transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 9 Mitglieder online 06.12.2016 01:51:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "kollegInnen (aus schleswig-holstein)an haupt- und realschulen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

kollegInnen (aus schleswig-holstein)an haupt- und realschulenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2007 19:11:37 geändert: 26.01.2007 08:47:21

liebe leute,

mich würde interessieren, wie ihr zur veränderung eurer bildungslandschaft steht.

mfg
sopaed


ich freu mich ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2007 19:35:16

als sonderschullehrerin schon gaaaaaanz doll!!
bin mal gespannt welche dankbaren aufgaben uns in dieser neuen schullandschaft angeboten werden...
bei uns streiten sie sich noch über regional-oder gemeinschaftsschule...
zitat eines realschulkollegen: jetzt müssen wir auch die doofen und blöden unterrichten...
na dann auf gute zusammenarbeit...

skole,die ihre tochter an einer dänischen schule hat und eigentlich verfechterin der gemeinschaftsschule ist... aber unter DEN bedingungen?



erweiterungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2007 08:46:04

inzwischen gehen die überlegungen auch in einigen anderen bundesländern dahin, haupt- und realschulen langsam zu verschmelzen. sicherlich sind weniger pädagogische gründe der anlass für diese reformüberlegungen; viel mehr beginnt der druck der geburtenschwachen jahrgänge durchzuschlagen.
sei's drum.
wie steht ihr haupt- und realschullehrer dieser entwicklung gegenüber?
welche auswirkungen wird das auf eure arbeit haben?
befasst ihr euch in euren schulen überhaupt schon damit?

mfg
sopaed


Der bayerische Wegneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: drsbauer Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2007 21:11:18 geändert: 07.02.2007 21:15:01

Bayern hat sicherlich eines der selektivesten Systeme innerhalb der deutschen Bildungslandschaft etabliert. Trennung nach der 4. Klasse GS in HS, RS oder Gym. Parallel dazu verläuft die Förderschulkarriere. Das bayerische Förderschulsystem wird nicht generell in Frage gestellt, jedoch sind seit einer Novellierung des BayEUG die Förderschulen L zu Angebotsschulen mit starker Betonung des Elternwillens geworden. Integration findet in diesem Bereich über sogenannte Kooperationsklassen statt, ein System, das einerseits legitime Angebote zur Rückführung in das Regelschulsystem bereitstellt, andererseits jedoch aufgrund der mangelnden Flexibilität der GS und vor allem HS nicht ernsthaft als Integration bezeichnet werden kann. Eine organisatorische und unterrichtliche Neuorientierung kommt erst sehr zögerlich in Gang.
Da haben die nördlichen Bundesländer wesentlich weiter reichende Erfahrungen (positiv wie negativ).
Es bleibt also abzuwarten, wie sich die Neugestaltung des Bildungswesen auf BY auswirkt

Schöne Grüße aus dem Süden
Dr. S. Bauer


Als demnächst Betroffenerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jokerman Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2007 22:29:46

hoffe ich doch eher auf die Möglichkeit, in einer Gemeinschaftsschule zu unterrichten - fürchte aber erstmal, dass die oft bewiesene Kurzsichtig/ atmigkeit der Schulpolitiker wie so oft zum Anschieben einiger Prestigeobjekte und vieler kleinerer Einheiten führen wird, die dann jahrelang als Gesamtschule light gezwungen sind, sich und alle Pädagogik neu zu erfinden- und das im Rahmen sinkender Geburtenzahlen und schwindender Ausstattung. Die Diskussion hat in den Schulen kaum begonnen, die meisten Kollegen können wohl kaum abschätzen, was da auf sie zukommt. Besonders schade für mich finde ich als G+H Lehrer den Zwang, mich wohl bald auf eine Schulart/ Altersstufe festzulegen.


Schade finde ich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2007 22:33:52

...dass die Geminschaftsschule so häufig mit schwindenden Schülerzahlen begürndet wird. Es kann doch wohl nicht sein, dass Organisationsüberlegungen Vorrang haben vor pädagogischen Erwägungen oder vor einer grundlegenden Strukturreform der Bildungslandschaft.

Ich vermute mal, die Kommunalpolitik hat den Landtagsabgeordneten die Hölle Heiß gemacht, weil viele kleine Schule einfach zu teuer sind.

Mich überzeugt das neue Konzept nicht, denn zu einer Gemeinschaftsschule gehören auch die Lernstarken, sprich, Gymnasium. Wenn alle, dann alle.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs