transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 2 Mitglieder online 10.12.2016 04:06:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Brauche dringend einen Rat!!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Gutneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.03.2007 14:03:00 geändert: 08.03.2007 14:05:11

Meiner Meinung nach hat das mit den berühmten Nesseln nichts zu tun. Wenn Du diese Anfrage schon als "in die Nesseln setzen" betrachtest... Gerade bei 4teachers sind so viele engagierte Leute, die sich für andere einsetzen. Mir kam es nur so vor, als ob Du Dich selbst angegriffen fühltest und da habe ich mich gefragt, warum? Wenn man einen Rat für andere einholt - und am Anfang klang das ja mit dem Wort "Bekannte" etwas entfernter - ist das doch ok. So ganz klar ist mir das alles allerdings noch nicht. Es ist doch auch vollkommen egal, ob irgendjemand hier den Rat gegeben hat, einen Anwalt einzuschalten, oder nicht. Warum unterstelltst Du den anderen 4teachers bestimmte Reaktionen? Hast Du selbst so schlechte ERfahrungen gemacht? - Aber die Hauptsache ist ja, dass dem Kind auf gute Weise geholfen wird.


Die Hilfe,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.03.2007 14:12:53

die ein, wie auch immer auffälliges Kind braucht, sollte doch in erster Linie durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule gegeben werden. Wenn das Kind weitere außerschulische Hilfe, z.B. eine Therapie, benötigt, sollte das auch zumindest der Schule bekannt gegeben werden.

Wenn Eltern sich erst von einem Anwalt beraten lassen, wenn es um eine Klassenkonferenz geht, stimmt m.E. da so einiges nicht in dem Punkt Zusammenarbeit und schon gar nicht vertrauensvoll.


Nee..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoenhoeb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 10:26:27 geändert: 09.03.2007 10:31:03

ganz so ist das nicht.
Bevor die Eltern jetzt einen Anwalt zu Rate gezogen haben waren Bemühungen der Eltern vorhanden die Situation zu klären und vor allem ihrem Kind zu helfen:

Die Schule riet dazu einen Gutachter zu bestellen, das haben die Eltern getan. (siehe oben).

Die Schule riet dazu das Kind psychologisch zu untersuchen, die Eltern sind seit dem in Therapie.

Die Schule riet dazu, den Jungen in den Hort zu geben, seit dem geht er in den Hort.

Es ist also keinesfalls so, dass hier Eltern die alleinige Schuld bei der Schule suchen.
Sie sind einfach verzweifelt, weil sie nicht wissen, wie sie ihrem Kind helfen sollen. Sich dann bei einem Anwalt Rat zu suchen, finde ich da nur verständlich.

@ankajo: ich würde mich gerne äußern, warum ich mich auch ein Stück persönlich angefriffen gefühlt habe. Das wird mir als "Studentin" aber dann falsch ausgelegt, aus diesem Grunde verzichte ich darauf!

Die Klassenkonferenz ist in 2 Wochen. Werde dann berichten.

Nichts für ungut
schoenhoeb


Genauneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoenhoeb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 10:30:07

darum ging es mir.

Ich wollte von Euch Experten wissen, von wem sich die Eltern vertauensvoll beraten lassen können.

Mit der Lehrerin war dies eben nicht möglich.

Das meinte ich mit unvoreingenommene pädagogisch ausgebildete Person.

schoenhoeb


Na dennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 15:31:59

Von mir war das ehrliches Interesse, aber ich respektiere natürlich Deine Vorbehalte, auch wenn ich sie nicht verstehen kann. Damit verabschiede ich mich dann aus diesem Forum, weil ich so nicht mehr weiter diskutieren möchte.


In Berlinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 15:40:40

haben wir sogenannte "Helferkonferenzen", bei denen alle Beteiligten - also alle, die an diesem Kind ziehen und zerren an einen Tisch kommen.

Bei dieser Konferenz geht es darum Maßahmen zu finden, mit der jeweiligen Situation umzugehen.

Ordnungsmaßnahmen etc. werden hier nicht entschieden.

Vielleicht wäre es ja auch ganz gut tatsächlich zu trennen: Die Klassenkonferenz, die nach dem Schulgesetz eine bestimmte Funktion hat und somit auch formalen Regeln unterworfen ist und so ein Gespräch , nenne es "Helferkonferenz oder wie auch immer.

Ich finde das für meine Arbeit hilfreich. Denn hier wird durchaus nicht nur schön geredet, sondern es werden ganz konkrete Maßnahmen festgelegt und protokolliert. Bei Bedarf trifft man sich auch mehrmals.


@brigitteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2007 15:50:43

Gibt´s in NRW auch, habe ich leider selten erlebt. Aber auch Klassenkonferenzen, in einem kleineren Rahmen als die angesprochenen Helferkonferenzen, könnten Hilfe anbieten, je nachdem, WIE man es anlegt. Leider gibt es noch viel zu viele Schulen, die die Klassenkonferenzen als Druckmittel benutzen und keine andere Möglichkeit sehen, ihre Schüler zu "disziplinieren". Wenn ich an die Tadel und Rügen denke, die den Schülern am A.... vorbei gehen, so manche Lehrer aber meinen, welch tolle Maßnahme sie da GEGEN den Schüler ergreifen, wird mir schlecht.


<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs