transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 222 Mitglieder online 03.12.2016 10:55:31
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Beurteilung von falschen Antworten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Beurteilung von falschen Antwortenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2007 14:36:06 geändert: 01.02.2007 14:36:29

Bei uns gab es heute eine Diskussion unter Kollegen, wie falsche Antworten im Gegensatz zu keinen Antworten zu bewerten sind.
Ich kann euch jetzt nur ein Beispiel aus Chemie geben:

Angenommen, die sechs Edelgase sind zu nennen, dafür gibt es 6 Punkte (der Einfachheit halber).

Schüler A:
Helium,Neon, Argon........ dann nix mehr.
Logische Bewertung: drei Punkte

Schüler B:
Helium, Neon, Argon, Sauerstoff, Stickstoff

??????????
Auch drei Punkte, weil er drei genannt hat?
Weniger, weil er absolut keine Ahnung hat, dass Sauerstoff und Stickstoff keine Edelgase sind?
Weniger, weil er einfach gar keine Ahnung hat und alles aufschreibt, was ihm einfällt?

Wie schaut eure Meinung dazu aus?






Punkte abziehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saminda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2007 14:42:28

Ich mache es so: pro richtiger Antwort ein Punkt, pro falscher ein Punkt wieder abgezogen.
Also Schüler A: 3 Punkte
Schüler B: 3-2= 1 Punkt
Ins Minus lasse ich sie dabei aber nicht rutschen.

Wie übrigens schaut denn deine Meinung aus?


@samindaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2007 15:01:35 geändert: 01.02.2007 15:02:07

ich bin deiner meinug, habe aber eine halben Punkt abgezogen.......

möchte aber gerne weitere stellungnamen!


Ebensoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2007 15:02:39 geändert: 01.02.2007 15:29:24

Ich mache es bei solchen Fragen wie saminda.

Analoge Frage z.B.: Unterstreiche die Nomen...
Falsch unterstrichene Wörter bekommen dann jeweils wieder die entsprechenden Minuspunkte.
In Ausnahmefällen (kommt auf die Fragestellung und die Gesamtpunktzahl an) ziehe ich übrigens auch halbe Punkte ab.
Aber in diesem Fall würde ich auch ganze Punkte abziehen, wenn die Antwort nur Glückssache ist.

ysnp


Manchmalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: n8wandler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2007 15:12:01

läßt sich ja durch die Punktzahl sagen, wie viele Antworten möglich sind. Wenn die Schüler dann einfach nur die Lücken füllen, um auf die volle Punktzahl zu kommen, ziehe ich nichts ab. Ihnen fehlen dann ohnehin die Punkte, anders, wenn sie darüber hinaus Antworten geben, werden diese mit je einem Punkt abgezogen. Wissen sie und kommen sie auch klar mit.


Ich handhabe esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2007 15:30:08

wie saminda in dem oben geschilderten Fall:
1 Punkt

Bei schriftlcihen Aufgaben mache ich es z.B. auch mal so:
Unterstreiche die Adjektive:
laufen - groß - klein - Haus - dick - schnell - schlafen -
Es gibt sieben Möglichkeiten, daraus folgt der Schüler muss sieben Entscheidungen treffen. Also gibt es auch insgesamt sieben Punkte (oder wahlweise 3,5 Punkte)
Vorteil: Es ist nicht an der Punktzahl zu erkennen, wie viele Antworten richtig sind.
Nachteil: In diesem Fall wäre es so, wenn ich alle unterstreiche, hätte ich immer noch vier Punkte.
Oder die dritte Variante:
Was passt nicht?
Schweden - Norwegen - Dänemark - Finnland
(1 Punkt für Dänemark)
Aber mündlich ist das alles nicht so leicht durchführbar. Deshalb nehme ich auch oft da schriftlich vorbereitete Aufgabenkärtchen zu Hilfe.
Beispiel in dem oben geschilderten Fall:
10 (oder mehr) Karten mit chemischen Elementen, aus denen die Edelgase herausgesucht werden sollen.


@n8wandlerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2007 15:33:22 geändert: 01.02.2007 15:37:05

Dieser Aspekt ist auch zu berücksichtigen. Bei einigen Aufgaben, wissen die Schüler in der Regel durch die Vorgabe der Punkte, wie viele Antworten möglich sind.
Um das Problem, das kunkelinchen angesprochen hat, zu umgehen, lasse ich bei Auswahlantworten ein r für die richtige Aussage und ein f für die falsche Aussage dazuschreiben. So kann man jede Aussage bewerten.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs