transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 6 Mitglieder online 03.12.2016 03:30:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mal wieder ein rechtliches Problem- Haftpflicht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Wenn ich dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2007 19:35:55 geändert: 21.03.2007 19:37:08

richtig interpretiere ist dieser "Schaden" in der Schule entstanden. Da greift eigentlich die Schadenregulierung durch die Schule. Der "geschädigte" Schüler füllt dazu ein normalerweise vorrätiges Formular aus und das wird dann weiter gereicht.
Eigentlich ist im Pausenspiel kein Vorsatz deines Sohnes zu sehen, dass hier also kein versicherungsrelevanter Vorfall vorliegt.
Nächstes Argument - Schulordnug und des weiteren werden bei sportlichen Handlungen Schmuck, Uhren, Geräte und ähnliches abgelegt. Da besteht gerade auch bei größeren Schülern eine gewisse Sorgfaltspflicht.
Ich würde das erst einmal abklären lassen.
Ging mir mal ähnlich mit einer Uhr beim Basketballspiel auf dem Schulhof.
Beispielsweise wird je nach Sachlage auch Bekleidung im Schadensfall durch die Schule reguliert.

LG hops


Dieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2007 19:41:24 geändert: 21.03.2007 19:49:28

Schule wird SOFORT ablehen. Jeder weiß, dass die Schule bzw. deren Haftpflicht nur für Dinge zuständig ist, die für den Schulgebrauch notwendig sind. Also Kleidung,Schultasche, Brille,Taschenrechner, Fahrrad ab einer bestimmten Entfernung etc. Aber ganz bestimmt NICHT so'n Luxuszeugs wie Handys, MP3-Player, iPods etc. Genau deswegen steht ja auch in den meisten Schulordnungen, dass eben diese Dinge nicht versichert sind und zu Hause gelassen werden sollten bzw. müssen - je nach Regelung.
MIT RECHT!!

PS: @ Hops: Ohne Kleidung kann man schlecht in die Schule gehen, ohne iPod aber sehr wohl


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: belle-1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2007 20:17:18

ich frage mich, wenn die beiden beim spiel zusammengestossen sind, warum soll dann dein sohn haften, wenn der andere genauso schuld daran hat??? da macht es sich jemand arg einfach, habe ich das gefühl.


Schulunfall?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2007 20:26:27

Es ist nach deiner Schilderung in der Pause passiert während der normalen Unterrichtszeit. Bei uns ist die Regelung so: Unfälle mit Personenschaden werden generell durch die gesetzliche Schülerunfallversicherung abgedeckt. Sachschäden werden - mit Ausnahme von Brillen oder ähnlichem - generell nicht erstattet. Dein Sohn könnte für Sachschäden nur dann haftbar gemacht werden, wenn es grob fahrlässig gewesen wäre, also wenn er den Schaden mit Absicht verursacht hätte, was in den seltensten Fällen nachgewiesen werden kann. Auch die beaufsichtigende Lehrkraft kann nicht haftbar gemacht werden. So schlimm der Schaden auch sein mag: der geschädigte bleibt im Endeffekt darauf sitzen. Moral: solche Dinge sind nicht notwendig für den Unterricht.


Hast du inzwischen angerufen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2007 21:37:30

Denn so kommt man auch an Geld! Alten iPod zu Geld machen, neuen billigeren kaufen und ncoh Geld überhaben. Der ist keine 300.- € wert. Eine Digitalkamera und ähnlcihes sind schon, wenn ich sie aus dem Laden rausgetragen hab, veraltet und übernächste Woche nur noch die Hälfte wert.
Ich würde echt bei den Eltern mal nachhaken!
Und unabhängig davon, schließe ich mich meinen Vorrednern an. Das Gerät in der Hosentasche war fehl am Platz und nicht zu erahnen. Bei uns sind die auch per Hausordnung im Schulhaus untersagt.
Außerdem:
Hast du den kaputten iPod gesehen?
Ich würde auf das Vorweisen des kaputten Gerätes bestehen, denn das will ja eine Versicherung auch.
Ansonsten hätte sich für mich das Ganze sowieso erledigt!


Fall zwar nicht ganz vergleichbar,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kohlwei0ling Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2007 21:45:55

trotzdem wollte ich von einer anderen Erfahrung mit der Haftpflichtversicherung erzählen. Ein Schüler meines ersten Schuljahres hat einem Mitschüler im Treppenhaus 'nur so' mit seiner Schere an der Schultasche den Griff abgeschnitten. Die Haftpflichtversicherung des Schülers hat bezahlt.


Wenn ich recht informiert bin,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2007 21:46:53

zahlt bei Sachschäden in der Schule sehr wohl die private Haftpflichtversicherung. Bei grober Fahrlässigkeit zahlt jedoch wohl eher keine Versicherung.
Da die beiden aber wohl beide sportlich aktiv waren, zahlt die versicherung sicher nicht, da man bei sportlichen Akjtivitäten mit solchen Zwischenfällen rechnen muss.
Außerdem kann die Versicherung im Schadensfall die Herausgabe des defekten ipods verlangen.
Ich würde mal freundlcih bei den Eltern nachfragen und auch darauf hinweisen.
Desweiteren zahlt die Versicherung im Zweifelsfall den aktuellen Neuanschaffungspreis und nicht den damaligen Anschaffungspreis. (So macht das auf jeden Fall meine).


@kohlwei0lingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2007 21:48:13

das ist aber ungewöhlnlich, oder täusche ich mich da?


alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: arwinia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2007 22:04:24

wenn der sohn von clausine basketball gespielt hat in einem bereich der schule, wo es erlaubt ist und der ältere schüler dort auch spielte, muss clausine für nichts aufkommen, denn dann stellt sich die frage, warum ein älterer schüler in so einem bereich solches gerät in der tasche trägt und da hat er die verantwortung ganz alleine zu tragen und hat einfach nur pech gehabt, wenn das teil kaputt geht
lg
arwinia


Frauschnabelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kohlwei0ling Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2007 22:10:59

Ich denke schon, dass es ungewöhnlich ist, ich kenn ähnliche Fälle jedenfalls auch nicht. In meinen Klassen ist bisher kaum etwas Teures kaputt gegangen, außerdem haben die wenigsten Eltern eine Haftpflichtversicherung für ihre Kinder. Das ist sicher auch ungewöhnlich.Bei uns ist übrigens auch klar, dass wertvolle Dinge nicht in die Schule gehören und wer so etwas mitbringt, tut es auf eigene Gefahr.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs