transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 10.12.2016 06:14:06
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Grundschulkind bevormundet andere Schüler"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Grundschulkind bevormundet andere Schülerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elastigirl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2007 22:57:47 geändert: 22.03.2007 23:01:28

Hallo,

ich suche Literatur oder Ideen von euch, wie ich einem eigentlich lieben und hilfsbereiten 3. Klässler abgewöhnen kann, dass er ständig andere bevormundet oder ihnen im Unterricht, in der Pause oder auch außerhalb der Schule "wie ein Erwachsener" stetig Anweisungen gibt. Auch die Eltern sehen dieses Problem wissen sich aber auch nicht so recht zu helfen.
Wenn ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und Tipps für mich habt oder Literatur (auch für die Eltern) würde ich mich sehr freuen!

LG
Elastigirl


Fass an deine eigene Nase!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.03.2007 23:33:40

Wir haben bei uns in der Klasse die Regel: Jeder passt auf sich selbst auf.

Zur Erinnerung an diese Regel fassen wir uns an die eigene Nase. Die Kinder wissen genau Bescheid, was es bedeutet, wenn ich mir an die Nase fasse: Achte auf dich selbst!

Kinder, sich häufig einmischen, müssen bei dem Signal immer wieder reflektieren und verbalisieren, um welche Regel es gerade geht. Wer sich immer wieder einmischt und andere bevormundet, erhält vom Klassenrat eine Strafe.

Inzwischen reicht es wirklich, wenn ich mir einmal leicht auf die Nase tippe. Die betreffenden Kinder hören sofort auf.


So ein Kind hab ich auch.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 17:35:47

Ist zudem mein eigenes. Ihre Klassenlehrerin berichtet auch (in der Regel vorwurfsvoll und anklagend), dass sich meine Madame ihr gegenüber und anderen Kindern gegenüber so verhält und den Chef raushängen lässt.
Mein Tipp als Mutter eines solchen "Monsters": Setz dem Kind ganz klare Grenzen, noch deutlicher als bei anderen Kindern! Das wirkt in der Regel Wunder. Solche Kinder fordern dich heraus. Nimm die Herausforderung an und zeige Flagge. Der Klassenraum und die Schule sind Orte, an denen solche starken Kinderpersönlichkeiten lernen müssen, dass sich nicht alles um sie dreht. Das gelingt uns zu Hause sehr gut, erklärt wird nur, wenn es absolut notwendig ist. Sonst muss eine klare Anweisung auch reichen.
Damit sollst du nicht den Willen des Kindes brechen. Du hilfst ihm aber, seinen Platz zu finden.


danke janneke..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2007 19:57:13 geändert: 25.03.2007 19:59:11

auch wenn ich deine worte auf eine andere situation (bei mir in der ersten) beziehe..grenzen setzen..erklärt wird im notfall..danke!

eigentlich bin ich bekannt für *teamarbeit* mit den kids, erklären, ausdiskutieren, im notfall auch überstimmung des lehrers bei einer sache durch die kids, wenn sie gut argumentieren und sich an gesprächsregeln halten...

naja,bei meinen derzeitigen ersties...kennen leider einige (gar nicht so wenige) keinerlei grenzen. durchaus liebe,begabte kinder..aber so richtig *mittelpunkt der erde-kinder*...und das ist meine 5. erste klasse *gg*..also hab ich vergelcihsmöglichkeiten.

das geht so weit,dass mütter mich bitten,dem kind zu sagen,es dürfe nachmittags nicht zur freundin aus dem und dem grund und ich solle das dme kind bitte vormittags beibringen (es wäre sonst auf mami böse oder mache terror)...eine andre mama trennt sich täglich heulend von dem kind und kritisiert äußerst scharf, dass das kind immer noch weint (übrigens nur so lange,bis mami aus der sichtweite)...das nächste kümmert sich prinzipiell um alles und jeden in seiner klasse, aber wenn man dann bittet, es möge die antwort auf die gestellte frage doch nochmal sagen, schnauzt es: das sagte ich doch schon! usw. usw.

sorry, wenn off-topic..aber danke für den satz mit den grenzen!! seit ich das mit meiner teamkollegin ekannt habe, und wir grenzen setzen...ohne diskussion und wenn und aber..gehts viel besser!

zu oben: das mit an die nase fassen, finde ich klasse!guter tipp!


@ fairyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saminda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2007 13:54:16

An meiner alten Schule hatten wir ein Erziehungsprogramm für Eltern angeboten, Triple-P. Genauer gesagt nicht wir boten es an, sondern eine dafür ausgebildete Pädagogin. In diesem Programm ging es auch darum, dass Eltern ihre Stärke wieder erfahren und ihre Rolle annehmen und ausfüllen.
Bei uns wurde das ganz gut angenommen, sodass es nicht nur einmal durchgeführt wurde.


Vielen Dank...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elastigirl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2007 19:53:24

...für eure Tipps und Erfahrungen!

Das mit "an die Nase fassen", haben wir jetzt auch eingeführt. Passt gut zu einem unserer Bewegungslieder "Ich fass an meine Nase".

Triple P kennen die Eltern des Kindes. Wir hatten letztes Jahr mal einen Informationsabend an unserer Schule.
Seit die Mutter und ich noch mal allein mit dem Kind gesprochen haben, scheint es schon etwas besser zu laufen. Toitoitoi für die Zukunft!

Liebe Grüße
Elastigirl


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs