass es nur einige waren, die diese "Musik" überhaupt kannten.

Ehrlich gesagt: Ich als erwachsene Frau war zwei Wochen lang bis in die Knochen geschockt über manche der Texte - frauenfeindlich und menschenfeindlich - andere Begriffe fallen mir dafür nicht ein.

Ich habe mich dagegen entschieden, in der Klasse näher drauf einzugehen, da ich die Schüler (speziell die Schülerinnen), die die Musik bis dahin nicht kannten, nicht damit konfrontieren und auch nicht indirekt Werbung machen wollte.

Ich habe mit den Schülern gesprochen, die die Musik mitgebracht haben und Klartext geredet: Dass diese Texte vieles von dem, was wir - die Lehrer - für wichtig und gut befinden verachten und in den Schmutz ziehen und wir daher denken, dass diese Musik in der Schule keinen Platz hat. Damit hatte sich das Thema zum Glück erledigt.

edit: Ich verbessere mich: "Frauenverachtend" und "menschenverachtend" trifft es doch besser. Die Kraftausdrücke stören mich nicht einmal, aber die Haltung, die insgesamt durchscheint. Die ist schlimmer - und mehr als nur geschmacklos.


schwieriges Thema...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pauline17 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2007 17:36:25

In meiner Klasse 6 geht es auch zur Zeit heiß her, was das Thema Bushido, Sido, Frauenarzt angeht. Zumindest bei vielen der Jungs sind das die ganz großen Vorbilder. Die Schüler kriegen natürlcih auch mit, dass viel von ihren Stars verboten ist, was sie noch viel intressanter macht...leider. Meine Schüler kennen die verbotenen Texte glaub ich zum Glück noch nicht, sondern nur die etwas harmloseren die auf viva und mtv auch laufen. Trotzdem habe ich mit den jungs, die die musik hören darüber gesprochen, und ihnen versucht zu erklären, was die gewalt die oft in den texten beschrieben wird, für das leben von anderen Menschen bedeutet, und das ich nicht möchte das sie so ein frauenbild einfach übernehmen. Ein bißchen ist es wohl schon angekommen, da wir auch grad sexualkunde machen und viel über vertrauen, liebe und verantwortung füreinander sprechen. Ich glaube man kann nix anderes machen, als die Schüler aufzuklären und ihnen bewusst zu machen, was in den Texten passiert, daher halte ich es schon für wichtig die Texte in der Klasse zu besprechen. Ich würde aber glaub ich jeden Schüler sein Lieblingslied mitbringen lassen und die Texte gemeinsam besprechen. So hat man nicht nur die "Bösen Jungs" dabei... und Bushido schreibt z.B. auch schöne Liebeslieder, macht das ganze natürlcih auch nicht besser.
Zu dem Thema ist auch ein Artikel im aktuellen Stern: Titel "Voll Porno" ein erschrekender Artikel, aber als Lehrer sollte man ihn wohl gelesen haben...
Ach und hier noch ein link, ein ganz intressantes interview mit bushido: http://www.sueddeutsche.de/kultur/artikel/666/55611/


Sidoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: drache01 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2007 17:43:48

hat meines Wissens erst kürzlich ein Interview gegeben, in dem er sich selber sehr kritisch gegenüber seinen Texten geäußert hat. Sinngemäß würde er seinem Sohn seine Texte bzw. Lieder auch nicht vorsetzten! Leider habe ich keine Ahnung mehr, wo ich es gelesen habe!!! Sorry. Vielleicht war es SPiegel Online! Vielleicht schaust du mal ob du es wieder findest und gehst über diese Schiene das Thema an!


Zum Anklickenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2007 18:14:52

der Link von pauline 17

http://www.4teachers.de/url/880


Stern Artikel vom 1.2.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2007 18:24:03

Den Artikel habe ich auch gelesen und fand ihn ebenso interessant wie aufschlussreich und erschreckend.
Leider habe ich die Zeitschrift schon weitergegeben.
Weiß jemand, ob es den Artikel auch online gibt?
Hat ihn eventuell irgendeiner gescannt und als PDF-DAtei oder so?
Ich wäre sehr interessiert. Dann bitte an 95i@arcor.de


Denneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2007 18:44:33

Artikel gibts nicht mehr online, da morgen schon der neue Stern rauskommt. Ich hab die Zeitung noch, könnte ihn einscannen, ist aber ne ganze Menge - 10 Seiten. Ich wart erst noch mal, ob vielleicht jemand schneller ist. Notfalls scanne ich ihn dann.
Gruß
klexel


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs