transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 551 Mitglieder online 08.12.2016 17:30:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Steuergruppe"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Steuergruppeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.03.2007 19:36:38

Da bei uns demnächst eine Steuergruppe eingerichtet werden soll, wäre ich für Informationen dankbar.
An welchen Schulen gibt es eine solche Gruppe? Wie arbeitet sie? Welche Probleme gibt es?
Ich freue mich auf eure Antworten.
streberin


Da kann manneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: event Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2007 19:29:54

so nicht viel zu sagen. Für welchen Bereich soll die Steuergruppe denn eingerichtet werden? Wir haben an unserer Schule verschiedene, z.B. Berufsorientierung, individuelle Förderung, Konfliktmanagement.
event


. . .neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2007 21:08:16

Neue gesellschaftliche Anforderungen an Schulentwicklung und Qualitätsverbesserung
führen zu einer erweiterten Verantwortung der Einzelschule. Die Aufgaben und
Projekte werden immer komplexer. Projektmanagement-Methoden können Schulen
helfen, mit diesen komplexen Aufgaben besser und effektiver fertig zu werden.
Schulleitungen bekommen zunehmend mehr Aufgaben überschrieben.
Steuergruppen können Teilaufgaben dieser neuen Anforderungen übernehmen.
Dabei ist die Steuergruppe kein neues Entscheidungs- oder Machtgremium. Die von
Steuergruppe begleiteten Projekte werden mit dem Kollegium abgestimmt: Ein klar
formulierter und zeitlich begrenzter Auftrag mit Mandat der Gesamtkonferenz steckt
die Rahmenbedingungen für die Arbeit der Steuergruppe. Die Steuergruppe
koordiniert alle Maßnahmen, die zum Erreichen der Ziele notwendig sind, die die
Gesamtkonferenz gesetzt hat. Sie erstellt einen zeitlich abgestimmten Projektplan,
der die Umsetzung der festgelegten Ziele sichert. Außerdem gewährleistet sie
Transparenz und klare Kommunikationswege.
(aus: Impuls Schule und Wirtschaft)

Unsere Steuergruppe soll dazu dienen, die Schulentwicklung zu steuern.
Vielleicht gibt das ein wenig Aufschluss.


Niedersachsenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2007 21:25:58 geändert: 05.03.2007 21:26:19

hat sich da was Tolles ausgedacht

wir haben deswegen zwangsläufig auch eine vorläufige Steuergruppe eingerichtet, die jetzt beginnen soll, das neue Schulprogramm auszuarbeiten bzw. die Arbeit des "Schulvorstandes" vorzubereiten, den jede niedersächsische Schule ab dem kommenden Schuljahr braucht. Weil der Schulvorstand ja auch aus Lehrern/Eltern/Schülern bestehen soll, haben wir uns dafür entschieden auch die Steuergruppe schon mit Lehrern und Eltern zu besetzen (wir haben ja abends auch nichts anderes zu tun :( ).
Die Arbeit aufgenommen haben wir allerdings noch nicht. Erfahrungsberichte kann ich also allenfalls nachliefern.
Festzuhalten bleibt meiner Meinung nach eins: immer neue Aufgaben für Lehrerinnen und Lehrer machen die Schulen auch nicht besser. Und die Gesamtkonferenz durch einen Schulvorstand faktisch zu ersetzen finde ich persönlich auch keine glorreiche Idee.


O ja!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2007 22:07:59

Festzuhalten bleibt meiner Meinung nach eins: immer neue Aufgaben für Lehrerinnen und Lehrer machen die Schulen auch nicht besser.
Wie wahr!!!!


Wir haben jede Menge davon!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: snickey Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2007 17:06:36

Und ich muss sagen, dass ich es eine ganz gute Sache finde, solche Steuerungsgruppen zu bilden (wenn du nicht mehr weiter weißt, bilde einen Arbeitskreis??), weil in diesen meist unheimlich zielstrebig und effektiv gearbeitet wird.
Und es ist ja nicht zwingend zusätzliche Arbeit für JEDEN Lehrer. Bei mehr als 10 Leuten ist eine Steuerungsgruppe einfach nicht mehr allzu arbeitsfähig.
Besonders bei der Entwicklung machen/machten wir damit sehr gute Erfahrungen!


Wir haben eine!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2008 19:55:52

Wir wurden mit 4 weiteren Schulen im Landkreis auch schon fortgebildet, 5 Tage in drei Portionen. Da wir eine kleine, aber Volle Halbtagsschule sind, durfte kein Unterricht ausfallen und die restlichen 3 Lehrerinnen durften Doppelbelegungen machen, denn auch für solche Fortbildungen gibt es bekanntlich keine Vertretungslehrkräfte. Wir fusionieren mangels Neubesetzung mit der größeren Nachbarschule. Eine Schulleiterin kam nachmittags total abgekämpft an, da auch an ihrer Schule so viele Kollegen krank fehlten, dass sie nicht auch noch fehlen wollte. Bei den letzten beiden Terminen fehlte dann auch bei uns mal eine erkrankte oder sich in Kur befindende Konrektorin oder Rektorin und wir saßen dann zu dritt fortbildend von 8.30 Uhr bis 17 Uhr je 2 Tage oder einen Tag lang in einer Schule. Der nächste Schultag war sehr anstrengend und unvorbereitet, man musste auch noch alles korrigieren, was in 2 Tagen erarbeitet worden und nicht korrigiert wurde. Die Gastschule musste dann auch noch die Beköstigung organisieren, was alle als sehr aufwendig empfanden,die da 25 Fortbilder und Fortzubildende mit warmen und kalten Getränken, belegten Brötchen, Suppen oder bestellten Pizzen und Kuchen bewirten mussten...so nebenbei und möglichst kostengünstig. Ich habe dann mal nebenbei die Fortbilder von der Bez. Reg. gefragt, ob man die Steuergruppe nicht auch als Schulleiterhilfstruppe bezeichnen kann, die nach der Einführung der Eigenverantwortlichen Schule unentgeldlich und ohne einen müden Euro mehr die Schulleitung in ihrer von Tag zu Tag zunehmenden Arbeitsflut unterstützen muss. Da diese Art der Fortbildung aus der Wirtschaft kommt...kann ich nur sagen, Schüler leben und die kann man nicht so managen, produzieren, verbessern wie tote Produkte...da wird etwas falsch gedacht. Während der Fortbildung dachte ich oft mit Verständnis an meine verhaltensauffälligen Pflegefälle...so frontal andauernd mit langatmigen Reden und Power-Point berieselt zu werden..das ist schon heftig.....man möchte stören und tut es nicht.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs