transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 299 Mitglieder online 08.12.2016 13:34:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sonderpädagogischer Förderbedarf (GU) in Nrw"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Sonderpädagogischer Förderbedarf (GU) in Nrwneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mrspauker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2007 14:09:45

Hallo Teachers,

kann mir jemand sagen, wieviele Stunden Sonderpädagoge ich zu erwarten habe, wenn ich den Sonderpädagogischen Förderbedarf im Bereich soziale und emotionale Entwicklung für ein KInd in der Klasse habe? Ich habe gehört, dann wird ggf. jemand von der SOnderschule dafür geschickt. Es handelt sich um SEK 1, Gynasium in NRW (5. Klasse).

Danke!


Gegebenenfalls,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2007 18:12:42

wie du schon richtig sagst. Ich glaube eher, dass niemand kommt, ehrlich gesagt. Wir haben an der HS manchmal mehrere Kinder mit festgestelltem Förderbedarf und kriegen niemand...
Außerdem isr das von Schulamt zu Schulamt ganz unterschiedlich. Es gibt Schulräte, die GU ganz toll finden und dann stellt man den Antrag in diese Richtung und schwupps ist der Schulrat weg oder war eh nur eine Vertretung und auf einmal besteht die Gefahr, dass das Kind auf die Förderschule soll, obwohl weder Eltern noch Lehrer das wollten.
Vielleicht ist das bei euch auch anders, da die Gymnasien ja nicht dem Schulamt unterstellt sind.
Grüße
ishaa


spannendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2007 18:39:11

finde ich das. das ist in meiner laufbahn das erste mal, dass ich von gu am gymnasium höre.
die kids, die ich an den hauptschulen begleite, haben anspruch auf 3 std. sopädföd.

mich interessiert dein fall. vielleicht kannst du mir mehr infos zukommen lassen?

mfg
sopaed


3 Std. käme ungefähr hin,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2007 21:40:00 geändert: 14.03.2007 21:42:04

aber wichtig wäre auch, wie hoch der Förderbedarf festgestellt wurde.
@ ishaa: Wenn das so bei euch läuft, hat das natürlich mit GU überhaupt nichts zu tun! Gemeinsamer Unterricht kann immer nur dann stattfinden, wenn die sächlichen und personellen Voraussetzungen vorhanden sind! Wenn ihr also SchülerInnen mit festgestelltem sonderpädagogischem Förderbedarf an eurer Schule habt, dann stehen euch -unabhängig von wechselnden Schulrats-Launen- auch die entsprechenden Stunden der SonderpädagogInnen zu. Wenn nicht, können die SchülerInnen ihren Anspruch auf sonderpädagogische Förderung eben nur an einer Förderschule erfüllt bekommen. Und das muss ja nicht einmal schlecht sein. M.E. auf jeden Fall besser, als darauf zu verzichten.
Habt ihr euch einmal überlegt, was ihr euch noch alles aufbürden lassen wollt?!
Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich habe Hochachtung vor der Arbeit meiner KollegInnen an anderen Schulformen, aber warum müssen sie, an ihrer pädagogischen Ehre gepackt, alle Probleme dieser (schulischen) Welt schultern, für deren Lösung die Politik durch Bereitstellung der entsprechenden Ressourcen zuständig wäre?


@sfstoeckchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2007 22:25:52

Leider ist es aber genauso, wie ich es beschrieben habe. Wir haben gerade eine Menge Förderanträge laufen, der Schulrat wurde gerade abkommandiert und keiner weiß, wie es jetzt weitergeht. Sicherlich ist für einige Kinder die Förderschule der bessere Förderort, für andere aber nicht, vor allem wenn es um den Förderschwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung geht. Wir kennen die Förderschulen und nehmen auch öfter Kinder von dort zur Probe bei uns auf. Gerade für einige unserer Heim- und Pflegekinder wäre es besser. sie blieben bei uns.

Ein weiteres Problem ist, dass Eltern einem GU an unserer Schule zwar zustimmen, einem Wechsel zur Förderschule aber nicht. Und wenn sie das nicht tun, kommt das Kind auch nur in den seltensten Fällen dahin und wir stehen mit unseren Problemen auf jeden Fall alleine da.

Manchmal kommt es vor, dass Kinder von unterschiedlichen Personen getestet werden, mit äußerst unterschiedlichen Ergebnissen. Dies und die Tatsache, dass die Gutachten oft zu großen Teilen aus dem bestehen, was wir zur Antragstellung geschrieben haben (in Einzelfällen einfach kopiert....), lässt mich vermuten, dass wir selbst eigentlich auch ganz gut beurteilen können, wer Hilfe bräuchte. Aber auf Schulamtsebene sieht das dann nur so aus, als wollten wir diese Kinder "loswerden".

Alles aufbürden lassen wir uns natürlich, weil wir die einzelnen Schicksale sehen. Beim Schreiben fällt mir auf: Natürlich sind die Klassenlehrer der unteren Klassen immer weiblichen Geschlechts, meist in Teilzeit. Und Mütter sind wir sowieso alle....


erstaml danke für die Betirägeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mrspauker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2007 22:26:38

das ging schnell!

Ich bin mir über die Risiken und Nebenwirkungen bewusst und habe auch noch nicht davon gehört, dass diese Kombi stattgefunden hat, daher das Bedürfnis nach Info. Ich kenne GU aus der Grundschule und von der Gesamtschule un der Hauptschule. Ich bin selbst erst kurz am Gymnasium und habe ein eindeutig kognitiv "gymnasialfähiges" Kind, dass aber aufgrund ADS, Wahrnehmungsstörungen, motorischen Störungen und der sozialen Situationen stark auffällig ist. Das System Gymnasium stellt dieses Kind vor unüberwindbare Hürden, so dass ich es unverantwortlich finde, ihn einfach "laufen zu lassen". Aufgrund seiner noch relativ guten Leistungen (Tendenz aber fallend), fällt der Schritt Richtung Förderschule sehr schwer - für die Eltern ein "No-Go".
Hat jemand Erfahrungen damit, ob ich vor Antragsstellung bereits in Erfahrung bringen kann, ob jemand kommen würde, falls wir als Förderort gewählt werden würden? Kann man schon vorher z.B. mit der zuständigen Förderschule Kontakt aufnehmen, welche ist das, wenn in der Stadt keine entsprechende zum Förderschwerpunkt vorhanden ist?
Ebenso interessant: wenn er zur Förderschule "müsste", welche Chancen und Risiken erwartet ein begabtes Kind (Test liegt vor, keine Hochbegabung aber deutlich überdurchschnittliche Begabung)dort? Leider habe ich mit dieser Schulform keine Erfahrung und kann das gar nicht beurteilen.

Danke!!!!!!!!!


viele fragen, ein paar antwortenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2007 15:36:03

als schule bzw. du als klassenlehrerin ist es empfehlenswert, kontakt zur förderschule emotionale und soziale entwicklung aufzunehmen. evtl. kommt ja jemand zur beratung raus - wir jedenfalls würden so arbeiten.
dieser förderschwerpunkt hat nichts mit intelligenz zu tun. unsere schüler sind fast durchweg mindestens normalintelligent.
wenn es in eurer stadt keine förderschule mit entsprechendem schwerpunkt gibt, dann zumindest in eurem kreis.

mfg
sopaed


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs