transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 10.12.2016 06:23:57
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Elternprobleme - schon wieder der gleiche Typ nervt!!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
@binimajaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sebastienne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2007 20:18:27

Ja, ich hab's ganz gelesen.
sebastienne


zum Thema sachliches Gespräch...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 12:44:39

Hatte schon mal einen thread, in dem ich um Hilfe gebeten habe, weil eben dieser Vater mit mit einem Anwalt gedroht hat, falls seine Tochter nicht aufs Gymnasium kommt. Er hat schon in Probeaufsätze Korrekturzeichen von mir weggestrichen und seinen Kommentar unter die Arbeit geschrieben (ich muss wohl nicht erwähnen, dass der nicht besonders nett war...). Er hat mich auf dem Gang schon beschimpft, weil ich in der Früh kein Elterngespräch zwischen Tür und Angel führen wollte. Er hat schon beim Chef angerufen und behauptet, ich würde seine Tochter vor der Klasse bloßstellen (was defenitiv nicht stimmt!!! Hab sogar die LAA gefragt, die bei mir oft hospitiert, weil sie meine Klasse so toll findet - Irgendwann zweifelt man echt an sich selber!!!)

Inzwischen weiß ich nicht mehr so recht, was ein Gespräch bringen soll... Der wird sich nie und nimmer entschuldigen!

Hab gestern mit meinem Betriebsratsvorsitzenden telefoniert (Danke für den TIPP!!!!). Der kennt den Typen schon.
Wenn der gute Mann mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde droht, falls die Note keine 2 ist, ist das eine eindeutige Drohung. D.h. vielleicht bekommt der echt Brief vom Anwalt ...
Außerdem wird dem Vater angeboten, sein Kind in eine andere Klasse zu tun - wenn ich ja so schrecklich bin. Wird er nicht wollen, denn seine Tochter fühlt sich bei mir absolut wohl (das Problem hat nur er) - aber dann muss der Kerl eben Farbe bekennen! Jawohl!

Was der will?! Na klar: Den Übertritt für seine Tochter, die eben nicht GY´-Tauglich ist (Aber es ist immer leichter, der Lehrerin die Schuld zu geben...)

Leider muss ich mich jetzt über die Ferien gedulden, bis was passiert. Aber dann geht's echt ab!!!

Vermisse immer noch den Palmen-smiley!!!

@ streberin: Dieser Übertritts-Stress ist für alle Beteiligten die Hölle (und da tun mir auch die Eltern herzlich leid!). Ich finde, das hat sich seit der R6 noch extrem verschärft.

Danke für Eure Tipps!!! Tut echt gut!

liebe Grüße joqui (*nur noch auf der halbhohen Palme sitzend*)


Wollte euch nur mal den neuesten Stand der Dinge mitteilen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.04.2007 11:38:11

... die Eltern haben's jetzt echt geschafft.

Mit Verleumdungen und Psychoterror seit einem dreiviertel Jahr gipfelte das ganze vor kurzen in eien Eklat: Hatte einen Nervenzusammenbruch in der Schule (klingt dramatisch... ist es auch...).

Nun bin ich eine Woche krankgeschrieben und hoffe, nein ich vertraue darauf, dass mein Schulleiter das Problem löst.

Inzwischen erkennt er den Ernst der Lage, denn er "durfte" diverse lange Gespräche mit den Eltern führen. Der Vater hat sogar mit Anwalt, Dienstaufsichtsbeschwerde, Weitergabe des Themas ans Fernsehen mit fetter Berichterstattung und was weiß ich noch gedroht. Dem traut man inzwischen alles zu. Scheinbar sind diese Eltern wirklich krank - und das meine ich nicht ironisch oder gehässig.

Sie fühlen sich angegriffen, wenn ihr Kind eine Differenzierung bekommt, behaupten, ich würde ihr Kind mobben, umgekehrt weigern sie sich, ihr Kind aus der Klasse zu nehmen, weil es sich dort so wohl fühlen würde. Sie wollen aber auch nicht, dass das Kind zu den Vorwürfen mir gegenüber Stellung nimmt. Die restlichen Eltern von meiner Klasse haben einen total positiven Brief über mich verfasst und alle unterschrieben. Da meinen die doch jetzt glatt, ich hätte den initiiert!
Ich komme mir vor, wie im falschen Film! Hätte nie gedacht, dass mich mal jemand so weit bringt. Dachte immer, sowas passiert anderen.

Bin jetzt erst mal zu Hause und versuche, mich wieder zu fangen.

Tja, hat die ganze schöne Taktik nichts genutzt...

lg. joqui (*geknickt sei*)


Dienstaufsichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.04.2007 13:58:45

...bitte deinen Schulleiter, sich mit dir zusammen an die Dienstaufsicht zu wenden und frage um rechtliche Unterstützung an.
Dienstaufsicht hat auch eine Fürsorgepflicht.
Komme den Eltern zuvor.
Und dann: lass es auf dich zukommen. Die können dir nix, als dich entnerven. Ich weiß, dass hilft jetzt im Moment nicht, aber du hast dir nichts zuschulden kommen lassen. Also sind die Drohungen der Eltern eine Menge heißer Luft.


Erst einmalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.04.2007 19:08:17

gute Besserung!
Und nun zum weiteren Vorgehen.
ich sehe zwei Wege:
Der erste ist der bequeme. Ein geeignetes Übertrittszeugnis schreiben; im Gymnasium wird das Kind schon auf die Schnauze fallen.
Ich kenne leider viele Kollegen, die entnervt diesen Weg gehen. Leiden tun am Ende nur die Kinder drunter.
Der zweite Weg kostet sicher Nerven.
Nachdem der Vater nachweislich gegenüber Dritten Behauptungen aufgestellt hat, die nicht der Wahrheit entsprechen, Anwalt suchen und Beleidigungsklage erheben. Hier ist auch der Dienstherr gefragt. Der muss nämlich in solchen Fällen Rechtshilfe gewähren.
Da dieser Vater anscheinend schon "amtsbekannt" ist, dürfte es da wenig Probleme geben.
Also: Mach noch mal ein Gedächtnisprotokoll von allen Vorfällen, Unterstellungen usw., lass dir Zeugenaussagen ( z.B. von deiner Referendarin) geben und mach ihm Dampf!
Denk dabei daran, dass du das nicht nur für dich tust, sondern dass du auch dem Kind einiges ersparst.
rfalio


Ich möchte rfalio beipflichten!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.04.2007 19:31:02

Geh den "unbequemen" Weg, um dem Kind gerecht zu werden. Suche dir jede Unterstützung, die du bekommen kannst!
Und nutze die Zeit, in der du zu Hause bist und in der du Abstand gewinnen kannst. Ich hatte mal nach einer ähnlich aufreibenden Phase mit Eltern Nierensteine (da ist mir was an die Nieren gegangen!), in der Zeit im Krankenhaus habe ich ganz viel geschrieben und habe viel Klarheit gewonnen!
Alles Liebe von Clausine


Sehr gut!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.04.2007 20:04:37

Es gibt noch eine weitere Dimension, auch wenn du sie vielleicht bei dem Druck, unter dem Du jetzt stehst, nicht siehst und eigentlich nur wünschst, dass der "Schmerz nachlässt", was ich gut verstehen kann:

Wenn es erst einmal bekannt ist, dass sich Kolleginnen und Kollegen mit Segen der Schulleitung professionell erpressen und mobben lassen und dann entnervt nachgeben, dann herrscht bald Wildwest in den Schulen.

Deshalb: Kopf hoch, Augen auf, viel Sauna und guter Wein, Unterstützung von Kollegen und Freunden und dann gegenhalten!


Hurra!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2007 18:42:14

Hab gerade erfahren, dass das Kind ab nächster Woche in einem anderen Ort in die Schule geht. Der Vater holt nur noch das Zeugnis bei meinem Rektor - wahrscheinlich kotzt er sich dann nochmal mächtig aus (sorry...) - und dann asta la vistta...

Jetzt geht's wieder aufwärts!
*erleichtert sei*

danke Euch für die Tipps. Der harte Weg klingt zwar echt verlockend, aber dazu fehlt mir echt die Kraft! Und die brauch ich für meine eigenen Kinder dringender! Recht haben heißt in unserem System leider nicht immer Recht bekommen... Wobei ich mir nun eine gewisse Genugtuung nicht verkneifen kann...
Mein Rektor hat einfach drauf bestanden, dass er mit dem Kind alleine reden kann - und das wollten die Eltern auf keinen Fall...
lg
joqui


Sei froh,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2007 18:48:34

dass sich das Problem für dich auf diese Weise erledigt hat und genieße nun die verbleibende Zeit, damit du mit neuer Kraft starten kannst.
Alles Liebe!
aloevera


@ joquineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.04.2007 19:01:46

gratuliere!

dein rektor hat die einfachste und eleganteste art gewählt! die reaktion des vaters

der nächsten schule viel freude mit den eltern!





dafyline


<<    < Seite: 3 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs