transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 4 Mitglieder online 10.12.2016 04:30:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kleine Szene vom Freitagmorgen, 2. Stunde"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 17 von 32 >    >>
Gehe zu Seite:
ich schließe mich der frage anneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2007 15:14:50 geändert: 30.03.2007 15:15:43

wie würde ROLF damit umgehen??! offenbar weißt du ja lösung..also lass uns daran bitte teilhaben.

schlimm, wenn man seine *narben* mit drogen und alk zuschütten muss...entschuldbar..die armen kleinen....und wenn sie andren aggressiv in die f****hauen (nicht mein jargon,aber gebräuchlich) sagen wir dann: schlimm, weil die andren das provoziert haben-....ich wollte eigentlich nimmer dazu schreiben, es ist müßig, ich stell mir nur die frage, ob der *narben*..wenn ein kind/jugendlicher wirklich krank, optisch anders (durch hasenscharte,körperliche behinderung ..)etc. ist..auch so reagieren muss? dann wunderts mich nämlich,dass sich viele dieser wirklich vom leben nicht grad bevirzugten kinder zu fantastischen erwachsenen entwickeln, ohne ständig negativ auffallen zu müssen.
klar, dass kinder/jugendliche nicht verantwortlich für ihr elternhaus und ihre erziehung sind...kinder haften nicht für ihre eltern..aber wenn hier pauschal gesagt wird, dass DIE bösen erwachsenen rundherum für all das verantwortlich zu machen sind, bitte ich, doch die meisten von uns hier auszunehmen. danke!


dummes zeugneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2007 15:55:04 geändert: 30.03.2007 16:01:05

...aber wenn hier pauschal gesagt wird, dass DIE bösen erwachsenen rundherum für all das verantwortlich zu machen sind, bitte ich, doch die meisten von uns hier auszunehmen...

ich möchte gerne ALLE ausnehmen.
ob das geht?

miro wird niemals konkret sagen, wie er verfahren würde. er wird sich immer nur hier aufgeregt gebärden.

wenn mir ein kind in die tasche gespuckt hätte, hätte ich mich lautstark beschwert, ohne beleidigungen (sowas ist nicht so einfach wie es hier klingt).
und ich kann versichern, dass mich nie ein kind oder ein jugendlicher angespuckt oder angegriffen hat. in früheren jahren, an einer sonderschule und bei traditioneller arbeitsweise von mir aus gab es das ein oder zweimal, dass ein junge mir gegenüber verbal ausrastete. ich war nicht der auslöser gewesen, nur der adressat.

ich find es schon eigenartig in diesem forum, dass überlegt wird wie man auf das spucken reagieren muss. und nicht, warum ein junger mann sowas tut.
wie hat denn der angespuckte lehrer reagiert?

nochetwas an fairytale: ich bin auch in anderen foren unterwegs und höre, wie mit kindern umgegangen wird, wie eltern sich über den umgang von lehrern mit ihren kindern aufregen, wie lehrer sich strafmaße überlegen, wie kinder über schule reden.



@rolf...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2007 16:10:29 geändert: 30.03.2007 16:11:18

bissel unsachlich wirst schon:

doch die meisten von uns hier auszunehmen bei fairytale. wieso machst ALLE daraus?

die äußerungen eines anderen als aufgeregt gebärden oder dummes zeug zu bezeichnen, spricht bände. begegnest du deinen schülern auch so?

auch mir hat noch nie ein kind in die tasche gespruckt, mich noch nie ein kind angespuckt. das können sicher viele hier auch von sich sagen.

es gab ausraster, aber DU warst NIE der auslöser? aha!

auch wir sind unterwegs, begegnen eltern, wie SIE mit ihren kindern umgehen, wie sie mit ihren kindern über LEHRER reden...

also: ich fasse deine reaktion zusammen: bei in-die-tasche-spucken --> lauthalses beschweren ohne beleidigungen!?

miro07


mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2007 16:26:38

mit "dummes zeug" hab ich sowas gemeint:
entschuldbar..die armen kleinen....

zu den gebärden von dir zähle ich z.b. sowas wie dein "aha".

ich kanns gerne wiederholen: ich entschuldige angriffe oder unhöflichkeiten oder unfreundlichkeiten nicht.
ich suche erklärungen dafür.
wenn sich trotzdem der eine oder andere hier immer wieder mal von mir angeschuldigt fühlt, tut mir das leid.



versuch einer antwortneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2007 16:30:27

auf die fragen: wie reagierst du, wenn der schüler
-spuckt
-schlägt
-verbal aggressiv ist
-anweisungen nicht befolgt
-leistung verweigert
-...

ich habe mir im laufe der jahre eine breite reaktionspallette zugelegt. situativ und auf den jeweiligen fall bezogen reagiere ich. und nicht immer nach schema f! d.h. wenn ich bei dem einen hoch konfrontativ arbeite, so werde ich beim anderen paradox humorvoll reagieren.
leute, die einen maßnahmenkatalog für sämtliche vergehen wollen / brauchen, bringen dem einzelnen "deliquenten" eben nicht die ihm gebürende achtung entgegen, sondern agieren als "lernvollzugsbeamte".

deshalb werde ich hier keine globalen handlungs-anweisungen,-tipps,-ratschläge geben. auch aus der angst heraus, dass solche von den lernvollzugsbeamten stur in ihr lineares handlungskonzept integriert werden!

mfg
sopaed


das ist doch mal ein wort...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2007 16:33:12 geändert: 30.03.2007 16:37:53

also sollte rolf auch nicht verlangen, von uns zu erfahren, wie wir reagieren!

jeder hat sicher eine solche reaktionspalette oder maßnahmenkatalog, nenn das kind, wie du es möchtest!

miro07


worte sind wichtigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2007 16:38:34

ich nenn es eben nicht "maßnahmenkatalog"! in dem schaue ich nämlich nach, wenn ich mir bei dem vergehen xy nicht sicher bin, wie ich reagieren soll.
das problem ist doch auch, dass offensichtlich einige kids aktionen starten, die entweder im katalog nicht vorhanden sind oder bei denen die entsprechenden maßnahmen nicht greifen.

mfg
sopaed


Lieber sopaed,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flabbergasted Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2007 16:41:08

ich glaube, du unterschätzt unsere Intelligenz etwas. Niemand will ein Patentrezept, wie man mit schwierigen Schülern umzugehen hat, um es dann in schöner Regelmäßigkeit wieder und wieder anzuwenden... Aber es wird erlaubt sein, nach einer beispielhaften Handlung zu einem konkreten Fall zu fragen und vielleicht auch endlich mal eine konkrete Antwort darauf zu bekommen.

Ich habe es irgendwie satt, mir von gewissen Leuten (und damit meine ich nicht dich) implizit vorwerfen zu lassen, ich hätte nur eine beschränkte Kompetenz im Umgang mit Schülern, nur weil ich an einer Regelschule unterrichte und Lehrer an staatlichen Schulen zu nix Anderem in der Lage sind, als Schüler wahlweise zu bestrafen / anzubrüllen oder sonstwas. Und ich würde gerne wissen, wie man - beispielsweise - mit einem Spucker umgeht, ohne hinterfragen zu müssen, warum er spuckt. Zu dem Zeitpunkt, wo ich sein Spucken erlebe, ist es für mich als Sek I Lehrkraft ohnehin zu spät. Ich kann dann nur noch reagieren. Oder bin ich dann noch in der Lage 12-15 Jahre versäumte Erziehung nachzuholen?


@flabbergastedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2007 16:48:12

ich sehe es ebenso wie du. reaktionspalette oder maßnahmenkatalog, die art und weise ist das A und O, klar und da sollte eben nicht immer wieder unterstellt werden, es würde nur mit der holzhammermethode vorgegangen.

miro07


Gesprächneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2007 16:54:53 geändert: 30.03.2007 16:58:01

@rolf: Ich glaube, was die anderen wirklich wissen wollen, ist nicht, wie du reagierst, sondern sie wollen gern die Zaubermaßnahme hören mit der man alles im Griff hat und gleichzeitig noch das Verhalten eines Jugendlichen ändert.......

Ich finde auch, man kann nur versuchen möglichst authentisch zu reagieren mit einer Art von Aggression z.B., die man auch so von einem Kind oder Jugendlichen verstehen würde.

Wenn es in irgendeiner Art eine persönliche "Gesprächsplattform" gibt wird sich dann sicher ganz natürlich ein Gespräch ergeben.
In der GS klappt das eher.
Im Gymnasium bei uns zum Beispiel, wüsste ich nicht, dass es irgendwie Raum und Zeit gibt, wo Lehrer und Schüler sich zu einem Gespräch zusammenfinden könnten, außer es wird verordnet, oder mal kurz vor der Lehrerzimmertür in der Pause.
Wie ist das bei euch allen?

Liebe Grüße
kla


<<    < Seite: 17 von 32 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs