transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 19 Mitglieder online 09.12.2016 05:14:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zahlen noch an den Fingern abzählen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Zahlen noch an den Fingern abzählenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: romseli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2007 16:26:25

Hallo zusammen!
Ich habe eine Nachhilfeschülerin, die in der 3. Klasse ist. Sie zählt aber noch immer an den Fingern die Zahlen ab, wodurch sie jetzt bei den Hundertern und Tausendern nicht mehr mitkommt. Wie hilft man diesem Kind besser mit den Zahlen klar zu kommen, das sie nicht mehr mit den Fingern zählen muss?
Dank für eure Tipps im Voraus!
Liebe Grüße


Ich hab bei solchen Kindern schon in der ersten Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2007 17:18:59

das Material zu "Mathe 2000" eingesetzt. Weniger die CD-ROM (die haben die rechenstarken Kinder aber gern benutzt), sondern vor allem die Zahlenkärtchen.

Das anzuschaffen lohnt sich für Nachhilfe sicher nicht, dazu ist es zu teuer.

Aber ähnliches kannst du leicht selber machen.
Male die Zahlen als Kringelmengen (mit einer Schablone geht das schnell) auf Kärtchen etwa Postkartengröße oder etwas kleiner. Und zwar die Mengen nicht nur in einer Ansicht, sondern ganz verschieden: Als Einerreihe mit einem größeren Zwischenraum nach 5, als Zweierreihe, bis 6 auch als "Würfelzahl", den Siebener z.B. zusammengesetzt aus einem Fünfer und mit Abstand kommt dann der Zweier dazu; aber den Siebener auch zusammengesetzt aus einem Dreier und einem Vierer oder aus einem Sechser und einem einzelnen Kringel.
Mach das zuerst bis zur Zahl 10. Da bekommst du schon viele Kärtchen.

Und dann zeigst du deiner Schülerin das oberste Kärtchen. Anfangs darf sie ruhig noch zählen. Die richtigen Kärtchen auf einen Stoß, die falsch benannten (und sofort berichtigten) auf einen anderen Stoß. Und freut euch, wenn der erste Stoß größer ist als der zweite.
Den nehmt ihr euch dann gleich nochmal her für einen zweiten Durchgang.

Das machst du zu Anfang jeder Nachhilfestunde. Und du wirst merken, bald geht es immer schneller und es muss immer weniger gezählt werden.

Dann kommen die Zahlen bis zwanzig dazu.

Hier bieten sich auch Standard-Bündel an: Zehnermünzen und einzelne, Sechserschachteln mit Eiern und einzelne Eier,... Hier sollten die Zehner-Mengen in der Mehrzahl sein, aber nicht nur Zehnermengen.

Ob dann noch der Hunderter und die Zehnerbündelung darüber notwendig sind, wirst du schon merken.


Toll!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: romseli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2007 11:37:10

Super, danke! Ich bin aber auch gerne noch für weitere Tipps zu haben
Liebe Grüße


Abzählen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigida Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2007 17:21:57 geändert: 07.02.2007 17:23:23

Solche Schüler haben beim der Erkennen der Zahlenbegriffe 1 -9 große Schwierigkeiten und müssen diese trainieren: Mengen und Ziffern einander richtig zuordnen. Außerdem benötigen sie immer eine Anschauung, bis sich ein bestimmtes Vorstellungsbild im Kopf gebildet hat, erst dann können sie rechnen. Dazu eigen sich allerhand Gegenstände: Knöpfe, Bohnen, Maiskerne, kleine Holzwürfel, Wendeplättchen, Zwanziger- und Hunderterfeld, das Tausender- Buch usw.


Rechenschwäche/Dyskalkulieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three3 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2007 18:52:49 geändert: 07.02.2007 19:21:00

In der 3. Klasse mit dem Kind den Aufbau des Stellenwertsystems und das Mengenverständnis mit Steinen, Stäbchen etc zu festigen bzw. zu erarbeiten, erfordert viel Zeit, denn du musst ja im Prinzip das nachholen, was eigentlich bereits gefestigt sein sollte. Gerechnet wird in der 3. Klasse doch schon im höheren Zahlenraum und die Multiplikation setzt das Verständnis der Addition bereits voraus.

Möglicherweise hat das beschriebene Kind eine Rechenschwäche/Dyskalkulie. Dazu müsste allerdings die allgemeine kognitive Leistungsfähigkeit (per IQ-Test) festgestellt werden. Die Abweichung zur Rechenfertigkeit (auch per Test zu erfassen) gibt über eine sog. Diskrepanzbestimmung Hinweise, ob eine Schwäche vorliegt.

Je nach Bundesland haben diese Kinder unter bestimmten Bedingungen Anspruch auf außerschulische Förderung, sprich: Therapie. Und Therapie sollte eben keine Nachhilfe sein, da den betroffenen Kindern eine Wiederholung kaum weiterhilft.

Dazu hatte ich im www gesucht. Habe zwar nicht gefunden, was ich gesucht habe, allerdings diesen interessanten Beitrag, der diskutiert, ob eine derartige Zuschreibung ("Dyskalkulie") überhaupt sinnvoll ist:
http://209.85.135.104/search?q=cache:UE1ZigfFsssJ:www.ifrk-ev.de/content/steeg.htm+dyskalkulie+baden-w%C3%BCrttemberg&hl=de&ct=clnk&cd=6&gl=de
Ich hoffe, das verwirrt nicht mehr als dass es dir weiterhilft...
Für mich entnehme ich: Solange das derzeitge (Schul-)System bsteht und die Kinder einem Lern- und Leistungsdruck ausgesetzt sind, ist eine solche Diagnose und entsprechende (auch außerschulische) Förderung (leider) notwendig und wichtig.

Schau mal folgende Bücher an:

http://www.4teachers.de/url/881
http://www.4teachers.de/url/882
http://www.4teachers.de/url/883


auswendig lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ichkanns Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2007 22:06:24

Wichtig ist, die Simultanerfassung mit dem Kind zu üben, also Zahlen als Punkte dargestellt kurz zeigen und das Kind muss erkennen, wie viel es sind, ohne zu zählen. DIe Simultanerfassung ist ganz wichtig. Wenn ein Kind diese nicht beherrscht, wird es in Mathe immer Schwierigkeiten haben.

Dann sollte es die Rechnungen bis 10 auswendig lernen, also 6 + 4 = 10, 2 + 8 = 10 usw. Ich mache das oft, indem ich eine 6 nehme und das Kind muss dann eine 4 dazunehmen (Kärtchen) oder mit dem Würfel. Das Kind würfelt z. B. 5 und muss dann 5 ergänzen, damit es 10 gibt.

Diese zwei Dinge müssen erst sitzen. Vorher ist es nicht sinnvoll, mit größeren Zahlen zu arbeiten.


Dyskalkulieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: romseli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2007 11:03:11

Hi three3!
Danke für den Artikel! Ich studiere ja kein Mathe, dahe wusse ich auch nicht, dass es sowas gibt. War sehr interessant für mich! Werde das nun mal weiter besprechen mit den Eltern. Vielen Dank!
Liebe Grüße


du kannst auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.02.2007 11:05:33

dominosteine nehmen und auf die rückseite die summe kleben, später geht das auch mit den produkten, und damit spielen lassen, ordnen, alle möglichkeiten aufschreiben.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs