transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 34 Mitglieder online 02.12.2016 23:50:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Disziplinprobleme?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Disziplinprobleme?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: juergen22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.03.2007 21:18:04

Als Neuling eine grunsätzliche schulrechtliche Frage!

Ein Schüler stört so, dass ich ihn vor die Türe schicken muß.
Wie verhält es sich rechtlich, wenn dem Schüler vor der Türe was passiert?

Wie vollziehe ich solche Maßnahmen -wenn sie nötig werden- so, dass ich rechtlich abgesichert bin?
Ähnliches Problem habe ich bei einem Unterrichtsausschluß bei extremen Problemen.

Bitte keine Mißverständnisse, es geht nur um theoretische Fragen. Es ist mir vollkommen bewußt, dass es im Vorfeld auch mildere Methoden gibt, aber ich möchte das für alle Fälle mal wissen.

Danke


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2007 00:26:34 geändert: 24.03.2007 00:26:56

Ein Schüler stört so, dass ich ihn vor die Türe schicken muß.
Wie verhält es sich rechtlich, wenn dem Schüler vor der Türe was passiert?


In österreich kann ihm vor der tür nix passieren-- weil ich ihn rechtlich nicht hinausschicken darf.
(wenns doch wer tut, hat derjenige ALLE konsequenzen zu tragen)


Inneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2007 00:31:59

Deutschland auch. Du hast doch die Aufsichtspflicht. Wenn der S. vor der Tür ist, kannst du ihn nicht beaufsichtigen - oder habt ihr Glastüren??
Du kannst ihn aber jederzeit mit einer Aufgabe in die Nachbarklasse setzen, egal was für eine Klasse. Da müsst ihr euch im Kollegium nur einig sein und gegenseitig helfen. Bei ins funktioniert das gut.


Ich wundere michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2007 08:08:18 geändert: 24.03.2007 10:18:24

sehr über diese Frage - auch wenn du erst "nur" Referendar bist.
Du hast doch sicherlich einen Mentor, der dir diese Frage hätte beantworten müssen - oder?
Versteh bitte die folgende Bemerkung nicht falsch, sie ist NICHT auf dich zugeschnitten, sondern eine eher allgemeine Feststellung:
Viele junge Kollegen kommen ohne ausreichende Kenntnis der Schulgesetze / der Erlasse ...
"Aufsichtspflicht" gehört zu den wichtigsten schulrechtlichen Kapiteln, die JEDER gut kennen sollte. Hier steht man als Lehrer bei Fehlern nämlich mit eigener Haftung gerade - und oft mit EINEM Bein im Gefängnis.
Unsere Arbeitgeber schützen uns, wenn wir der Pflicht Genüge tun. Beim kleinsten Fehler jedoch kann es uns Lehrern heftig an den Kragen gehen.


Da gibt's aber auch Tricks...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2007 09:55:08

hab ich im Ref von einer HS-Kollegin gelernt: Sie hat den nervenden Schüler vor die Türe gestellt und er musste von außen die Klinke runter drücken, damit sie merkt, dass er noch da ist...

oder im Sommer: Türe auf, Schüler raus. "Ich will dich aber nicht sehen müssen! Stell dich so hin, dass dein Schatten in die Türöffnung fällt..."

Meine Schwester wurde vor 30 Jahren auch von der Relilehrerin vor die Türe gestellt (sie war ne ganz schöne Nervensäge...). Auf jeden Fall war's ihr zu langweilig und deswegen ist sie heimgegangen. Die Lehrerin hat nen Bombenärger bekommen!!!

Bei uns gibt es Absprachen mit Kolleginnen - da kann man Nerver jederzeit platzieren. Außerdem haben wir auch einen Trainingsraum.

lg joqui


Es muss nicht unbedingt getrickst werden.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2007 10:15:11

Ich gebe veneziaa Recht: Gibt es denn niemanden im Kollegium, der vor solch einer Fahrlässigkeit abrät?
Natürlich kannst du die genannten Tricks anwenden und Schüler "entfernen", doch es gibt ein breites Spektrum pädagogischer Mittel, die es auszuschöpfen gilt, bevor du den Offenbarungseid an Hilflosigkeit leistest und einen Schüler aus dem Raum wirfst; gerade einem Referendar/einer Referendarin wird von einer Mittelstufenklasse dieses Handeln selten als Stärke angerechnet.
Vielleicht gibt es auch pädagogisch versierte Kolleginnen und Kollegen an deiner Schule, die dir darin weiterhelfen können.
Was mich betrifft: Ich bin zwanzig Jahre Schuldienst ohne dieses Mittel ausgekommen.
Wenn du niemanden hast an deiner Schule, dann frage uns, und wir versuchen dann per "Ferndiagnose" zu helfen, das ist ja klar. Besser ist es allerdings, wenn Lehrer und Lehrerinnen, die die betroffene Klasse kennen und am besten auch sie unterrichten, dir ein paar Tipps geben - das wäre der Normalfall.
Liebe Grüße,
oblong


Verwunderungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2007 11:28:45

Jürgen22 - ein Neuling, wie er selbst schreibt, stellt eine Frage in diesem Forum. Warum bekommt er nicht einfach Antworten? Warum große Verwunderung? Ich habe immer gedacht, dass wir hier alle Fragen stellen können. Er hat ja auch schon vorgesorgt und geschrieben, dass er nur eine Antwort möchte. Natürlich können wir ihm weitere Tipps geben, aber Verwunderung über diese Frage ist doch wohl überzogen. Wenn ich Neuling wäre, hätte ich keine Lust auf weitere Fragen, wenn da gleich die Moral folgt. Also, ich muss mich doch wundern, aber nicht über die Frage, sondern über bestimmte Reaktionen. - Übrigens habe ich auch mit diesem Mittel in fast 30 Jahren noch nie gearbeitet, aber das ist keine rechtliche Frage.


. . .neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2007 11:33:25

Unser Schulrat sagt immer: Denken Sie nicht nur daran, die Dinge richtig zu tun, denken Sie daran, die richtigen Dinge zu tun.


Eigentlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2007 12:55:34 geändert: 24.03.2007 13:07:24

ist schon alles zu der Frage gesagt.

Rechtlich gesehen, darfst du ihn nicht vor die Türe stellen, da du die Aufsichtspflicht dadurch verletzt (im Falle, wenn etwas passiert, wird dies ein Problem).
Pädagogisch gesehen ist es auch nicht unbedingt sinnvoll, denn du weißt nicht, was er da draußen anstellt.
Die Klinke halten, Türspalt mit Schatten - das ist für mich eher ein Thema von Satiren.
Aber die Alternativen sind die, die feul angesprochen hat: Trainingsraum, Auszeit unter Aufsicht oder zu Kollegen bringen. Hier ist die Aufsicht gewährleistet.

ysnp


Satire hin oder her.......neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2007 14:04:48

auch ich schicke Schüler "vor" die Türe. Sie haben direkt vor der Türe einen Tisch. Dort dürfen sie mit dem Gesicht von der Klassentüre abgewandt arbeiten. Meine Türe ist offen. Ich sehe ihn/sie und wenn es stoffliche Fragen gibt, dann gehe ich zu ihm/ihr hin. Außerdem kann er/sie so dem Unterricht akustisch folgen. Mehr Aufsicht kann ich während der Stunde auch im Klassenzimmer nicht gewährleisten, denn wenn von meinen 28 einer Sessel schaukelt während ich einem anderen etwas erkläre, kann er auch umfallen und sich verletzen.

Mir gehts dabei ja auch nicht darum, den Schüler selbst aus den Augen haben zu wollen - ich will ihm nur das Publikum für seine Sprüche nehmen!

lg ines


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs